• IT-Karriere:
  • Services:

Elektroautos: Shell baut Ladenetz in Deutschland weiter aus

Shell will in Deutschland sein Angebot an Schnellladesäulen erweitern. Zu den bisherigen 100 Ladepunkten sollen weitere 100 dazukommen. Für Benzin und Diesel soll eine CO2-Kompensation möglich werden.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Shell-Tankstelle
Shell-Tankstelle (Bild: Greenpeace München/CC BY 2.0)

Shell will sein Angebot für Elektroautofahrer ausbauen und plant die Errichtung von 50 weiteren Ladesäulen. Diese sollen mit bis zu 150 kW Akkus laden können. Die Stromaufladung werde ausschließlich mit grünem Strom erfolgen, teilte der britisch-niederländische Konzern mit.

Stellenmarkt
  1. Berliner Wasserbetriebe, Berlin
  2. Hannover Rück SE, Hannover

Auch außerhalb Deutschlands errichtet Shell Ladestationen und übernahm dazu den Ladesäulenanbieter New Motion. In Großbritannien, den Niederlanden und China betreibt Shell so bereits eigene Ladesäulen. Der Konzern ist auch an dem Joint Venture Ionity beteiligt, das eine Ladeinfrastruktur für Elektroautos aufbaut.

Ab Frühjahr 2020 will Shell Autofahrern anbieten, CO2-Emissionen zu kompensieren, die beim Verbrennen von Diesel und Benzin entstehen. "Wir verfolgen einen dreistufigen Ansatz: vermeiden, reduzieren und kompensieren, der es in Summe jedem Kunden ermöglicht, klimaneutral zu fahren, wenn er es möchte", sagte Jan Toschka, Chef des Shell-Tankstellengeschäftes.

Die Kosten der CO2-Kompensation pro Liter Kraftstoff werden für den teilnehmenden Kunden etwas mehr als einen Cent pro Liter betragen. Für die CO2-Kompensation suchte Shell internationale, zertifizierte Projekte zur Erhaltung und Aufforstung von Flora- und Fauna-Flächen aus.

Zudem will Shell eine Infrastruktur von Wasserstofftankstellen aufbauen, nannte aber keine konkreten Zahlen.

Das Unternehmen wies darauf hin, dass trotz des steigenden Anteils von alternativen Antrieben der Großteil der deutschen Fahrzeugflotte noch immer konventionell unterwegs sei. Auch bei den Neuzulassungen lag der Anteil der Fahrzeuge mit reinem Verbrennungsmotor laut Kraftfahrtbundesamt 2019 bei gut 91 Prozent. Shells Konkurrenz baut ebenfalls Ladesäulen auf. So kündigte Aral im Mai 2019 entsprechende Pläne an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,29€
  2. (u. a. Borderlands: The Handsome Collection für 19,80€, XCOM 2 für 12,50€, Mafia: Definitive...
  3. Gratis

VigarLunaris 16. Feb 2020

Das macht niemand. Du wirst nicht +1 oder +2 Cent für Sprit bezahlen, wenn es für die...

Dwalinn 06. Feb 2020

Nein defenitiv nicht! Ein Baum nimmt pro Jahr ca. 10-20 kg Co2 auf. Es braucht also einen...


Folgen Sie uns
       


Der Konsolen-PC - Fazit

Seit es AMDs RDNA-2-Grafikkarten gibt, kann eine Next-Gen-Konsole leicht nachgebaut werden. Wir schauen, was es dazu braucht und ob der Konsolen-PC etwas taugt.

Der Konsolen-PC - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /