Elektroautos: Sportversion des E.Go Life und Shuttle E.Go Lux

Auf dem Internationalen Automobil-Salon in Genf 2019 soll eine neue und sportlichere Variante des Elektroautos E.Go Life vorgestellt werden. Dazu kommt der Kleinbus E.Go Lux, der ebenfalls elektrisch angetrieben wird.

Artikel veröffentlicht am ,
E.Go Life Concept Sport
E.Go Life Concept Sport (Bild: e.GO)

Der E.Go Life Concept Sport ist die Sportvariante des E.Go Life. Wie schnell er im Vergleich zum kleinen Elektroauto E.Go fahre, teilte der Hersteller aber noch nicht mit.

Stellenmarkt
  1. Engagement Manager Retail (m/w/d)
    über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Frankfurt
  2. IT Manager (m/w/d) EMEA Data Center & IT Operations (m/w/d)
    Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Soest
Detailsuche

Der normale E.Go Life kommt selbst mit dem teuersten Akku kaum weiter als 150 km und wird bei 160 km/h abgeregelt. Ohne Sonderausstattung kostet das Modell mit dem kleinsten Akku 15.900 Euro, mit dem mittleren Akku 17.400 Euro und mit der größten Reichweite mindestens 19.900 Euro. Das Fahrzeug soll ab März 2019 in Serie gehen, bei der Sportversion stehen noch kein Datum und auch kein Preis fest.

Ebenfalls auf der Messe wird der Elektrobus E.Go Lux vorgestellt. Das Fahrzeug soll eine individuelle Inneneinrichtung erhalten, so dass ihn Besitzer als mobiles Konferenz- oder Wohnzimmer nutzen können.

Bevor der Elektrobus E.Go Lux auf die Straße kommt, beginnt im April 2020 die Serienproduktion des autonom fahrenden Shuttles E.Go Mover im Werk 3 der E.Go Mobile AG in Aachen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Michael_HA 20. Feb 2019

Standard erfüllt sagt ja noch nichts über die Sicherheit aus. Schau Dir mal die...

h3nNi 20. Feb 2019

Ja, die waren besonders beliebt beim ersten Twingo...

hachi 20. Feb 2019

Neben dem sinnfreien E.Go gibt es jetzt auch noch eine Sinnfreie sportliche Version. Um...

JackIsBlack 20. Feb 2019

Hauptsache mal wieder VW erwähnen, wa?

David64Bit 20. Feb 2019

Die Umwelt interessiert keine Sau, wenns nich bezahlbar ist. Und das machen heute extrem...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Alder Lake
Intel will mit 241 Watt an die Spitze

Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
Ein Bericht von Marc Sauter

Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
Artikel
  1. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

  2. Mäuse, Tastaturen, Headsets: Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen
    Mäuse, Tastaturen, Headsets
    Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen

    Die große Nachfrage während der Coronapandemie hat Logitech 82 Prozent mehr Umsatz beschert. Allerdings kommt die Lieferung nicht hinterher.

  3. Pixel 6 und Android 12: Googles halbgare Android-Update-Schummelei
    Pixel 6 und Android 12
    Googles halbgare Android-Update-Schummelei

    Seit Jahren arbeitet Google daran, endlich so lange Updates zu liefern wie die Konkurrenz. Mit dem Pixel 6 und Android 12 enttäuscht der Konzern aber.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /