Abo
  • Services:
Anzeige
Bundeskanzlerin Angela Merkel in ihrer Videobotschaft
Bundeskanzlerin Angela Merkel in ihrer Videobotschaft (Bild: Bundesregierung.de/Screenshot: Golem.de)

Elektroautos: Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland

Bundeskanzlerin Angela Merkel in ihrer Videobotschaft
Bundeskanzlerin Angela Merkel in ihrer Videobotschaft (Bild: Bundesregierung.de/Screenshot: Golem.de)

Im sächsischen Kamenz will Daimler eine weitere Batteriefabrik bauen. Doch Bundeskanzlerin Merkel stört sich daran, dass die Zellen aus Asien importiert werden müssen.

Nach Ansicht von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sollten die Zellen für Autobatterien künftig auch in Deutschland produziert werden. "Wir müssen zurzeit die Zellen importieren. Aber für die weitere Entwicklung der Elektromobilität wäre es schon wünschenswert, bei den neuen Zelltypen dann auch dabei zu sein, wenn neue Entwicklungen da sind", sagte Merkel in ihrem wöchentlichen Videopodcast. Die Kanzlerin hofft darauf, dass dies bei einer neuen Generation von Autobatterien der Fall ist, die eine Reichweite von bis zu 1.000 Kilometern ermöglichen sollen.

Anzeige

Der Autokonzern Daimler will in Anwesenheit von Merkel am Montag im sächsischen Kamenz den Grundstein für eine zweite Batteriefabrik der Firmentochter Accumotive legen. Dort will Daimler nach eigenen Angaben 500 Millionen Euro investieren, so dass mit der Erweiterung "eine der größten und modernsten Batteriefabriken Europas" entstehe. Von Mitte 2018 an will Daimler dort die Lithium-Ionen-Batterien für alle elektrifizierten Fahrzeuge von Mercedes-Benz und Smart sowie für stationäre Energiespeicher und 48-Volt-Systeme produzieren.

Wenig Professuren für Elektrochemie

Laut Merkel fördert die Bundesregierung die Batterieforschung derzeit mit 35 Millionen Euro. Die Kanzlerin räumte ein, dass es "zeitweise sehr, sehr wenige Professuren für Elektrochemie" in Deutschland gegeben habe. Das habe sich aber inzwischen verbessert. Wenn Deutschland bei der Erforschung leistungsfähigerer Lithium-Ionen-Batterien sowie dem Bau von Prototypen dabei sei, "dann gibt es, glaube ich, auch bessere Chancen, wieder eine moderne Produktion der nächsten Zellgeneration auch nach Europa oder Deutschland zu bekommen".

Es ist jedoch nicht ausgeschlossen, dass ein Hersteller wie Tesla eine Zellproduktion in Deutschland oder Europa startet. Das Unternehmen will bis Ende dieses Jahres entscheiden, an welchen Standorten zwei bis drei weitere "Gigafabriken" gebaut werden sollen. Tesla-Chef Elon Musk plant laut Medienberichten den Bau einer kombinierten Batterie- und Autofabrik in Europa.

Merkel hatte sich in der vergangenen Woche von dem Ziel verabschiedet, dass in Deutschland bis zum Jahr 2020 eine Million Elektroautos genutzt werden sollen. Trotz Einführung einer Kaufprämie für Elektroautos und Hybridfahrzeuge im vergangenen Sommer verkaufen sich E-Autos immer noch schleppend. Grund hierfür sind neben dem zum Teil sehr hohen Preis wie bei Tesla-Modellen auch die geringe Reichweite und fehlende Lademöglichkeiten. Hinzu kommen Lieferprobleme bei Herstellern wie derzeit beim Opel Ampera.


eye home zur Startseite
ScaniaMF 30. Mai 2017

Weißt Du wie viele Mit diesen Argumenten hat bereits die Dampflockomotivengewerkschaft...

ScaniaMF 30. Mai 2017

Nein, kein Denkfehler-im Grunde hatst du sein Argument nur mit Beispielen belegt. Was er...

Horsty 22. Mai 2017

:-) Nunja, Akku Technologie kann man in Deutschland nicht klauen und alles was dazu gehört.

bofhl 22. Mai 2017

Der Unterschied ist aber gewaltig - bei Verbrennungsmotoren ist auch heute noch immer...

pumok 22. Mai 2017

Welche Rohstoffe meinst Du? Lithium gibt es im Erzgebirge, falls Du das meinst...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Herbert Kannegiesser GmbH, Vlotho
  2. GIGATRONIK Technologies GmbH, Ulm
  3. Autobahndirektion Südbayern, München
  4. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 239,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis ab 273,59€)
  2. (u. a. Asus Gaming-Monitor 299,00€, iPhone 8 64 GB 799,00€, Game of Thrones, Konsolen)
  3. (heute u. a. Star-Wars-Produkte, LG-TVs, Philips Wake-Up Lights, Galaxy A3, Osram Smart+ Plug)

Folgen Sie uns
       


  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. Re: Die werden wohl eh keine Strafe bekommen..

    tensor | 20:11

  2. Re: Kriminelle Vereinigung

    dahana | 20:06

  3. Re: Spieglein, Spieglein...

    david_rieger | 20:05

  4. Und wieder kein Dual 4K Display-Support...

    TheUrbanNinja | 19:59

  5. Re: Dann steht Manhunt 3 nichts mehr im Wege

    quineloe | 19:52


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel