Abo
  • Services:
Anzeige
Boeing 787 auf dem Los Angeles International Airport
Boeing 787 auf dem Los Angeles International Airport (Bild: David McNew/Getty Images)

Elektrogeräte im Flugzeug: WLAN ist bei Start und Landung kein Problem

Elektronische Geräte machen aus Sicherheitsaspekten auch während des Starts und der Landung eines Flugzeugs keine Probleme. Das gilt sogar dann, wenn sie mit einem im Flugzeug befindlichen WLAN-Hotspot verbunden sind, entschied die US-Flugsicherheitsbehörde.

Anzeige

Flugpassagiere können während des Starts und der Landung ihre Smartphones und Tablets mit einem bordeigenen WLAN verbinden, ohne dass es Sicherheitsbedenken gibt. Das ist das Ergebnis eines Beschlusses des Beirats der Flugsicherheitsbehörde der USA (Federal Aviation Administration), berichtet das Wall Street Journal. Damit geht der Beirat weit über das hinaus, was erwartet worden war.

US-Fluglinien könnten demnach auf allen Flügen innerhalb des Landes ihren Fluggästen den Einsatz von Smartphones, Tablets und Notebooks erlauben, wenn diese Empfehlungen umgesetzt werden. Bisher war es auch in den USA so, dass elektronische Geräte beim Start und bei der Landung ausgeschaltet werden müssen.

Nach Ansicht des Beirats dürften also elektronische Geräte mit aktiviertem Flugmodus in jedem Fall auch während Start und Landung verwendet werden. Flugreisende könnten darauf demnach E-Books lesen, Musik hören und Filme anschauen. Größere Geräte als Tablets und Smartphones müssten in der Start- und Landephase aus Sicherheitsgründen aber verstaut werden. Das betrifft vor allem größere Notebooks.

Schließt sich die US-Flugaufsichtsbehörde der Empfehlung an?

Ob sich die US-Flugaufsichtsbehörde dieser Empfehlung anschließen und das bisherige Verbot aufheben wird, ist noch nicht entschieden. Es ist auch unklar, wann die Behörde eine entsprechende Änderung umsetzen würde.

Mobilfunktechnik sollte während des Fluges weiterhin ausgeschaltet bleiben, empfiehlt der Beirat. Dabei geht es allerdings weniger um Sicherheitsbedenken, sondern darum, dass damit andere Technik am Boden gestört werden könnte.

Derzeit ist noch vollkommen unklar, ob europäische Behörden diese Empfehlungen ebenfalls folgen würden.


eye home zur Startseite
ruamzuzler 25. Okt 2013

Und was für eine Funkstörquelle ist bitte ein MP3-Player? Oder meinst du die Kopfhörer ...?

Anonymer Nutzer 02. Okt 2013

Das kann man aber doch mit dem Aluhut in dem man sich befindet (ausgenommen die neue...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. innogy SE, Berlin
  2. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart
  4. KWA Betriebs- und Service GmbH, Unterhaching


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. (u. a. BioShock: The Collection 16,99€, Borderlands 2 GOTY 7,99€, Civilization VI 35,99€ und...
  3. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Samyang

    Schnelles Weitwinkelobjektiv für Sonys FE-Kameras

  2. USB-C

    DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones

  3. SSD

    Samsungs 860 Evo und 970/980 gesichtet

  4. Elektroauto

    Schweißprobleme beim Tesla Model 3 möglich

  5. Streaming

    Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

  6. Zusammenlegung

    So soll das Netz von O2 einmal aussehen

  7. Kohlendioxid

    Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen

  8. Definitive Edition

    Veröffentlichung von Age of Empires kurzfristig verschoben

  9. Elex im Test

    Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  10. Raven Ridge

    HP bringt Convertible mit AMDs Ryzen Mobile



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

Thinkpad 25 im Hands on: Für ein 4:3-Notebook reichte es dann doch nicht
Thinkpad 25 im Hands on
Für ein 4:3-Notebook reichte es dann doch nicht
  1. Lenovo Thinkpad 25 Japanische Jubiläums-Bento-Box mit Retro-Extras
  2. Service by Beep Lenovos PC-Diagnostics-App soll auch für iOS kommen
  3. Lenovo Thinkpad A275 Business-Notebook nutzt AMDs Bristol Ridge

Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

  1. Re: Wundertüten verbieten!

    dabbes | 09:49

  2. Re: schnell gelangweilt

    PhelanWard | 09:48

  3. Re: Da muss man differenzieren

    dabbes | 09:48

  4. Re: Nicht kaufen

    dabbes | 09:47

  5. Re: KeePass mit FF57+ ganz einfach

    GammaGate | 09:47


  1. 09:11

  2. 08:55

  3. 07:37

  4. 07:27

  5. 23:03

  6. 19:01

  7. 18:35

  8. 18:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel