Elektrokleinstfahrzeuge: Verkehrsminister Scheuer will E-Scooter zulassen

E-Scooter und E-Boards sind sinnvolle Verkehrskonzepte für Städte - davon ist Verkehrsminister Andreas Scheuer überzeugt und will die Elektrokleinstfahrzeuge zulassen, trotz Bedenken von Ministeriumsmitarbeitern.

Artikel veröffentlicht am ,
E-Scooter-Fahrer in Kalifornien (Symbolbild): Sicherheitsbedenken wegen fehlender Bremse
E-Scooter-Fahrer in Kalifornien (Symbolbild): Sicherheitsbedenken wegen fehlender Bremse (Bild: Mario Tama/Getty Images)

Tretroller und Skateboards mit Elektroantrieb sollen auch auf unseren Straßen zugelassen werden: Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) habe eine Verordnung über die Freigabe für Elektrokleinstfahrzeuge aufgesetzt, berichtet das Nachrichtenmagazin Der Spiegel. Scheuer will die Verordnung in diesem Frühjahr dem Bundesrat vorlegen.

Stellenmarkt
  1. SAP SuccessFactors Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Freiburg
  2. Informatiker / Maschinenbauingenieur (m/w/d) Digital Manufacturing
    SKF GmbH, Schweinfurt
Detailsuche

Danach dürfen die E-Scooter und E-Skateboards ohne Fahrerlaubnis genutzt werden. Eine Helmpflicht besteht nicht. Aber die Fahrzeuge brauchen ein Versicherungskennzeichen. Sie müssen auf der Straße oder Radwegen fahren und dürfen nicht schneller als 20 Kilometer pro Stunde sein.

"Wir wollen neue Wege moderner, umweltfreundlicher und sauberer Mobilität in unseren Städten. E-Scooter und Hoverboards haben entsprechend ein enormes Zukunftspotenzial", erklärte das Verkehrsministerium Zeit Online. So wollen diverse Anbieter von Sharing-Diensten auch hierzulande die Tretroller mit Elektroantrieb auf die Straße bringen. Darunter sind ausländische Unternehmen, die bereits in anderen europäischen Städten aktiv sind, aber auch deutsche wie Floatility aus Hamburg.

In einigen Städten in den USA sind bereits E-Scooter mehrerer Anbieter verfügbar. Die Sharing-Dienste sind jedoch nicht unumstritten: So gab es bereits Sicherheitsprobleme, weil E-Scooter sich während der Fahrt zerlegten oder während der Fahrt plötzlich stoppten. Teilweise hatten die Anbieter ihre Roller aufgestellt, ohne eine Genehmigung der jeweiligen Stadtverwaltung zu haben.

Kritik gab es auch an den Nutzern der Dienste: an der Fahrweise, aber auch dass sie die Roller nach der Miete einfach liegen ließen. Zudem hat es in den USA bereits diverse Unfälle mit E-Scootern gegeben. Sicherheitsbedenken hatten bisher auch die Einführung von Elektrokleinstfahrzeugen in Deutschland verzögert.

Nach Informationen des Spiegel setzte sich Scheuer mit seiner Initiative über Fachbeamte im Verkehrsministerium hinweg. Sie kritisierten, dass Elektroskateboards weder eine Lenkstange noch Bremsen haben. Scheuer hingegen hält die Mikromobilität mit E-Rollern und E-Skateboards als moderne Verkehrskonzepte in Städten für notwendig. Die Verordnung enthält aber einen Passus, in dem die Zulassung der E-Fahrzeuge als Verkehrsversuch bezeichnet wird. Das bedeutet, die Zulassung kann auch widerrufen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Seasonic Syncro Q704 im Test
Die innovative Netzteil-Gehäuse-Einheit

Mit dem Syncro Q704 hat Seasonic ein Gehäuse samt Netzteil entwickelt, das die Verkabelung der Hardware einzigartig clever löst.
Ein Test von Marc Sauter

Seasonic Syncro Q704 im Test: Die innovative Netzteil-Gehäuse-Einheit
Artikel
  1. Werbung: Mozilla testet erneut gesponserte Inhalte in Firefox
    Werbung
    Mozilla testet erneut gesponserte Inhalte in Firefox

    Firefox-Nutzer sehen in der Neue-Tab-Ansicht offenbar gesponserte Inhalte. Ähnliche Pläne dazu verfolgt Mozilla bereits seit Jahren.

  2. Prime Day 2021 bei Amazon - das sind die Highlights
     
    Prime Day 2021 bei Amazon - das sind die Highlights

    Lange haben wir gewartet, jetzt ist es so weit: Der Prime Day 2021 ist gestartet und bietet millionenfache Angebote aus allen Kategorien.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Oliver Zipse: BMW sieht Kohlestrom-E-Auto im Nachteil gegenüber Diesel
    Oliver Zipse
    BMW sieht Kohlestrom-E-Auto im Nachteil gegenüber Diesel

    BMW-Chef Zipse schätzt die Umweltfreundlichkeit des E-Autos nicht unbedingt höher ein als die eines Diesels. Verbrenner wollen BMW und Mercedes verkaufen, solange es Kunden gibt.

treysis 19. Feb 2019

1. kommt auf die Fahrstundenzahl an :) 2. man muss ja dann auch noch n Moped kaufen. Und...

treysis 19. Feb 2019

Irgendwie hält sich diese Mär hartnäckig, man hätte als Autofahrer immer eine Mitschuld...

treysis 19. Feb 2019

Nö, eher wohl Autofahrer. Wer fährt schon bei 50 genau 50, oder 30 wirklich 30...

DooMMasteR 19. Feb 2019

Der letzte Entwurf hatte noch Beleuchtung und Bremseinrichtungen als Pflicht, die so...

treysis 18. Feb 2019

Liegt vielleicht daran, dass die Unfallchirurgen nur den Moment sehen. Die Gefä...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day jetzt gestartet • Switch Lite 174,99€ • SSDs (u. a. Crucial MX500 1TB 75,04€) • Gaming-Monitore • Amazon-Geräte (u. a. Fire TV Stick 4K Ultra HD 28,99€) • Bosch Werkzeug • Apple-Produkte (u. a. iPhone 12 128GB 769€) • Fernseher von Samsung, Sony & LG [Werbung]
    •  /