• IT-Karriere:
  • Services:

Elektromobilität: Allego stellt die ersten Ultra-Schnellladesäulen auf

Ohne lange Ladezeiten von den Niederlanden nach Bayern: Bei Aschaffenburg sind die ersten öffentlich zugänglichen Ultra-Schnellladesäulen für Elektroautos aufgestellt worden. Sie sind die ersten in einem Korridor quer durch Deutschland.

Artikel veröffentlicht am ,
Ultra-Schnellladesäulen: Ladeleistung wird auf 350 Kilowatt erhöht.
Ultra-Schnellladesäulen: Ladeleistung wird auf 350 Kilowatt erhöht. (Bild: Allego)

Schneller laden an der Autobahn: In Franken sind die ersten Säulen, die superschnelles Laden ermöglichen, in Betrieb genommen werden. Dort kann zunächst mit einer Leistung von 175 Kilowatt geladen werden. Die Ladeleistung soll in wenigen Monaten erhöht werden.

Stellenmarkt
  1. LEICHT Küchen AG, Waldstetten
  2. Institut für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen, Mainz

Die Säulen stehen an der Autobahn A3 in Kleinostheim in Unterfranken, Ausfahrt Aschaffenburg-West. Aufgestellt hat sie der niederländische Ladeinfrastrukturbetreiber Allego. An der Station können vier Autos gleichzeitig mit einer Leistung von jeweils 175 Kilowatt mit dem Standard Combined Charging System geladen werden. Im Frühjahr will Allego zwei der Anschlüsse auf 350 Kilowatt aufrüsten. Hinzu kommt eine 50-Kilowatt-Ladesäule.

Die Ladestationen stehen an Autobahnausfahrten

Es sind laut Allego die ersten öffentlich zugänglichen Ultra-Schnellladesäulen in Europa. Sie gehören zu einem Korridor, der von den Niederlanden über Belgien und Deutschland bis hin zur österreichischen Grenze reicht. Er soll aus 21 Stationen bestehen, die im Abstand von 150 bis 200 Kilometern an Autobahnausfahrten aufgestellt werden. Die nächste Station wird in Bernau am Chiemsee aufgebaut.

Im kommenden Jahr sollen die ersten Elektroautos auf den Markt kommen, die auf das Laden für solche Ultra-Schnellladesäulen ausgelegt sind. Dort sollen die Elektroautos in fünf Minuten Strom für 100 Kilometer laden.

Der Korridor gehört zu dem europäischen Infrastrukturprojekt Ultra-E, an dem neben Allego unter anderem die Automobilhersteller Audi, BMW und Renault Magna beteiligt sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 1m 8K HDMI 2.1 Ultra High Speed 48G 4K@120Hz/8K@60Hz + 1m Cat 8 Netzwerkkabel für 17,90€)
  2. 679€ (inkl. 60€-Rabatt + 60€-Gutschein - Release: 01.06.)
  3. 1.199€ (Bestpreis)

User_x 25. Dez 2017

heb es mal eher etwas hoch, 15Tkm für normalo und 40-60Tkm für bedienstete. und bei 300...

Xstream 23. Dez 2017

Natürlich könnte er auch an eine 100 kW Ladestation laden aber diese muss dafür 800 V...

Googlebot4711 22. Dez 2017

Da wir hier von einer Ladesäule reden ist der Vergleich natürlich das Einfüllen der...


Folgen Sie uns
       


Surface Duo - Fazit

Das Surface Duo ist Microsofts erstes Smartphone seit Jahren - und ein ungewöhnliches dazu. Allerdings ist das Gerät in Deutschland viel zu teuer.

Surface Duo - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /