• IT-Karriere:
  • Services:

Elektroautos: Ufodrive vermietet Teslas in Berlin

Die Autovermietung Ufodrive bietet in Berlin mehrere Tesla Model 3 und Model S zur Kurzzeitmiete mit wenigen Freikilometern an. Während der Leihzeit können sie kostenlos an Superchargern oder anderen Ladesäulen geladen werden.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Tesla-Supercharger
Tesla-Supercharger (Bild: Ufodrive)

Die Elektroauto-Vermietung Ufodrive ist nun auch in Berlin tätig. Das berichtet Electrive. Bisher war das Unternehmen in Deutschland nur in Köln und Hamburg aktiv, unterhält aber auch Standorte in mehreren europäischen Städten.

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. Swyx Solutions GmbH, Dortmund

Die Berliner Teslas stehen in einem Parkhaus in der Nähe des Potsdamer Platzes in zentraler Lage. Sie werden im Parkhaus in der Mall of Berlin geladen, die Mieter können aber auch kostenfrei Teslas Supercharger nutzen. Darüber hinaus liegt eine Ladekarte für andere Ladenetzbetreiber im Fahrzeug und kann kostenfrei während der Mietdauer genutzt werden.

Die Teslas sind im Vergleich zu den Mietpreisen anderer Oberklasse-Autos relativ günstig. Das Model S gibt es ab 149, das Model 3 ab 99 Euro pro Tag. An den Wochenenden ist der Preis höher, mehrtägige Ausleihen sind preiswerter. Im Preis enthalten ist eine Vollkaskoversicherung mit 1.000 Euro Selbstbeteiligung. Wer die nicht zahlen will, muss 19 Euro extra täglich zahlen. Kunden können sich das Fahrzeug ohne Aufpreis mit drei anderen Fahrern teilen. Bei einer Tagesmiete sind 200 Freikilometer enthalten, bei längerer Mietdauer entsprechend mehr.

Außer in Berlin ist das Unternehmen in London, Amsterdam, Brüssel, Köln, Hamburg, Dublin, Luxemburg, Paris, Rotterdam, Wien und Den Haag aktiv.

Wer Elektromobilität nur mal testen will, findet in Berlin derrweil günstigere Angebote. Volkswagens Weshare etwa bietet den VW E-Golf für 19 Cent pro Minute und eine Tagesmiete von 39 Euro an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)
  2. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...

JNZ 13. Jan 2020 / Themenstart

...das gibt es nicht nur in Berlin, kenne einen anderen Anbieter in Hamburg, wobei es...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020)

Das Handheld-Konzept von Dell ähnelt dem der Switch, das Alienware Concept Ufo eignet sich aber eher für ernsthafte Gamer.

Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

    •  /