Abo
  • Services:

Elektroautos: VW wirbt leitenden Tesla-Ingenieur für Model S und X ab

Volkswagen hat den leitenden Ingenieur für Teslas Produktion des Model S und Model X abgeworben. Matthew Renna soll nun die Verantwortung für den modularen Elektrobaukasten von VW in Nordamerika übernehmen, mit dem künftige VW-Elektroautos ausgerüstet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
VW ID Crozz
VW ID Crozz (Bild: Volkswagen)

Volkswagen hat mit der Abwerbung von Matthew Renna einen Coup gelandet, wie Electrek berichtet. Der Tesla-Ingenieur war für das Model S und das Model X verantwortlich und soll nun als Vice President of Volkswagen North American Region (NAR)-G4 in das deutsche Unternehmen eintreten und die Leitung des NAR-G4-Teams übernehmen, welches das Modular Electrification Toolkit (MEB) (Modularer Elektrobaukasten) entwickelt. Das modulare System von Volkswagen dient zur Herstellung von Elektrofahrzeugen, die VW ab 2020 auf den Markt bringen will.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Renna kommentierte seinen Arbeitgeberwechsel bei LinkedIn: "Ich fühle mich geehrt, der Volkswagen-Familie beizutreten. Die Elektrifizierung liegt mir am Herzen, und ich freue mich auf dieses neue Abenteuer mit VW!" Renna war seit 2013 für Tesla tätig.

Volkswagen sieht Tesla als wichtigsten Konkurrenten. Das sagte VW-Markenchef Herbert Diess der Automobilwoche schon im Oktober 2017. Grund sei die Sorge, dass Tesla sich nicht auf das Premiumsegment beschränken, sondern selbst Volumenhersteller werden könnte. VW hat deshalb seine Strategie geändert und wird sein Elektroauto in den USA früher als geplant auf den Markt bringen, wie Strategiechef Michael Jost der Automobilwoche sagte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 55€ + 1,99€ Versand
  2. 55€ + 1,99€ Versand
  3. (aktuell u. a. QPAD DX-5 Maus 9,99€, NZXT Kraken X62 AM4 ready, Wasserkühlung 139,90€)
  4. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Vincenco 10. Apr 2018

Ok. Dann 850km Reichweite und der Akku + Motor darf nicht schwerer sein als bei meinem...

ChMu 08. Apr 2018

Erstens ist der Nexo nicht lieferbar und wird es auch nicht sein in naechster Zeit...

Bruto 06. Apr 2018

Na Hauptsache am Concept Car leuchtet vorne eine Laufleiste, damit der Fußgänger wei...

Bruto 06. Apr 2018

Ohne dass ich es jetzt böse meine: soll das heißen, es gibt wirklich Leute die diese...

M.P. 06. Apr 2018

Ob man nun sein Auto an einer ausschließlich zu diesem Lade - Zweck errichteten...


Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /