Elektroautos: Ford stellt Elektromotor zum Umrüsten älterer Verbrenner vor

Mit dem Crate-Motor will Ford die Möglichkeit bieten, Verbrenner nachträglich umzurüsten. Der Teile-Preis beträgt 3.900 US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,
Konkretes Konzept: Umrüstsätze für ältere Fahrzeuge sind eine gute Idee.
Konkretes Konzept: Umrüstsätze für ältere Fahrzeuge sind eine gute Idee. (Bild: Ford)

Auf der US-Tuning-Messe SEMA hat Ford den Eluminator Crate Motor vorgestellt. Dabei handelt es sich um einen ähnlichen Elektro-Motor, wie er auch in aktuellen Ford-Mustang-Mach-e-Modellen verbaut ist. Der Eluminator Crate dient in erster Linie zur Umrüstung von Verbrenner-Fahrzeugen und ist für 3.900 US-Dollar als Einzelteil erhältlich.

Stellenmarkt
  1. Head (m/f/div) of Information Technology (IT)
    Max-Planck-Institut für Hirnforschung, Frankfurt am Main
  2. Technischer Projektleiter (w/m/d)
    Bechtle Onsite Services GmbH, Chemnitz, München, Hannover, Neckarsulm, Ingolstadt
Detailsuche

Der Motor bietet eine Leistung von rund 206 Kilowatt (281 PS) und erreicht ein Drehmoment von 430 Newtonmetern. Die Umrüstung soll nicht besonders kompliziert sein, zumindest was die Anbringung des Motors betrifft. Der Eluminator Crate wird lediglich mit den Antriebswellen an der Vorderachse verbunden.

In der Praxis dürfte die Umrüstung aber schwerer sein, denn Akkus und andere nötige Komponenten gibt es derzeit noch nicht als Zubehör. Das soll sich allerdings ändern, denn den E-Crate-Motor versteht Ford als Auftakt für eine ganze Reihe neuer Komponenten, die der Nachrüstung von älteren Fahrzeugen mit elektrischen Antrieben dienen sollen.

Neues Leben für einen F-100

Als erstes Beispielprojekt hat Ford einen alten F-100-Truck umgebaut. Dort hat man die Technik eines Mustang Mach-e GT Performance verbaut und kommt mit dem einst klapprigen Oldtimer auf eine Gesamtleistung von 353 Kilowatt (480 PS) und ein Drehmoment von 859 Newtonmetern.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.09.2022, Virtuell
  2. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Ford betont, dass die neuen Teile auch dem Erhalt von Liebhaberautos dienen sollen. Doch auch für Volumenmodelle wie einen älteren Fiesta wäre es bei entsprechenden Paketpreisen sicher ein einträgliches Geschäft, derartige Umrüstungen von Herstellerseite anzubieten. Noch sind derartige Arbeiten selten, wenn auch nicht gänzlich unbekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


RacingPhil 05. Nov 2021

Der Klassiker... Jemandem mit solchen Hobbies zu unterstellen, dass er im öffentlichen...

gadthrawn 04. Nov 2021

Ich würde ja sagen, die meisten ohne Zertifikate pfuschen und Verkäufern das nur gut

NukeOperator 04. Nov 2021

Was ich bei MM cool finde, sie schrauben nicht einfach Akku & Motor ins alte Blech und...

fanreisender 04. Nov 2021

So etwas gab es ja einmal. Wir nehmen eine analoge Kleinbildkamera und ersetzen die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Playstation Plus im Test
Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!

Mit PS Plus gibt es nun Spieleabos für (fast) alle Plattformen. Eines ist beim insgesamt guten, aber konfusen Angebot von Sony aber noch offen.
Von Peter Steinlechner

Playstation Plus im Test: Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!
Artikel
  1. Luftfahrt: Lufthansa lässt den Airbus 380 wieder fliegen
    Luftfahrt
    Lufthansa lässt den Airbus 380 wieder fliegen

    Corona hin, verändertes Passagierverhalten her: Das Großraumflugzeug Airbus A380 ist weiterhin beliebt. Und es startet wieder.

  2. Elektroautos: Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer
    Elektroautos
    Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer

    Tesla holt seine Angestellten mit Drohungen aus dem Homeoffice zurück - hat im Büro aber gar nicht genügend Platz für alle.

  3. Nasa: Capstone - kleine Raumsonde, große Mondmission
    Nasa
    Capstone - kleine Raumsonde, große Mondmission

    Die Nasa schickt ihre Mini-Raumsonde Capstone zum Mond. Dort soll sie nicht nur die Umlaufbahn der zukünftigen Lunar-Gateway-Raumstation testen.
    Ein Interview von Patrick Klapetz und Frank Wunderlich-Pfeiffer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Razer Viper V2 Pro günstig wie nie: 144,74€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€, HTC VR-Brillen ab 365€)[Werbung]
    •  /