Elektroluxusauto: Lucid Air angeblich mit 800 km Reichweite

Das Elektroauto Lucid Air soll mit einer einzigen Akkuladung 832 km Reichweite schaffen und wäre damit weit vor Tesla.

Artikel veröffentlicht am ,
Lucid Air: Visualisierung der Sensoren
Lucid Air: Visualisierung der Sensoren (Bild: Lucid Motors)

Das Zentrum der Forschungsgesellschaft für Energietechnik und Verbrennungsmotoren (FEV) in Auburn Hills im US-Bundesstaat Michigan hat die Leistungsfähigkeit des kommenden Elektroautos Lucid Air untersucht. Dem Multicycle-Testverfahren der Environmental Protection Agency (EPA) zufolge soll das Auto 517 Meilen (832 km) weit kommen. Es wäre damit weltweit das Elektrofahrzeug mit der bisher größten Reichweite.

Stellenmarkt
  1. IT Administrator (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Android-Entwickler (m/w/d)
    Hays AG, Wesel
Detailsuche

Allerdings ist der EPA-Test nicht besonders realitätsnah, sondern optimistisch. Wie groß der Akku des Lucid Air werden soll, ist noch nicht bekannt, Golem.de geht von 120 bis 140 kWh aus.

Das Akkupaket für die Limousine wurde von der Technikabteilung von Lucid Motors, Atieva, mitentwickelt. Diese liefert seit 2018 Akkupakete für die gesamte Formel E und wird dies bis 2022 fortsetzen.

  • Lucid Air (Bild: Lucid Motors)
  • Lucid Air (Bild: Lucid Motors)
  • Lucid Air (Bild: Lucid Motors)
  • Lucid Air (Bild: Lucid Motors)
  • Lucid Air (Bild: Lucid Motors)
  • Lucid Air (Bild: Lucid Motors)
  • Lucid Air (Bild: Lucid Motors)
Lucid Air (Bild: Lucid Motors)

Der Lucid Air soll von 0 auf 100 km/h in knapp 2,6 Sekunden beschleunigen und eine Höchstgeschwindigkeit von 320 km/h erzielen.

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
  2. Unity Basiswissen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Sein Assistentensystem Advanced Driver Assistance System soll die Umgebung mit Hilfe eines Lidars (Light detection and ranging) erfassen.

Die Serienversion des Lucid Air wird am 9. September 2020 online präsentiert. Neben dem finalen Innen- und Außendesign werden Details über Produktionsspezifikationen, verfügbare Konfigurationen sowie Preisinformationen bekanntgegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


berritorre 13. Aug 2020

Vielleicht wird sich das bei zukünftigen Generationen wirklich ändern. In meiner glaube...

Emanuele F. 13. Aug 2020

Das ist Marketinggelaber, mehr nicht. Insbesondere mit dem "extrem" davor. Wenn...

recluce 12. Aug 2020

Damit wird Tesla beim "Battery Day" (September?) wohl gezwungen sein, nachzulegen. Bei...

Emanuele F. 12. Aug 2020

UND utopisch großer rein elektrischer Reichweite ohne Nachladen, richtig? Tut mir leid...

mimimi 12. Aug 2020

Mein Gedanke beim 2. Bild



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
Beam me up, BMW

Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
Ein Bericht von Peter Ilg

Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
Artikel
  1. Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
    Microsoft
    Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

    Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

  2. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  3. Dataport: Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen
    Dataport
    "Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen"

    Ein Job mit Zukunft und Sinnhaftigkeit, sicherer Bezahlung und verlässlichen Arbeitsbedingungen - so hat es Dataport zum Top-IT-Arbeitgeber geschafft.
    Von Sebastian Grüner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /