Abo
  • Services:
Anzeige
Audi E-Tron Sportback Concept
Audi E-Tron Sportback Concept (Bild: Audi)

Elektromobilität: Audi und Porsche stecken Milliarden in E-Auto-Plattform

Audi E-Tron Sportback Concept
Audi E-Tron Sportback Concept (Bild: Audi)

Porsche und Audi planen die Entwicklung einer gemeinsamen Elektroauto-Architektur, um die Kosten zu senken. Das Vorhaben umfasst nicht nur das Fahrwerk, sondern auch die Elektromotoren, die Akkus und die Elektronik samt der dazugehörigen Software.

Audi und Porsche wollen gemeinsam an einer Elektroauto-Plattform arbeiten, die große Teile der Fahrzeuge umfassen wird. Damit wollen die Unternehmen parallele Entwicklungen vermeiden. Audi-Chef Rupert Stadler und Porsche-Chef Oliver Blume sprachen in einem Interview mit der Stuttgarter Zeitung davon, dass die gemeinsame Entwicklung 30 Prozent der Kosten einsparen soll.

Anzeige

Die Arbeiten binden 800 Entwickler, die allerdings auf zwei Standorte aufgeteilt sind. Ein Team arbeitet in Ingolstadt, das andere in Weissach bei Stuttgart. Die Entwicklung soll recht schnell in konkrete Fahrzeuge münden. Audi will zum Beispiel zwei Limousinen-Modelle und eine unbekannte Zahl von SUV damit bauen. Porsche könne sich vorstellen, das erste Modell mit diesem Elektrobaukasten in Leipzig zu fertigen. Ende Mai 2017 forderte der Audi-Betriebsrat, Fahrzeuge mit alternativen Antrieben vor allem in Deutschland bauen zu lassen. Auch Forschung und Entwicklung sollten hierzulande stattfinden, verlangte der Chef des Gesamtbetriebsrates, Peter Mosch

Bisher gingen die beiden VW-Konzerntöchter bis auf wenige Ausnahmen getrennte Wege. So gab es beispielsweise zwischen 1994 und 1996 den Audi Avant RS2. Eher in schlechter Erinnerung dürfte die Audi-Entwicklung von Diesel-Motoren für den Porsche Cayenne gewesen sein, die wegen des Einsatzes einer unzulässigen Abschalteinrichtung ein Zulassungsverbot erhielten.

Porsche hatte sein erstes Elektroauto, den Mission E, schon 2015 auf der Automobilmesse IAA in Frankfurt vorgestellt.

Das Auto hat zwei Elektromotoren, einen an jeder Achse. Die Motoren haben zusammen eine Leistung von 440 kW und beschleunigen das Auto in 3,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei über 250 km/h. Der Akku soll per Kabel oder drahtlos per Induktion geladen werden. Porsche will für das Schnellladen einen Standard einführen: Geladen werden soll mit einer Spannung von 800 Volt - bisher arbeiten Schnellladesysteme mit 400 Volt. Der Mission E ist bereits mit einem solchen Schnellladesystem ausgestattet. Es ermöglicht, den Akku des Autos in 15 Minuten zu 80 Prozent zu laden.

2019 soll der Mission E auf den Markt kommen. Mitte 2017 hieß es bereits, dass ein oder zwei Jahre später ein batteriebetriebenes SUV-Coupé folgen solle und dass auch ein elektrisch angetriebener Porsche Macan in Planung sei. Bestätigt hat Porsche diese Pläne bisher nicht.

Die bisher bekannten Audi-Elektroautos sollen 2018 das SUV Audi Q6 E-Tron mit 500 km Reichweite und 2019 der Audi E-Tron Sportback sein. Der Audi E-Tron Sportback ist mit einem Allradantrieb ausgerüstet. Die Gesamtleistung beider Elektromotoren soll bei 320 kW liegen und das Auto in 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Zu den fünf weiteren Elektroautos ist nichts bekannt.


eye home zur Startseite
bombinho 19. Feb 2018

Mit anderen Worten, vor jedem Fahrtantritt / Tanken / etc. laesst du dein Auto mit...

Themenstart

bombinho 13. Feb 2018

Es war nicht mein Ansinnen, zu bezweifeln, dass die Massenproduktion und auch die...

Themenstart

Thomas 12. Feb 2018

Ich würde schon gerne die Möglichkeit haben das Auto auch mal halbwegs voll zu laden und...

Themenstart

Ach 12. Feb 2018

Ja das ist sie. Allerdings muss das Gericht erst mal lernen, Schriftsymbole wie z.B...

Themenstart

Niaxa 12. Feb 2018

Du mienst die 2 Mal vollgaß pro Ladung?

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT, Aachen
  2. InoNet Computer GmbH, Oberhaching
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. über Dr. Heimeier & Partner, Management- und Personalberatung GmbH, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 325,00€
  2. 1,29€

Folgen Sie uns
       


  1. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  2. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  3. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  4. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  5. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne

  6. Allensbach-Studie

    Altersvorsorge selbständiger IT-Experten ist sehr solide

  7. Maschinelles Lernen

    Biometrisches Captcha nutzt Sprache und Bild

  8. Gigabit

    Swisscom führt neue Mobilfunkgeneration 5G schon 2018 ein

  9. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  10. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Black Panther: Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
Black Panther
Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
  1. Synthesizer IIIp Moog legt Synthie-Klassiker für 35.000 US-Dollar wieder auf
  2. Roli Blocks im Test Wenn der Kollege die Geige jaulen lässt
  3. Kaputtes Lizenzmodell MPEG-Gründer sieht Videocodecs in Gefahr

  1. Re: Hinten einsteigen ist erlaubt

    Sharra | 03:19

  2. Re: Und ich habe heute erfahren...

    bombinho | 03:14

  3. Re: Schuster, bleib bei deinem Leisten.

    Frank... | 02:56

  4. Also mich persönlich hat es sofort abgeschreckt...

    FrancescoLoGiudice | 02:53

  5. endlich haben sie es geschafft.

    Prinzeumel | 02:47


  1. 18:21

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:45

  5. 17:37

  6. 17:02

  7. 16:25

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel