Abo
  • IT-Karriere:

Elektroautos: e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus

Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile liefert die ersten Elektroautos des Typs e.Go Life aus. Der erste Empfänger ist ein bekannter Politiker.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektrokleinwagen e.Go Life
Elektrokleinwagen e.Go Life (Bild: e.Go Mobile)

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet hat den ersten e.GO Life symbolisch entgegengenommen, den das Werk an Endkunden aufgeliefert hat. Der prominente Käufer des viersitzigen Elektroautos aus Aachen sagte anlässlich des Ereignisses: "Hier in Aachen zeigen die Ingenieure und Automobilwerker auf beeindruckende Weise, wie Elektromobilität 'made in Nordrhein-Westfalen' Fahrt aufnimmt. Wissenschaftliche Exzellenz umgesetzt in industrielle Produktion - so entstehen neue Arbeitsplätze im Strukturwandel."

Stellenmarkt
  1. GELSENWASSER AG, Gelsenkirchen
  2. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin

Für das Fahrzeug liegen rund 3.300 Vorbestellungen vor. Der Hersteller plant, alle Käufer bis Anfang 2020 zu beliefern. Danach soll schnellstmöglich auf den Zweischichtbetrieb umgestellt werden. Für das Unternehmen sind aktuell gut 450 Mitarbeiter tätig.

Der e.GO Life ist ein viersitziges Elektrofahrzeug mit 60 kW und einem 21,5-kWh-Akku. Später sollen Varianten mit 40- und 20-kW-Motoren und entsprechend kleineren Akkus erscheinen. Der Startpreis von 15.900 Euro gilt für das Modell mit 20 kW. Die Variante mit 60 kW soll rund 20.000 Euro kosten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. 64,90€ (Bestpreis!)

Josia 13. Mai 2019

Wenn man mit 24kWh 300km WLTP hinbekommt, dann gibt es den natürlich für 20k¤. Aber das...

whitbread 12. Mai 2019

Wieso verlosen? Die Dinger werden zur Strafe an rücksichtslose Fahrzeugführer...

Der Spatz 11. Mai 2019

Dann bestraf mal alle Smart Fahrer, die haben auch den Kopf kurz vor der Heckscheibe.

Marvin-42 10. Mai 2019

Das geschieht Software Update. Kunden haben dazu eine Mail mit einem Rabattangebot für...


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /