Elektrofahrzeug: Retro-Auto Honda E nahe am Serienzustand enthüllt

Honda will 2020 das kompakte Elektroauto Honda E auf den Markt bringen, das nach Angaben des japanischen Unternehmens bezahlbar sein soll. Das erstmals in einem seriennahen Zustand gezeigte Auto kommt jedoch nur 200 km weit.

Artikel veröffentlicht am ,
Honda E
Honda E (Bild: Honda)

Der Akku ist der Knackpunkt: Ist er zu groß, wird das Elektroauto nicht nur schwer, sondern auch teuer. Das will Honda bei seinem E vermeiden: Dieser soll 2020 auf den Markt kommen und mit einem Heckelektromotor ausgerüstet werden, der 150 PS (110 kW) und ein Drehmoment von 300 Nm haben soll.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d) Projekte
    Bayerischer Jugendring, München
  2. IT & Technik
    Bezirkskliniken Schwaben, alle Standorte
Detailsuche

Das Fahrzeug soll rund 1,5 Tonnen wiegen und eine Gewichtsverteilung von 50:50 aufweisen, was an der Lagerung des Akkus zwischen den Achsen liegt. Die Räder sind einzeln aufgehängt. Der Wendekreis von 8,60 Metern sollte in Innenstädten ein gutes Handling garantieren.

Der Akku ist mit einer Kapazität von 35,5 kWh verglichen mit vielen anderen Elektroautos klein. Er soll eine Reichweite von gut 200 km ermöglichen. Eine WLTP-Angabe machte das Unternehmen noch nicht. Ein Vorteil des kleinen Stromspeichers: In etwa 30 Minuten soll er wieder auf 80 Prozent aufgeladen werden können.

Ob Honda serienmäßig auf Außenspiegel verzichtet und stattdessen im Honda E Kameras und Display verbaut oder ob dies nur eine Zusatzausstattung sein wird, stellt sich erst heraus, wenn das Auto hierzulande konfigurierbar ist. Aktuell kann der Kunde nur eine sogenannte Interessensbekundung hinterlegen.

Golem Karrierewelt
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    13.10.2022, Virtuell
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wie viele andere Autos kann der Honda E weitestgehend mit einem einzigen Pedal gefahren werden. Wird das Gaspedal gelöst, setzt die Rekuperation ein, die je nach Stärke das Auto mehr oder minder verzögert, so dass selten der Einsatz der Bremse nötig sein soll.

Einen Preis nannte Honda noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ach 04. Jul 2019

=> Honda e First Drive | Fully Charged Nicht schlecht auch das Interieur. Nach den...

JackIsBlack 04. Jul 2019

Ich habe erst wieder etwas im Hobbyladen meines Vertrauens etwas vorbestellt. Musste...

Onkel_Danko 04. Jul 2019

Das stimmt, entweder Aggro Proll Design oder gar nichts. Knuffige freundliche Autos...

 03. Jul 2019

Kleine Akkus sind alleine schon deshalb Unsinn, weil der Verschleiß umso größer ist, je...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /