Abo
  • Services:

Elektroautos: Tesla soll zahlreiche Teile des Model 3 fehlerhaft bauen

Teslas Model 3 kommt nicht aus den Negativschlagzeilen. Einem Medienbericht zufolge soll nun eine zunehmende Zahl von Einzelteilen fehlerhaft sein. Der Elektroautohersteller weist die Vorwürfe zurück.

Artikel veröffentlicht am ,
Fertigung bei Tesla
Fertigung bei Tesla (Bild: Tesla)

Der US-Autobauer Tesla produziert laut einem Bericht von CNBC eine steigende Anzahl fehlerhafter Teile für das Model 3. Ein CNBC-Reporter gab an, mit aktuellen und ehemaligen Tesla-Mitarbeitern gesprochen zu haben, die von dem Problem berichteten. Demnach müssen 40 Prozent der Teile, die im Werk Fremont hergestellt werden, kostspielig nachgearbeitet werden. Tesla weist die Behauptung zurück.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Kusterdingen
  2. PARI GmbH, Starnberg

Tesla zufolge verwechselt CNBC Begrifflichkeiten. Bei Tesla liefen Prozesse, die jeder Autohersteller durchführe. Das Unternehmen kümmere sich bei der Endkontrolle um kleinste Ungenauigkeiten. So müsse jedes Fahrzeug hunderte Prüf- und Testpunkte durchlaufen. Die Mehrzahl der Probleme, die dabei festgestellt worden seien, seien gering und könnten in wenigen Minuten gelöst werden.

Tesla gab am 3. Januar 2018 bekannt, dass 2017 1.550 E-Autos des Model 3 ausgeliefert worden seien. Tesla musste die Erwartung zurückschrauben, dass bis zum zweiten Quartal 2018 5.000 Model 3 pro Woche gebaut werden könnten. Das neue Ziel lautete 2.500 Stück pro Woche bis zum Ende des ersten Quartals. Ob das erreicht worden sei, wird Tesla danach mitteilen.

Produktionsschwierigkeiten sind bei Tesla nichts Neues. Bei der Markteinführung des Model X im Jahr 2015 gab es zahlreiche Probleme, die auch beim Kunden ankamen. So machten die Flügeltüren des SUV anfangs große Schwierigkeiten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

derJimmy 18. Mär 2018

Das ehemalige Teslamitarbeiter nicht einfach arbeitslos werden, sondern inzwischen bei...

Baron Münchhausen. 18. Mär 2018

Keine Ahnung aber labern. Akrionäre kriegen keine boni. Und bevor du direkt ohne...

ArcherV 17. Mär 2018

Ne ich meine schon Verarbeitung / Spaltmaße :). Ich hoffe ja mal, dass BMW das Problem...

ArcherV 17. Mär 2018

Joah aehnliches kann ich zum RAV 4 Hybrid sagen. Hatte den für zwei Tage. Besonders...

Wurzelgnom 16. Mär 2018

Jo nur gibts keine 0% Fehler... vielleicht 0.0001% aber niemals 0%. Sonst würden die...


Folgen Sie uns
       


Super Tux Kart im LAN angespielt

Super Tux Kart läuft jetzt auch im LAN und WAN.

Super Tux Kart im LAN angespielt Video aufrufen
Far Cry New Dawn im Test: Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win
Far Cry New Dawn im Test
Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win

Grizzly frisst Bandit, Buggy rammt Grizzly: Far Cry New Dawn zeigt eine wunderbar chaotische Postapokalypse, die gerade bei der Geschichte und dem Schwierigkeitsgrad viel besser macht als der Vorgänger. Schade, dass die bunte Welt von Mikrotransaktionen getrübt wird.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Far Cry New Dawn angespielt Das gleiche Chaos im neuen Gewand
  2. New Dawn Ubisoft setzt Far Cry 5 postapokalyptisch fort

Klimaschutz: Energieausweis für Nahrungsmittel
Klimaschutz
Energieausweis für Nahrungsmittel

Dänemark will ein Klimalabel für Lebensmittel. Es soll Auskunft über den CO2-Fußabdruck geben und dem Kunden Orientierung zu Ökofragen liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Standard Cognition Konkurrenz zu kassenlosen Amazon-Go-Supermärkten eröffnet
  2. Amazon-Go-Konkurrenz Microsoft arbeitet am kassenlosen Lebensmittel-Einkauf

Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

    •  /