Abo
  • Services:
Anzeige
Tesla: Der Erfolg spornt die Automobilindustrie an.
Tesla: Der Erfolg spornt die Automobilindustrie an. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Elektrofahrzeuge: Deutsche Autohersteller wollen Tesla nachahmen

Tesla: Der Erfolg spornt die Automobilindustrie an.
Tesla: Der Erfolg spornt die Automobilindustrie an. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Tesla feiert mit seinem Model S einen Achtungserfolg in der Automobilbranche, dem Porsche, Mercedes und Audi nicht mehr tatenlos zusehen wollen. Die deutschen Hersteller planen Elektrofahrzeuge, die dem Tesla S ebenbürtig sein sollen. Doch bis diese auf dem Markt sind, wird noch viel Zeit vergehen.

Anzeige

Lange wurde Tesla belächelt und die hohen Preise und die schwierigen Auflademöglichkeiten wurden kritisiert, doch die Elektrofahrzeuge verkaufen sich allen Unkenrufen zum Trotz. Nun wollen laut einem Bericht des Manager Magazins sowohl Porsche als auch Mercedes eigene Elektroautos entwickeln. Bei Mercedes werde eine E- oder S-Klasse mit Elektroantrieb geplant. Die Reichweite solle ebenfalls mehr als 400 km betragen. Zwar hat Mercedes Elektroautos im Programm, doch diese sind nicht im Premium-Segment verortet und haben nur Reichweiten von 150 Kilometern.

Bei den Stuttgarter Autobauern sei über das Projekt aber noch nicht endgültig entschieden worden - es erfordere wegen des großen Akkus ein komplett neu konstruiertes Fahrzeug. Möglicherweise werde der E-Mercedes deshalb nicht vor 2021 in den Handel kommen, berichtete das Manager Magazin.

Porsche will einen Viertürer mit Elektroantrieb entwickeln, doch auch das wird noch dauern. Vor 2018 soll der verkleinerte Panamera nicht angeboten werden.

Bei Audi soll ein SUV mit Elektroantrieb für 2017 oder 2018 geplant sein. Gegen den Tesla S wird das Fahrzeug damit nicht antreten, aber 2015 will Tesla mit dem Model X zumindest eine Art SUV auf den Markt bringen.

Daimler hatte erst kürzlich seine 2009 erworbenen Anteile an Tesla Motors verkauft. Es handelte sich dabei aber nur noch um vier Prozent der Anteile. Die Zusammenarbeit der Unternehmen soll darunter nicht leiden.


eye home zur Startseite
philippsanger 27. Mai 2016

Da gebe ich dir Recht. Außer Toyota gibt es mittlerweile keine großen Automobilhersteller...

zirpl 29. Okt 2014

Weil man so ein Auto im Regelfall nicht mit Basisausstattung kauft. Geht man jedoch vom...

ChMu 29. Okt 2014

Das es in diesen Foren der gleiche Aufschrei wie bei jedem anderen Hersteller ist. Nur...

matok 28. Okt 2014

Kann nur Sarkasmus sein.

plutoniumsulfat 28. Okt 2014

Luxusproblem. Das gleiche wie bei Handys.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. Deutsche Telekom AG, Bonn, Trier, Saarbrücken, Münster
  3. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  4. gematik Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbH, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  2. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  3. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  4. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  5. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  6. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  7. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  8. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  9. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  10. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Razer Lancehead im Test: Drahtlose Symmetrie mit Laser
Razer Lancehead im Test
Drahtlose Symmetrie mit Laser
  1. Razer Blade Stealth 13,3- statt 12,5-Zoll-Panel im gleichen Gehäuse
  2. Razer Core im Test Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  3. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

  1. Re: Langweiliger Einheitsbrei für die breite Masse

    ML82 | 02:51

  2. Re: Achso

    ML82 | 02:47

  3. Re: Cooles Thema aber...

    ManMashine | 02:28

  4. Re: Mod für Ark

    lestard | 02:06

  5. Re: Nicht außergewöhnlich

    HorkheimerAnders | 01:57


  1. 12:43

  2. 11:54

  3. 09:02

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:56

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel