Elektrogeräte: Thüringen startet Reparaturprogramm gegen Wegwerf-Mentalität

Wer ein defektes Elektrogerät reparieren lässt, kann zukünftig einen Teil der Kosten erstattet bekommen.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Elektrogeräte lassen sich häufig reparieren.
Elektrogeräte lassen sich häufig reparieren. (Bild: Sabine Schulte/Pixabay)

Elektrogeräte reparieren statt wegwerfen - dazu will ein neues Förderprogramm des Umweltministeriums in Thüringen animieren. Gewährt werde ein sogenannter Reparaturbonus beispielsweise für Waschmaschinen, Staubsauger oder Laptops, kündigte Umweltministerin Anja Siegesmund (Grüne) an. Das gemeinsame Programm mit der Verbraucherzentrale startet am 15. Juni 2021.

Die Umweltministerin sprach von einem in Deutschland bisher einmaligen Projekt, das zu mehr Nachhaltigkeit im Umgang mit defekten Haushaltsgeräten oder Mobiltelefonen und damit zu weniger Elektroschrott führen solle.

Wer sein Elektrogerät reparieren lasse, solle die Hälfte der Kosten erstattet bekommen. In Anspruch genommen werden könnten bis zu 100 Euro pro Haushalt in diesem Jahr. "Wer sich gut um seine defekten Geräte kümmert, wird belohnt", sagte Siegesmund. Ziel sei es, Ressourcen zu schonen. Die staatliche Zuzahlung zu den Reparaturkosten könne online in Anspruch genommen werden.

Kostenerstattung per Onlineformular

Nach Angaben der Verbraucherzentrale wird das Antragsformular unter www.reparaturbonus-thueringen.de zu finden sein. Noch sind unter der Domain jedoch weder Inhalte noch ein TLS-Zertifikat hinterlegt.

Mit dem Antrag müssen zusätzlich die Reparaturrechnung und der Zahlungsnachweis hochgeladen werden. Auch ein Versand per Post an die Verbraucherzentrale ist möglich, diese überweist den Bonus in Höhe von 50 Prozent des Rechnungsbetrages.

Laut Umweltministerium wächst die Menge an Elektroschrott pro Jahr um drei bis fünf Prozent. Deutschland habe 2019 mit 19,4 kg pro Einwohner eine weltweite Spitzenposition eingenommen.

Einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Zentralverbandes Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) zufolge ist vielen Menschen in Deutschland eine Reparatur ihrer defekten Elektrogeräte bisher zu teuer. Gleichzeitig sind ihnen jedoch beim Kauf die Lebensdauer des Gerätes sowie eine gute Reparierbarkeit wichtig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


dummzeuch 04. Jun 2021

Genial! Demnächst werden also Werkstätten und Kundendienste diese 100 Euro noch...

lestard 04. Jun 2021

Als Metropole würde ich unsere Stadt mit 56.000 Einwohnern nicht bezeichnen. Aber es...

Omayo 04. Jun 2021

So traurig es auch ist, die meisten Menschen interessiert es nen feuchten Dreck wie man...

Omayo 04. Jun 2021

Nette Idee aber ich habe das Gefühl dass dieses Vorhaben genauso ausgenutzt werden wird...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Starship Troopers
Paul Verhoevens missverstandene Satire

Als Starship Troopers in die Kinos kam, wurde ihm faschistoides Gedankengut unterstellt. Dabei ist der Film des Niederländers Paul Verhoeven eine beißende Satire.
Von Peter Osteried

25 Jahre Starship Troopers: Paul Verhoevens missverstandene Satire
Artikel
  1. Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht
    Azure DevOps
    Die Entwicklerplattform, die es richtig macht

    Azure DevOps ist eine mächtige und ständig wachsende Plattform. Ich bin Fan - und zwar aus guten Gründen.
    Ein IMHO von Rene Koch

  2. Lügenvorwürfe: Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe
    Lügenvorwürfe
    Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe

    Wie in Köln arbeiten Telekom-Werber offenbar auch in Karlsruhe mit fragwürdigen Methoden. Verbraucherschützer fordern ein Verbot solcher Besuche ohne Einwilligung.

  3. Energiekrise: Brauchen wir Atomkraftwerke noch?
    Energiekrise
    Brauchen wir Atomkraftwerke noch?

    Wegen des Kriegs in der Ukraine laufen die letzten drei deutschen Atomkraftwerke bis Mitte April. Ein Weiterbetrieb wird gefordert. Wie realistisch oder sinnvoll ist das?
    Eine Analyse von Werner Pluta

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Kingston NV2 2TB 104,90€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • XIAOMI Watch S1 149€ • Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 Radeon RX 6800/XT 227,89€ • MindStar: be quiet! Dark Power 13 1000W 259€ • The Legend of Zelda: Link's Awakening 39,99€ [Werbung]
    •  /