• IT-Karriere:
  • Services:

Elektrolieferwagen: Streetscooter wird doch noch nicht eingestellt

Der Elektrotransporter Streetscooter wird 2020 nicht eingestellt. Stattdessen will die Post noch einige Tausend Stück bauen.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektrolieferwagen Streetscooter
Elektrolieferwagen Streetscooter (Bild: Deutsche Post DHL)

Die Produktion des elektrischen Streetscooters der Deutschen Post wird nicht zum Jahresende 2020 gestoppt, wie das Unternehmen bisher geplant hatte. Stattdessen soll die Produktion noch im nächsten Jahr stattfinden.

Stellenmarkt
  1. HERMA GmbH, Filderstadt
  2. ABO Wind AG, Wiesbaden

Post-Sprecher Alexander Edenhofer bestätigte Heise.de entsprechende Gerüchte, nannte aber keine konkreten Produktionszahlen. Einige Tausend sollen es aber noch werden. Diese sind nicht für den Verkauf bestimmt, sondern für den Eigenbedarf. Das sind vorerst auch gute Nachrichten für die 300 Mitarbeiter an den beiden Produktionsstandorten.

Streetscooter ist eine Ausgründung der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) in Aachen. 2014 kaufte die Post das Unternehmen, weil sie ihre Fahrzeugflotte umweltfreundlicher gestalten wollte. 2017 kündigte sie an, die Fahrzeuge auch zu verkaufen. Unter anderem liefert der Onlinehändler Amazon mit Streetscootern aus, plant aber zusammen mit Rivian den Bau eigener Transporter. Bis 2022 will Rivian für Amazon 10.000 E-Transporter bauen, bis 2030 sollen es 100.000 Fahrzeuge sein.

Die Post betreibt inzwischen rund 11.000 Fahrzeuge, 15.000 sollen es werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Xbox Wireless Controller Carbon Black/Robot White/Shock Blue für 58,19€)
  3. ab 2.174€

dummzeuch 12. Nov 2020 / Themenstart

Hier in Essen fährt die Post weiterhin Diesel. Ich habe hier aber einen Elektriker und...

dummzeuch 12. Nov 2020 / Themenstart

Ich habe auch mal einen gesehen. So schlimm fand ich ihn gar nicht, aber das ist halt...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020) Video aufrufen
Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


      •  /