Abo
  • Services:
Anzeige
Akkus für BMWs sollen weiter von Zulieferern kommen.
Akkus für BMWs sollen weiter von Zulieferern kommen. (Bild: Andreas Donath)

Elektromobilität: BMW gegen eigene Akkufabrik für Elektroautos in Deutschland

Akkus für BMWs sollen weiter von Zulieferern kommen.
Akkus für BMWs sollen weiter von Zulieferern kommen. (Bild: Andreas Donath)

Falls Elektroautos in Zukunft eine große Rolle spielen, werden viele Akkus benötigt. Dennoch will BMW keine Akkufabrik bauen. Der Autohersteller ist sich sicher, dass die Zulieferkapazitäten ausreichten.

Anders als Volkswagen und Daimler plant BMW laut dem Berliner Tagesspiegel keine eigene Akkufabrik in Deutschland. "Die Produktionskapazitäten weltweit sind beeindruckend, und die weitere Entwicklung der Elektromobilität ist noch mit Unsicherheiten behaftet", sagte Dirk Arnold, Leiter des Produktmanagements BMW i und Elektromobilität des Münchener Autoherstellers, der Zeitung. "Wir sehen derzeit nicht die Notwendigkeit, eine Zellenfertigung in Deutschland aufzubauen."

Anzeige

BMW setzt für seine Elektroautos auf den Zulieferer Samsung SDI. Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichneten beide Seiten schon Mitte 2014. Laut Samsung SDI ist das Geschäft mehrere Milliarden Euro schwer. Die Unternehmen arbeiten seit 2009 zusammen.

Volkswagen will hingegen eine eigene Batteriefabrik in Deutschland bauen. Vorstandschef Matthias Müller bestätigte dies Anfang November 2016 auf einem Branchenkongress in München. Wo und wann die Fabrik gebaut werde, ist noch nicht bekannt.

IG-Metall-Chef Jörg Hofmann sagte schon im Mai 2016, dass er eine Batterieproduktion in Deutschland favorisiere. Er befürchte, dass ohne eine deutsche Produktion von Batteriezellen "die Abhängigkeit von ausländischen Herstellern zementiert" werde, sagte Hofmann dem Tagesspiegel mit Blick auf VWs damals noch zögerliche Haltung.

Daimler baut ebenfalls eine Akkufabrik. Es ist schon die zweite des Konzerns. In Kamenz in Sachsen sollen Akkus für Elektroautos und Häuser gefertigt werden. Mitte 2018 soll die Produktion in dem Werk beginnen. Dort sollen Lithium-Ionen-Akkus für Hybrid- und Elektrofahrzeuge von Mercedes-Benz und Smart gebaut werden. Außerdem will das Daimler-Tochterunternehmen Accumotive dort Heimakkus bauen, mit denen Daimler Teslas Powerwall Konkurrenz machen will.


eye home zur Startseite
Ach 14. Nov 2016

Tun sie. Das ist aber nicht das was Mercedes meint, wenn die von ihrer neuen...

Schrödinger's... 14. Nov 2016

Inwiefern unterscheidet sich das vom Status Quo?

Ach 14. Nov 2016

Nach Bloomberg: Die derzeitige weltweite Jahresproduktion an Batteriespeicherkapazität...

nicoledos 14. Nov 2016

Die kommen etwas später in den Elektro-Mini.

nicoledos 14. Nov 2016

Wenn man überlegt, dass die Ursprünge von Varta bei BMW liegen, bzw. diese sehr stark...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. socoto gmbh & co. kg, Köln, Berlin (Home-Office)
  2. Ametras rentconcept GmbH, Ravensburg, Ettlingen (Home-Office möglich)
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Takata Ignition Systems GmbH, Schönebeck


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. PC 59,99€, PS4 69,99€ oder Ronaldo Edition 89,99€
  2. (-10%) 53,99€
  3. 27,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Frontier Development

    Weltraumspiel Elite Dangerous für PS4 erhältlich

  2. Petya-Ransomware

    Maersk, Rosneft und die Ukraine mit Ransomware angegriffen

  3. Nach Einigung

    Bündnis hält Facebook-Gesetz weiterhin für gefährlich

  4. SNES Classic Mini

    Nintendo produziert zweite Retrokonsole in höherer Stückzahl

  5. 5 GHz

    T-Mobile startet LTE-U im WLAN-Spektrum mehrerer US-Städte

  6. Dirt 4 im Test

    Vom Fahrschüler zum Rallye-Weltmeister

  7. Ende der Störerhaftung

    Koalition ersetzt Abmahnkosten durch Netzsperren

  8. NNabla

    Sony gibt Deep-Learning-Bibliothek frei

  9. Mobilfunk

    Deutsche Telekom betreibt noch 9.000 Richtfunkstrecken

  10. Global Internet Forum

    Social-Media-Verbund gegen Terrorpropaganda



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Qubits teleportieren: So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
Qubits teleportieren
So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

Skull & Bones angespielt: Frischer Wind für die Segel
Skull & Bones angespielt
Frischer Wind für die Segel
  1. Forza Motorsport 7 Dynamische Wolken und wackelnde Rückspiegel
  2. The Frozen Lands Eisige Erweiterung für Horizon Zero Dawn vorgestellt
  3. Rennspiele Thrustmasters T-GT-Lenkrad kostet 800 Euro

1Sheeld für Arduino angetestet: Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
1Sheeld für Arduino angetestet
Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  1. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren
  2. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  3. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif

  1. Re: Vergleich zur X Serie

    Itchy | 22:44

  2. Re: Mehr = Mehr Gut?

    kampfwombat | 22:41

  3. Re: Schon ausverkauft

    LH | 22:32

  4. Re: Helgoland...

    Der_aKKe | 22:27

  5. Re: Ach ja...

    DerDy | 22:05


  1. 17:35

  2. 17:01

  3. 16:44

  4. 16:11

  5. 15:16

  6. 14:31

  7. 14:20

  8. 13:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel