Abo
  • IT-Karriere:

Elektroautos: Nissan gibt Batteriefertigung auf

Der Autohersteller Nissan will die Herstellung von Batterien für seine Elektrofahrzeuge aufgeben und verkauft seine Tochtergesellschaft Automotive Energy Supply Corporation (AESC) an die chinesische Investmentgesellschaft GSR Capital. Der Kaufpreis ist nicht bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,
Nissan will keine Elektroauto-Akkus mehr bauen.
Nissan will keine Elektroauto-Akkus mehr bauen. (Bild: Nissan)

Nissan will künftig keine eigenen Autobatterien mehr bauen und gibt das Geschäft an eine chinesische Gesellschaft ab. Der Kaufpreis wurde nicht genannt. Die Nissan-Tochter AESC ist bisher ein kleiner Hersteller von Elektroautoakkus, doch die GSR-Investition könnte das ändern.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. BWI GmbH, Bonn, Köln

Nissan wird jedoch weiterhin Akkus über AESC beziehen. Dem Autohersteller gehören 51 Prozent des Akkuherstellers, der Rest ist im Besitz von NEC. Nissan und NEC hatten das Unternehmen 2007 zur Herstellung von Lithium-Ionen-Akkus für Nissans Elektrofahrzeuge gegründet. Die Akkus wurden unter anderem im US-Bundesstaat Tennessee und in Großbritannien herstellt. Die Fertigungsstätten übernehmen die Chinesen ebenfalls.

Laut einem Bericht der Financial Times will die chinesische Regierung, dass inländische Akkuhersteller ihre Produktion bis 2020 verdoppelten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. 279,90€

TW1920 10. Aug 2017

Das Problem ist, dass die Chinesen sich überall einkaufen und wenn man nicht genug...

Anonymer Nutzer 10. Aug 2017

Wen interessiert das in diesem Threadabschnitt? Die Aussage hier war: Da steht das Wort...

Flasher 09. Aug 2017

Ja was denn nun? Die Meldung ist verwirrend geschrieben. Gehört das Unternehmen zukünftig...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Switch Lite - Test

Die Nintendo Switch Lite sieht aus wie eine Switch, ist aber kompakter, leichter und damit gerade unterwegs eine sinnvolle Wahl - trotz einiger fehlender Funktionen.

Nintendo Switch Lite - Test Video aufrufen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

    •  /