Abo
  • IT-Karriere:

Elektroautos: Bollinger stellt elektrische Geländefahrzeuge B1 und B2 vor

Viele Autos sehen nur so aus, als seien sie für den Einsatz im Gelände geeignet. Diese hingegen sind genau dafür geschaffen: Das US-Unternehmen hat zwei Prototypen seiner Elektro-Geländewagen B1 und B2 vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Beta-Prototyp des Bollinger B2
Beta-Prototyp des Bollinger B2 (Bild: Bollinger Motors)

Wuchtige Form, Allradantrieb, hohe Bodenfreiheit: Diese Autos sind für den Einsatz im Gelände gedacht. Der US-Elektroautohersteller Bollinger Motors hat die Prototypen seines Geländewagens Bollinger B1 und des Pickups Bollinger B2 vorgestellt. Das Unternehmen bezeichnet sie als Beta-Prototypen. Es sind also noch nicht die Fahrzeuge, die ab 2021 in Serie gebaut werden.

Stellenmarkt
  1. windeln.de, München
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Der 2017 angekündigte Bollinger B1 ist ein geschlossener Geländewagen mit vier Türen. Auf bisherigen Animationen war er als Zweitürer dargestellt. Der Bollinger B2 ist ein ebenfalls viertüriges Fahrzeug, das aber eine offene Ladefläche hat.

B1 und B2 basieren auf der gleichen Plattform. Das Chassis hat eine Bodenfreiheit von knapp 40 Zentimetern, die für den Geländeeinsatz auf 50 Zentimeter vergrößert werden kann, und einen Federweg von 15 Zentimetern. Der Allradantrieb besteht aus zwei Motoren, die zusammen eine Leistung von knapp 458 Kilowatt haben. Das Drehmoment beträgt 905 Newtonmeter. Das Fahrzeug hat ein Zweigang-Getriebe.

Die Fahrzeuge beschleunigen in 4,6 Sekunden aus dem Stand auf 100 Kilometer pro Stunde. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 160 Kilometer pro Stunde. Zu dem Antriebsstrang gehört ein Akku mit einer Kapazität von 120 Kilowattstunden. Über die Reichweite macht Bollinger keine Angaben.

Beide Fahrzeuge sind sehr zweckmäßig und innen spartanisch, wie für ein Arbeitsfahrzeug zu erwarten. Auf drei weitgehend analogen Rundinstrumenten kann der Fahrer Geschwindigkeit, Drehzahl und Akkuladestand ablesen. Das Armaturenbrett besteht aus Metall und ist genietet. Die Bedienungselemente sind Knöpfe aus Metall. Ein Display gibt es nicht.

  • Der Prototyp des elektrisch angetriebenen  Geländewagens Bollinger B1 ... (Bild: Bollinger Motors)
  • .. und des Pickup Bollinger B2. (Bild: Bollinger Motors)
Der Prototyp des elektrisch angetriebenen Geländewagens Bollinger B1 ... (Bild: Bollinger Motors)

Die Bollingers können mit knapp 2,4 Tonnen Nutzlast beladen werden und einen Anhänger mit einem Gewicht von 3,4 Tonnen ziehen. Auch lange Bohlen oder Balken lassen sich darin transportieren. Dafür haben die Fahrzeuge eine Durchreiche.

Weitere Details über den Preis und den Produktionsstart will das Unternehmen in den kommende Monaten bekanntgeben. Geplant ist, dass die Serienfertigung für die Fahrzeuge 2021 anläuft.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 4,99€
  3. 12,99€
  4. 3,40€

berritorre 01. Okt 2019 / Themenstart

Naja, 3 Tage um 100km nachzuladen. Geht eigentlich. Mit so einem Camper ist man ja...

bplhkp 28. Sep 2019 / Themenstart

Vor zwei Jahren wurden erste Grafiken vorgestellt, jetzt Prototypen. Als nächstes kommt...

berritorre 27. Sep 2019 / Themenstart

Ich kann mir das schon gut vorstellen. Für die Tesla-Kunden ist das nicht interessant...

drseltsam84 27. Sep 2019 / Themenstart

Ich mag meine Autos mit einem Luftwiderstandskoeffizienten nahe dem eines Kühlschranks...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht

Die Ingolstädter Firma E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse. Golem.de hat sich die Umrüstung vorführen lassen.

E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    •  /