Elektroautos: Lotus stellt Leichtbau-Plattform für E-Sportwagen vor

Lotus Cars will Elektrosportwagen bauen und hat ein Chassis vorgestellt, das deutlich leichter ist als das des Lotus Emira V6.

Artikel veröffentlicht am ,
Lightweight Electric Vehicle Architecture (LEVA)
Lightweight Electric Vehicle Architecture (LEVA) (Bild: Lotus Cars)

Der britische Sportwagenhersteller Lotus hat das Chassis für den geplanten Bau von Elektrofahrzeugen vorgestellt. Dessen hintere Struktur ist um 37 Prozent leichter als die des aktuellen Emira V6. Lotus gehört seit 2017 zum chinesischen Automobilkonzern Geely.

Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist / Cloud Platform Engineer (Microsoft Fokus) (m/w/d)
    INNEO Solutions GmbH, Ellwangen (Jagst) bei Aalen, Stuttgart
  2. IT Systemadministrator (m/d/w) MDM
    über grinnberg GmbH, Mainz
Detailsuche

Das als Project LEVA (Lightweight Electric Vehicle Architecture) bekannte Chassis soll für eine Vielzahl zukünftiger Elektrofahrzeuge mit unterschiedlicher Anzahl von Sitzplätzen, verschiedenen Motorkonfigurationen, Radstandlängen und Akkugrößen geeignet sein.

Ein Zweisitzer kann mit einem Akku mit 66,4 oder 99,6 kWh ausgerüstet sowie einem Motor mit 350 kW oder zwei Motoren mit insgesamt 650 kW angetrieben werden. Das Modell mit kleinerem Akku muss einen Radstand von minimal 2.470 mm aufweisen, der Radstand des größeren Modells muss mindestens 2.650 mm betragen. Mit der Plattform kann zudem ein 2+2-Sitzer mit 66,4 kWh großem Akku und einer der beiden Motorkonfigurationen gebaut werden.

Das neue Leichtbau-Chassis soll als nächstes für Prototypen genutzt werden. 2022 will Lotus ein SUV vorstellen, 2023 ein viertüriges Coupé und 2025 wieder ein SUV. Erst 2026 soll ein elektrischer Sportwagen erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Klausens 23. Sep 2021 / Themenstart

Und selbst bei Leichtbau wär ich mir nicht sicher, ob Lotus die richtige Adresse wär...

sfr (golem.de) 22. Sep 2021 / Themenstart

Danke für den Hinweis, wir haben den Fehler korrigiert.

xSureface 22. Sep 2021 / Themenstart

Das sind die Leute die glauben, wenn sie Grün wählen, wird der Individualverkehr...

Allwissend bin... 22. Sep 2021 / Themenstart

... nicht über die Aussicht auf das nächste SUV. Freunde von diesen haben aktuell...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kernnetz
Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus

Die Deutsche Telekom hat einen besseren Cisco-Router in ihrem zentralen Backbone installiert. Der erreicht 260 TBit/s und wirft Fragen zur IT-Sicherheit auf.

Kernnetz: Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus
Artikel
  1. Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
    Geekbench & GFXBench
    Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

    Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

  2. Offene Befehlssatzarchitektur: SiFive hat den schnellsten RISC-V-Kern
    Offene Befehlssatzarchitektur
    SiFive hat den schnellsten RISC-V-Kern

    Die Performance des noch namenlosen RISC-V-Kerns soll 50 Prozent über der des Vorgängers liegen, zudem gibt es die Option für 16-Core-Cluster.

  3. Windows 11: User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück
    Windows 11
    User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück

    Windows 11 gruppiert Instanzen einer App zusammen und streicht die Möglichkeit, sie separat anzuzeigen. Das gefällt der Community gar nicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt auf Gaming-Notebooks, Monitore uvm. • Kingston RGB 32GB Kit 3200 116,90€ • LG OLED48A19LA 756,29€ • Finale des GP Anniversary Sales • Amazon Music 3 Monate gratis • Saturn Gutscheinheft: Direktabzüge und Zugaben [Werbung]
    •  /