Abo
  • Services:

Elektroautos: Borgward kehrt nach Bremen zurück

Mehr als fünf Jahrzehnte nach der Insolvenz will der Autoherstelller Borgward an seinem Heimatstandort Bremen wieder Autos bauen. Die Fahrzeuge sollen nun jedoch mit Elektromotoren fahren.

Artikel veröffentlicht am ,
Borgward BX7
Borgward BX7 (Bild: Borgward)

Borgward will bis zu 10.000 Fahrzeuge pro Jahr in Bremen endfertigen. Dabei soll es sich um den Borgward BX7 mit Elektroantrieb handeln. Zunächst werden dazu nach Angaben des Unternehmens 50 bis 100 Arbeitsplätze entstehen.

Stellenmarkt
  1. mrm2 automatisierungstechnik gmbh, Bad Ditzenbach
  2. Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns, München

Mit dem früheren deutschen Autounternehmen Borgward hat das neue Unternehmen mit gleichem Namen indes nicht mehr viel zu tun. Das alte Unternehmen stellte zwischen 1939 und 1963 in und um Bremen Personen- und Lastkraftwagen her und ging 1961 pleite. Seit 2005 versucht Christian Borgward, der Enkel von Carl F. W. Borgward, die Automobilmarke wiederzubeleben. Der Hauptaktionär des neuen Unternehmens ist der chinesische Nutzfahrzeugeproduzent Beiqi Foton Motor.

  • Borgward BX7 (Bild: Borgward)
  • Borgward BX7 (Bild: Borgward)
  • Borgward BX7 (Bild: Borgward)
  • Borgward BX7 (Bild: Borgward)
Borgward BX7 (Bild: Borgward)

Aktuell wird in China ein SUV unter dem Markennamen Borgward verkauft, der mit einem Verbrennungsmotor ausgerüstet ist und auch als Plug-in-Hybrid angeboten wird. Der BX7 soll bald auch in Bremen entstehen, wobei die Teile aus China, Deutschland und anderen europäischen Ländern geliefert werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 23,99€
  2. 119,90€

gadthrawn 27. Okt 2016

Nein, das erfolgt eben nicht aus Kostengründen. Soundgeneratoren werden seit letztem...

Anonymer Nutzer 27. Okt 2016

Die in Bremen später einmal gebauten und in Deutschland angebotenen Fahrzeuge haben nach...

demon driver 27. Okt 2016

Die hab ich für mich so, wie du sie für dich hast, und jeder andere für sich auch, und...

moppi 27. Okt 2016

schon mal was, nordsee zeitung schrieb gestern das es erst nächste woche entschieden...


Folgen Sie uns
       


Alienware Area-51m angesehen (CES 2019)

Das Area-51m von Dells Gaming-Marke Alienware ist ein stark ausgestattetes Spielenotebook. Das Design hat Dell überarbeitet und es geschafft, an noch mehr Stellen RGB-Beleuchtung einzubauen.

Alienware Area-51m angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
    Ottobock
    Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

    Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
    Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


      Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
      Enterprise Resource Planning
      Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

      Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
      Von Markus Kammermeier


          •  /