Abo
  • Services:

Elektroautos: VW wirbt leitenden Tesla-Ingenieur für Model S und X ab

Volkswagen hat den leitenden Ingenieur für Teslas Produktion des Model S und Model X abgeworben. Matthew Renna soll nun die Verantwortung für den modularen Elektrobaukasten von VW in Nordamerika übernehmen, mit dem künftige VW-Elektroautos ausgerüstet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
VW ID Crozz
VW ID Crozz (Bild: Volkswagen)

Volkswagen hat mit der Abwerbung von Matthew Renna einen Coup gelandet, wie Electrek berichtet. Der Tesla-Ingenieur war für das Model S und das Model X verantwortlich und soll nun als Vice President of Volkswagen North American Region (NAR)-G4 in das deutsche Unternehmen eintreten und die Leitung des NAR-G4-Teams übernehmen, welches das Modular Electrification Toolkit (MEB) (Modularer Elektrobaukasten) entwickelt. Das modulare System von Volkswagen dient zur Herstellung von Elektrofahrzeugen, die VW ab 2020 auf den Markt bringen will.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. item Industrietechnik GmbH, Solingen

Renna kommentierte seinen Arbeitgeberwechsel bei LinkedIn: "Ich fühle mich geehrt, der Volkswagen-Familie beizutreten. Die Elektrifizierung liegt mir am Herzen, und ich freue mich auf dieses neue Abenteuer mit VW!" Renna war seit 2013 für Tesla tätig.

Volkswagen sieht Tesla als wichtigsten Konkurrenten. Das sagte VW-Markenchef Herbert Diess der Automobilwoche schon im Oktober 2017. Grund sei die Sorge, dass Tesla sich nicht auf das Premiumsegment beschränken, sondern selbst Volumenhersteller werden könnte. VW hat deshalb seine Strategie geändert und wird sein Elektroauto in den USA früher als geplant auf den Markt bringen, wie Strategiechef Michael Jost der Automobilwoche sagte.



Meistgelesen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Vincenco 10. Apr 2018

Ok. Dann 850km Reichweite und der Akku + Motor darf nicht schwerer sein als bei meinem...

ChMu 08. Apr 2018

Erstens ist der Nexo nicht lieferbar und wird es auch nicht sein in naechster Zeit...

Bruto 06. Apr 2018

Na Hauptsache am Concept Car leuchtet vorne eine Laufleiste, damit der Fußgänger wei...

Bruto 06. Apr 2018

Ohne dass ich es jetzt böse meine: soll das heißen, es gibt wirklich Leute die diese...

M.P. 06. Apr 2018

Ob man nun sein Auto an einer ausschließlich zu diesem Lade - Zweck errichteten...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /