Abo
  • Services:
Anzeige
Tesla Model X
Tesla Model X (Bild: Tesla)

Stromspeicher: Tesla will Elektroauto-Akkus in China bauen

Tesla Model X
Tesla Model X (Bild: Tesla)

Der Elektroautohersteller Tesla will eine Produktionsstätte in Schanghai errichten. Das könnte dem US-Unternehmen helfen, auf dem chinesischen Markt Fuß zu fassen. Angeblich sieht das Abkommen mit der Regierung vor, dass kein chinesischer Partner beteiligt werden müsse.

Tesla darf laut einem Bericht des Wall Street Journals eine Fabrik in der Freihandelszone Schanghais bauen. Tesla soll der erste ausländische Automobilhersteller sein, der nicht gezwungen werde, ein Joint-Venture mit Mehrheitsbeteiligung einer chinesischen Firma zu eröffnen. Berichte über ein solches Vorhaben gab es schon früher.

Anzeige

Noch scheint kein endgültiger Vertrag unterschrieben worden zu sein. Das dürfte auch aus politischen Gründen zurückgehalten werden: US-Präsident Donald Trump, der Chinas Handelspolitik kritisch gegenübersteht, bereitet sich auf einen Besuch in Peking Anfang November 2017 vor.

Chinas Automarkt ist der größte der Welt - auch für Elektroautos. Aktuell sind dort rund eine halbe Million Elektroautos angemeldet. Hinzu kommen rund 200 Millionen elektrische Zweiräder sowie 300.000 Elektrobusse. Die kürzlich von China beschlossene Quote für Elektroautos sowie das geplante Verbot für Verbrennungsmotoren dürften eine gute Ausgangsbasis für Teslas Expansionsbestrebungen sein.

Das Wall Street Journal berichtet weiter, dass Tesla zwar nach aktuellen Vorschriften 25 Prozent Importsteuer für die Akkus zahlen müsse, wenn diese in der Freihandelszone gebaut würden. Dafür müsse das Unternehmen jedoch keine Gewinne oder Technologien mit inländischen Partnern teilen. Eventuell habe Tesla auch einen speziellen Deal ausgehandelt.


eye home zur Startseite
DeathMD 24. Okt 2017

Deshalb schrieb ich ja vorher, dass die Wertigkeit irgendwo bei manchen Personen nicht...

neocron 23. Okt 2017

nunja, werden die Kataloge denn angepasst? damals gab es nur knoepfe ... da hat keiner...

lear 23. Okt 2017

https://www.bloomberg.com/news/articles/2017-10-22/tesla-shanghai-reach-deal-on-wholly...

NoE 23. Okt 2017

... Danke für Deinen Hinweis mit dem Rechtschreibfehler. Ich hab ihn sogar gefunden ;-)

lear 23. Okt 2017

(Ja, Ich weiß daß das sarkastisch gemeint ist, aber) die Vorstellung ist antiquiert...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Zürich Beteiligungs-Aktiengesellschaft, Köln
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI Z370 SLI Plus für 111€ + 5,99€ Versand und Nitro Concepts S300 Gaming-Stuhl...
  2. 59,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 84,53€)
  3. 35,99€

Folgen Sie uns
       


  1. LTE

    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

  2. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  3. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  4. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner

  5. World of Warcraft

    Schwierigkeitsgrad skaliert in ganz Azeroth

  6. Open Source

    Microsoft liefert Curl in Windows 10 aus

  7. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  8. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  9. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  10. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!
  3. MX Low Profile im Hands On Cherry macht die Switches flach

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform
  3. Breitbandausbau Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: Mortalität darf deutlich im Prozentbereich sein.

    plutoniumsulfat | 04:08

  2. Viele Worte - Keine Fakten...

    ve2000 | 03:23

  3. Re: Weg mit den Deutschen SIMs - so mache ich es...

    backdoor.trojan | 03:20

  4. Re: Sinnlos

    HorkheimerAnders | 03:12

  5. Re: Kaspersky... als könnte man denen vertrauen

    HorkheimerAnders | 03:09


  1. 19:16

  2. 17:48

  3. 17:00

  4. 16:25

  5. 15:34

  6. 15:05

  7. 14:03

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel