Abo
  • IT-Karriere:

Elektromobilität: Allego stellt die ersten Ultra-Schnellladesäulen auf

Ohne lange Ladezeiten von den Niederlanden nach Bayern: Bei Aschaffenburg sind die ersten öffentlich zugänglichen Ultra-Schnellladesäulen für Elektroautos aufgestellt worden. Sie sind die ersten in einem Korridor quer durch Deutschland.

Artikel veröffentlicht am ,
Ultra-Schnellladesäulen: Ladeleistung wird auf 350 Kilowatt erhöht.
Ultra-Schnellladesäulen: Ladeleistung wird auf 350 Kilowatt erhöht. (Bild: Allego)

Schneller laden an der Autobahn: In Franken sind die ersten Säulen, die superschnelles Laden ermöglichen, in Betrieb genommen werden. Dort kann zunächst mit einer Leistung von 175 Kilowatt geladen werden. Die Ladeleistung soll in wenigen Monaten erhöht werden.

Stellenmarkt
  1. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
  2. MSC Technologies GmbH, Neufahrn bei Freising (bei München)

Die Säulen stehen an der Autobahn A3 in Kleinostheim in Unterfranken, Ausfahrt Aschaffenburg-West. Aufgestellt hat sie der niederländische Ladeinfrastrukturbetreiber Allego. An der Station können vier Autos gleichzeitig mit einer Leistung von jeweils 175 Kilowatt mit dem Standard Combined Charging System geladen werden. Im Frühjahr will Allego zwei der Anschlüsse auf 350 Kilowatt aufrüsten. Hinzu kommt eine 50-Kilowatt-Ladesäule.

Die Ladestationen stehen an Autobahnausfahrten

Es sind laut Allego die ersten öffentlich zugänglichen Ultra-Schnellladesäulen in Europa. Sie gehören zu einem Korridor, der von den Niederlanden über Belgien und Deutschland bis hin zur österreichischen Grenze reicht. Er soll aus 21 Stationen bestehen, die im Abstand von 150 bis 200 Kilometern an Autobahnausfahrten aufgestellt werden. Die nächste Station wird in Bernau am Chiemsee aufgebaut.

Im kommenden Jahr sollen die ersten Elektroautos auf den Markt kommen, die auf das Laden für solche Ultra-Schnellladesäulen ausgelegt sind. Dort sollen die Elektroautos in fünf Minuten Strom für 100 Kilometer laden.

Der Korridor gehört zu dem europäischen Infrastrukturprojekt Ultra-E, an dem neben Allego unter anderem die Automobilhersteller Audi, BMW und Renault Magna beteiligt sind.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99€
  2. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 127,32€ + Versand)
  3. (u. a. AMD Upgrade-Bundle mit Sapphire Radeon RX 590 Nitro+ SE + AMD Ryzen 7 2700X + ASUS TUF B450...
  4. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55€ und Seagate Expansion...

User_x 25. Dez 2017

heb es mal eher etwas hoch, 15Tkm für normalo und 40-60Tkm für bedienstete. und bei 300...

Xstream 23. Dez 2017

Natürlich könnte er auch an eine 100 kW Ladestation laden aber diese muss dafür 800 V...

Googlebot4711 22. Dez 2017

Da wir hier von einer Ladesäule reden ist der Vergleich natürlich das Einfüllen der...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom

Wetter, Allgemeinwissen, sächsische Aussprache - wir haben den Magenta-Assistenten gegen Alexa antreten lassen.

Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom Video aufrufen
Star Wars Jedi Fallen Order: Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten
Star Wars Jedi Fallen Order
Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Ein Roboter mit Schublade im Kopf, das Lichtschwert als Multifunktionswerkzeug und ein sehr spezielles System zum Wiederbeleben: Golem.de stellt zehn ungewöhnliche Elemente von Star Wars Jedi Fallen Order vor.


    Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
    Samsung CRG9 im Test
    Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

    Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
    2. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten
    3. Samsung Displaywechsel beim Galaxy Fold einmalig vergünstigt möglich

    Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
    Cyberangriffe
    Attribution ist wie ein Indizienprozess

    Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
    Von Anna Biselli

    1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
    2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
    3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

      •  /