• IT-Karriere:
  • Services:

Elektromobilität: Bentley will elektrisch werden

Die zu Volkswagen gehörende Luxusmarke will bis 2030 Kohlendioxid-neutral werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Konzeptfahrzeug Bentley EXP 100 GT: ab 2026 nur noch Plug-in-Hybride und E-Autos
Konzeptfahrzeug Bentley EXP 100 GT: ab 2026 nur noch Plug-in-Hybride und E-Autos (Bild: Bentley)

Luxus geht auch elektrisch: Die britische Automarke Bentley hat angekündigt, bis Ende des Jahrzehnts nur noch Elektrofahrzeuge zu bauen. Schon in wenigen Jahren sollen die letzten reinen Verbrenner vom Band laufen.

Stellenmarkt
  1. dmTECH GmbH, Karlsruhe
  2. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg

Derzeit ist Bentley nach eigenen Angaben der größte Hersteller von Zwölf-Zylinder-Motoren. Damit soll in wenigen Jahren Schluss sein: Ab 2026, so kündigte es das Unternehmen an, werde Bentley keine Autos mehr bauen, die nur einen Verbrennungsantrieb hätten.

2030 ist Schluss mit Verbrennungsmotoren

Für eine Übergangszeit von vier Jahren werden neben Elektroautos noch Fahrzeuge mit Plug-in-Hybrid-Antrieb gebaut. Ab 2030 sollen dann nur noch Fahrzeuge mit elektrischen Antrieben produziert werden. Das Unternehmen will sich zum Marktführer für nachhaltige Luxusmobilität wandeln.

Beyond100 heißt das Konzept in Anspielung auf die Firmengeschichte: Bentley feierte im vergangenen Jahr seinen 100. Geburtstag. Ziel für das nächste Jahrhundert ist Nachhaltigkeit: Bis 2030 will die Automobilmarke, die seit 1998 zum Volkswagen-Konzern gehört, vollständig Kohlendioxid-neutral werden.

Bentley will Recycling-Materialien nutzen

Dazu gehören neben der Entwicklung von elektrifizierten Modellen für die gesamte Produktpalette der Einsatz von Recycling-Materialien wie einem Polsterstoff, der aus einem Nebenprodukt der Weinherstellung stammt, oder Farbe mit Pigmenten aus Reishülsen. Weitere Maßnahmen sollen der Verbesserung beim betrieblichen Umweltschutz, in der Lieferkette sowie in der Zusammenarbeit mit Händlern dienen.

Bentley stellte zum Firmenjubiläum das elektrische Konzeptfahrzeug EXP 100 GT vor. Im kommenden Jahr will Bentley die beiden ersten Fahrzeuge mit Hybridantrieb auf den Markt bringen. Der erste Elektro-Bentley ist für 2025 geplant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 499,90€
  2. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 326,74€

Folgen Sie uns
       


Viewsonic M2 - Test

Der kleine LED-Projektor eignet sich für Präsentationen und als flexibles Kino für unterwegs.

Viewsonic M2 - Test Video aufrufen
Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
    No One Lives Forever
    Ein Retrogamer stirbt nie

    Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

    1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
    2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
    3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

    Smarte Lautsprecher im Vergleichstest: Amazon hat den Besten
    Smarte Lautsprecher im Vergleichstest
    Amazon hat den Besten

    Echo 4, Nest Audio, Echo Dot 4 oder Homepod Mini? Bei smarten Lautsprechern für maximal 100 Euro ist die Größe entscheidend.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Smarter Lautsprecher Google zeigt Nest Audio für 100 Euro
    2. Harman Kardon Portabler Lautsprecher mit Google Assistant und Airplay 2
    3. Smarter Lautsprecher Google bestätigt offiziell neuen Nest-Lautsprecher

      •  /