Elektromagnete: Vor 200 Jahren erfand Faraday den ersten Elektromotor

Magnetfelder durch Strom erzeugen: Bis 1821 war das unvorstellbar. Michael Faraday bewies das Gegenteil und erfand damit praktisch den Elektromotor.

Artikel veröffentlicht am ,
Der erste Elektromotor war eine simple Konstruktion.
Der erste Elektromotor war eine simple Konstruktion. (Bild: Nationalmaglab)

Vor 200 Jahren hat der britische Wissenschaftler Michael Faraday einen Versuchsaufbau erstellt, der einen Draht über Elektromagnetismus in Rotation versetzte. Heute gilt das Gerät von 1821 als der erste Elektromotor, denn Elektormotoren bauen auf dem gleichen Prinzip auf: der Erzeugung von Rotation durch elektromagnetische Felder.

Stellenmarkt
  1. CAD/CAM Programmierer (w/m/d)
    AIXTRON SE, Herzogenrath
  2. Network / Security Engineer (m/w/d)
    HCD Consulting GmbH, München
Detailsuche

Das Prinzip des Elektromagnetismus war erst ein Jahr zuvor, 1820, vom Dänen Hans Christian Ørsted entdeckt worden. Seine Experimente bewiesen, dass Strom, der durch einen Draht geleitet wird, auch ein Magnetfeld um den Draht herum erzeugt. Wissenschaftler dieser Zeit trennten Magnetismus und Elektrizität strikt voneinander. Ørsted bewies das Gegenteil und Faraday knüpfte daran an.

Rotation durch Elektromagnetismus

Wie bei heutigen Elektromotoren nutzte auch Faraday eine Batterie und schloss diese an einen Stromkreis an, der per Schalter unterbrochen werden konnte. Strom floss durch einen hängenden Draht, der wiederum in ein Quecksilberbad - einen sehr guten elektrischen Leiter - getaucht wurde. In das Glas mit Quecksilber positionierte Faraday einen Permanentmagneten.

Wurde der Schalter am Stromkreis umgelegt, begann der in das Quecksilberbad getauchte Draht sich im Kreis zu bewegen. Der Grund: Das um den Draht aufgebaute elektromagnetische Feld interagierte mit dem Magnetfeld des Permanentmagneten und eine Rotation entstand. Dieser Versuchsaufbau lässt sich auch heute mit handelsüblichen Mitteln nachmachen. Statt giftigem Quecksilber kann aber auch Salzwasser verwendet werden. Je nach Stromflussrichtung lässt sich so die Rotationsrichtung umkehren.

Golem Karrierewelt
  1. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.12.2022, virtuell
  2. Green IT: Praxisratgeber zur nachhaltigen IT-Nutzung (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    26.10.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Natürlich hat das System keinen praktischen Nutzen. Es zeigt aber das grundlegende Prinzip des Elektromotors auf, wie er 200 Jahre nach Faradays Experimenten in immer mehr Fahrzeugen und Maschinen verbaut wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /