• IT-Karriere:
  • Services:

Elektrogeräte: Regierung regelt Recycling von Solaranlagen

Die Bundesregierung verschärft die Vorgaben für Recycling. Flachbildschirme und Solaranlagen werden erstmals einbezogen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Entsorgung von Solaranlagen wird speziell geregelt.
Die Entsorgung von Solaranlagen wird speziell geregelt. (Bild: Eclipse.sx/CC-BY 2.5)

Die Bundesregierung hat höhere Auflagen für die Entsorgung von Elektronik- und Elektrogeräten beschlossen. Die am Mittwoch in Berlin vom Kabinett verabschiedete Verordnung regelt erstmals die Entsorgung von quecksilberhaltigen Flachbildschirmen und Photovoltaik-Anlagen.

Stellenmarkt
  1. über Personalstrategie GmbH, München
  2. OPTIMA pharma GmbH, Gladenbach-Mornshausen

Die neue Verordnung (PDF) soll die bisherige Anlage 4 des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes ablösen. Die Anforderungen der Anlage stammten noch aus dem Jahr 2005 und seien nicht weiterentwickelt worden.

Dem Bundesumweltministerium zufolge schreibt die Verordnung den Entsorgungsunternehmen deutlicher als bisher vor, welche schadstoffhaltigen Bauteile zu welchem Zeitpunkt des Behandlungsprozesses zu entfernen sind. Elemente wie Batterien, Tonerkartuschen, bestimmte Scheiben von Flachbildschirmen sowie Kältemittel müssten nunmehr vor einer mechanischen Zerkleinerung ausgebaut werden. Spätestens nach der mechanischen Zerkleinerung müssten schadstoffhaltige Kondensatoren, Kunststoffe mit bromierten Flammschutzmitteln, elektrische Kabel oder Flüssigkristallanzeigen aussortiert werden.

Laut Umweltministerium hat sich in den vergangenen Jahren "eine heterogene Behandlungspraxis bei den etwa 340 Recyclinganlagen in Deutschland etabliert". Daher solle die Verordnung die Anforderungen konkretisieren und damit deren Umsetzung in der Praxis bundesweit vereinheitlichen. Dadurch werde der Vollzug gestärkt, und den zuständigen Landesbehörden werde die Kontrolle der Behandlung und des Recyclings von Elektro-Altgeräten erleichtert.

Die Verordnung soll am 1. Januar 2022 in Kraft treten. Der Bundesrat muss noch seine Zustimmung erteilen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

PanicMan 23. Mär 2021 / Themenstart

Die ach so tolle Stromlobby und die Netze sind einfach alle nicht Innovationsgetrieben...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /