Abo
  • Services:
Anzeige
Elektroauto an der Steckdose
Elektroauto an der Steckdose (Bild: Andreas Donath)

Elektroautos: Stromerzeuger wollen zahlreiche Ladesäulen aufstellen

Elektroauto an der Steckdose
Elektroauto an der Steckdose (Bild: Andreas Donath)

Ohne Lademöglichkeiten werden keine Elektroautos gekauft, und ohne genügend Elektroautos keine Ladesäulen aufgestellt. Die deutsche Energiewirtschaft will dies ändern und investieren. Bezahlen muss der Steuerzahler.

Die Stromerzeuger wollen die Ladeinfrastruktur für Elektroautos voranbringen. Dazu planten sie, Fördergelder des Bundes zur Errichtung von Ladepunkten zu beantragen, berichtet das Handelsblatt. In einem Jahr könnten dann Tausende von Ladestationen errichtet werden.

Anzeige

Die Pläne könnten die Elektromobilität in Deutschland voranbringen. Vattenfall will 400 bis 800 öffentlich zugängliche Ladestationen aufbauen, wie das Unternehmen dem Handelsblatt mitteilte. Aktuell besitzt Vattenfall deutschlandweit nur 110 Ladepunkte. Der Stromerzeuger Energie-Baden-Württemberg AG (EnBW) plant, mit dem Tankstellenbetreiber Tank & Rast an mehr als 100 Raststätten im Südwesten Deutschlands Schnellladesäulen mit je zwei Ladepunkten zu errichten.

Innogy nennt keine konkreten Zahlen, will nach Informationen des Handelsblatts jedoch auch Fördergelder beantragen. Eon plant, die Zahl der Ladesäulen von 100 auf 350 zu erhöhen.

Die Bundesregierung stellt für ihr Förderprogramm zum Ausbau der Ladeinfrastruktur 300 Millionen Euro bereit. Um Autofahrern die Befürchtung zu nehmen, ihr Auto bei Bedarf nicht laden zu können, sollen 5.000 Schnell- und 10.000 Normalladesäulen errichtet werden. Das Programm soll jedoch erst 2020 abgeschlossen sein.

In Deutschland gibt es aktuell nur 6.500 öffentlich zugängliche Ladepunkte. Zum Vergleich: Tesla verfügt derzeit über knapp 60 Schnellladestationen in Deutschland, allerdings stehen dort in der Regel zwischen fünf und acht Ladesäulen.


eye home zur Startseite
AllDayPiano 03. Mär 2017

Du darfst es schlichtweg nicht ohne die Zustimmung des einzelnen, bzw. *aller...

Themenstart

thinksimple 02. Mär 2017

Die Fördermittel hierfür kann von jeder Firma beantragt werden die Ladeinfrastruktur...

Themenstart

thinksimple 02. Mär 2017

Doch. Hast du schon ein E-Auto?

Themenstart

thinksimple 02. Mär 2017

Wieso? 500 Münzdödelgeräte an die Wand. Kabelverlegung braucht man nicht...

Themenstart

Sebbi 02. Mär 2017

Knapp über die Hälfte der Autofahrer geben an einen festen Stellplatz zu haben. Dort...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. McFIT Global Group GmbH, Berlin
  3. MEIERHOFER AG, München, Passau, Leipzig, Berlin
  4. BG-Phoenics GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 34,95€ im PCGH-Preisvergleich
  2. ab 17,97€
  3. 359,00€ statt 570,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Spracheingabe

    Nuki-Smart-Lock lässt sich mit Alexa öffnen

  2. Mediendienste-Richtlinie

    Youtuber sollen keine Schleichwerbung mehr machen dürfen

  3. Hannover Messe und Cebit

    Die Deutsche Bahn ärgert Messebesucher

  4. LTE

    Australien setzt auf Fixed Wireless mit 1 GBit/s

  5. Ultrastar He12

    HGST liefert seine 12-Terabyte-Festplatte aus

  6. Windows 10 Mobile

    Creators Update für Smartphones wird verteilt

  7. Europa

    700-MHz-Band soll Mobilfunk verbessern

  8. Altes Protokoll

    Debian-Projekt stellt FTP-Server ein

  9. Webserver

    Nginx 1.13 erscheint mit TLS-1.3-Support

  10. Europäischer Gerichtshof

    Streaming aus illegalen Quellen ist rechtswidrig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Miniatur Wunderland: Schiffe versenken die schönsten Pläne
Miniatur Wunderland
Schiffe versenken die schönsten Pläne
  1. Transport Üo, der fahrbare Ball
  2. Transport Sea Bubbles testet foilendes Elektroboot
  3. Verkehr Eine Ampel mit Kamera und Gesichtserkennung

Garmin Fenix 5 im Test: Die Minimap am Handgelenk
Garmin Fenix 5 im Test
Die Minimap am Handgelenk

Moto G5 und Moto G5 Plus im Test: Lenovo kehrt zur bewährten Motorola-Tradition zurück
Moto G5 und Moto G5 Plus im Test
Lenovo kehrt zur bewährten Motorola-Tradition zurück
  1. Miix 720 Lenovos High-End-Detachable ist ab 1.200 Euro erhältlich
  2. Lenovo Händler nennt Details des Moto G5
  3. Miix 320 Daten zu Lenovos neuem 2-in-1 vorab veröffentlicht

  1. Re: War überfällig

    Tuxgamer12 | 17:47

  2. Re: Die Vorstufe zum Klarnamen

    Prinzeumel | 17:47

  3. Re: Und die deutschen Hersteller schauen weiter zu...

    Stefan99 | 17:47

  4. Re: Europäische Filme?

    4ndreas | 17:46

  5. Re: Ich sehe das anders

    John2k | 17:44


  1. 17:46

  2. 17:20

  3. 17:01

  4. 16:37

  5. 16:14

  6. 14:56

  7. 14:38

  8. 14:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel