Abo
  • Services:
Anzeige
Elon Musk im Tesla Model S
Elon Musk im Tesla Model S (Bild: Jerry Lampen/AFP/Getty Images)

Elektroautos: Google wollte Tesla für 6 Milliarden US-Dollar kaufen

Elon Musk im Tesla Model S
Elon Musk im Tesla Model S (Bild: Jerry Lampen/AFP/Getty Images)

Vor zwei Jahren war Tesla in der Krise und wollte sich von Google kaufen lassen, um zu überleben. Doch dann setzte ein Boom ein - und Tesla hatte keinen Retter mehr nötig.

Tesla-Chef Elon Musk wollte das Unternehmen laut einem Medienbericht vor zwei Jahren an Google verkaufen. Im März 2013 habe Musk mit dem Projekt vor der Pleite gestanden und mit Google-Gründer Larry Page einen Übernahmeplan ausgehandelt, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf informierte Kreise. Der Hersteller von Elektroautos war Ende 2012 in eine existenzielle Krise geraten.

Anzeige

Eine Abwärtsspirale aus verfehlten Verkaufszielen, Lieferverzögerungen und sinkendem Aktienkurs habe Musk unter Druck gesetzt. In der ersten Märzwoche 2013 habe er Google-Chef Page kontaktiert, um einen Vertrag zu schließen. Musk soll vorgeschlagen haben, dass Google Tesla für 6 Milliarden US-Dollar komplett übernimmt und weitere 5 Milliarden US-Dollar in die Produktion investiert. Musk forderte zudem eine Garantie, dass Google die Firma nicht aufgebe, bevor Tesla die dritte Fahrzeuggeneration entwickelt habe. Er selbst wollte acht Jahre lang weiter die Geschäfte führen.

Page habe die Vorschläge im Allgemeinen akzeptiert und dem Kauf zugestimmt, heißt es in dem Bericht, der einer Musk-Biografie entstammt, die in Kürze erscheint. Allerdings hätten die Parteien noch weiter die Details ausgehandelt, als wenig später ein Absatzboom bei Tesla einsetzte und sich der Aktienkurs in wenigen Wochen verdoppelte. Musk brauchte dann keinen Retter mehr.

Heute hat Tesla einen Börsenwert von etwa 26 Milliarden US-Dollar. Google forscht indes ebenfalls intensiv an Alternativen für den Automarkt. Allerdings steht dabei vor allem autonomes Fahren im Zentrum. 2014 präsentierte Google einen Prototyp für ein fahrerloses Roboterauto. Als potenzieller Käufer von Tesla wurde unter Börsianern statt Google bislang eher Apple genannt. Adrian Perica, bei Apple für Fusionen und Übernahmen zuständig, habe sich im Frühjahr 2013 mit Musk getroffen. Das berichtet die Tageszeitung San Francisco Chronicle unter Berufung auf einen Informanten.


eye home zur Startseite
Clown 23. Apr 2015

Eher: 6kg Äpfel 19 Bauanträge :)

bplhkp 21. Apr 2015

Das Nadelöhr könnte die Produktion sein, die sich nicht einfach mal so hochskalieren...

bofhl 21. Apr 2015

Ich habe einen Tesla S - und ich schüttle über deine u.ä. Aussagen nur den Kopf! Was...

Sharkuu 21. Apr 2015

ein kollege wollte mal zu fuß wo hin gehen. haben dann bei google die maps ausgedruckt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Ludwigsburg
  2. Senacor Technologies AG, verschiedene Standorte
  3. Robert Bosch GmbH, Renningen
  4. Gamomat Distribution GmbH, Wagenfeld


Anzeige
Top-Angebote
  1. 699,00€
  2. 37,49€
  3. 999,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Blizzard

    Update und Turnier für Warcraft 3 angekündigt

  2. EU-Urheberrechtsreform

    Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest

  3. Desktop-Modi im Vergleich

    Fast ein PC für die Hosentasche

  4. Android 8.0

    Samsung verteilt Oreo-Upgrade wieder für Galaxy S8

  5. Bilanzpressekonferenz

    Telekom bestätigt Super-Vectoring für dieses Jahr

  6. Honorbuddy

    Bossland muss keine Millionen an Blizzard zahlen

  7. Soziale Netzwerke

    Twitter sperrt Tausende verdächtige Accounts

  8. Qualcomm

    802.11ax-WLAN kann bald in Smartphones kommen

  9. Synthesizer IIIp

    Moog legt Synthie-Klassiker für 35.000 US-Dollar wieder auf

  10. My Playstation

    Sony überarbeitet sein soziales PS-Ökosystem



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  2. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien
  3. EU-Urheberrechtsreform Abmahnungen treffen "nur die Dummen"

Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

  1. Re: Musik nur über AppleMusic?

    mainframe | 14:00

  2. Re: Update Politik absolut unverständlich

    elgooG | 14:00

  3. Re: Autos brauchen keinen extra Ton

    aguentsch | 13:59

  4. Re: Und ich habe heute erfahren...

    Faksimile | 13:59

  5. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    Cystasy | 13:59


  1. 13:12

  2. 12:40

  3. 12:07

  4. 12:05

  5. 12:01

  6. 11:50

  7. 11:44

  8. 11:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel