• IT-Karriere:
  • Services:

Elektroautos: Bollinger stellt elektrische Geländefahrzeuge B1 und B2 vor

Viele Autos sehen nur so aus, als seien sie für den Einsatz im Gelände geeignet. Diese hingegen sind genau dafür geschaffen: Das US-Unternehmen hat zwei Prototypen seiner Elektro-Geländewagen B1 und B2 vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Beta-Prototyp des Bollinger B2
Beta-Prototyp des Bollinger B2 (Bild: Bollinger Motors)

Wuchtige Form, Allradantrieb, hohe Bodenfreiheit: Diese Autos sind für den Einsatz im Gelände gedacht. Der US-Elektroautohersteller Bollinger Motors hat die Prototypen seines Geländewagens Bollinger B1 und des Pickups Bollinger B2 vorgestellt. Das Unternehmen bezeichnet sie als Beta-Prototypen. Es sind also noch nicht die Fahrzeuge, die ab 2021 in Serie gebaut werden.

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. DIEBOLD NIXDORF, Aalen

Der 2017 angekündigte Bollinger B1 ist ein geschlossener Geländewagen mit vier Türen. Auf bisherigen Animationen war er als Zweitürer dargestellt. Der Bollinger B2 ist ein ebenfalls viertüriges Fahrzeug, das aber eine offene Ladefläche hat.

B1 und B2 basieren auf der gleichen Plattform. Das Chassis hat eine Bodenfreiheit von knapp 40 Zentimetern, die für den Geländeeinsatz auf 50 Zentimeter vergrößert werden kann, und einen Federweg von 15 Zentimetern. Der Allradantrieb besteht aus zwei Motoren, die zusammen eine Leistung von knapp 458 Kilowatt haben. Das Drehmoment beträgt 905 Newtonmeter. Das Fahrzeug hat ein Zweigang-Getriebe.

Die Fahrzeuge beschleunigen in 4,6 Sekunden aus dem Stand auf 100 Kilometer pro Stunde. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 160 Kilometer pro Stunde. Zu dem Antriebsstrang gehört ein Akku mit einer Kapazität von 120 Kilowattstunden. Über die Reichweite macht Bollinger keine Angaben.

Beide Fahrzeuge sind sehr zweckmäßig und innen spartanisch, wie für ein Arbeitsfahrzeug zu erwarten. Auf drei weitgehend analogen Rundinstrumenten kann der Fahrer Geschwindigkeit, Drehzahl und Akkuladestand ablesen. Das Armaturenbrett besteht aus Metall und ist genietet. Die Bedienungselemente sind Knöpfe aus Metall. Ein Display gibt es nicht.

  • Der Prototyp des elektrisch angetriebenen  Geländewagens Bollinger B1 ... (Bild: Bollinger Motors)
  • .. und des Pickup Bollinger B2. (Bild: Bollinger Motors)
Der Prototyp des elektrisch angetriebenen Geländewagens Bollinger B1 ... (Bild: Bollinger Motors)

Die Bollingers können mit knapp 2,4 Tonnen Nutzlast beladen werden und einen Anhänger mit einem Gewicht von 3,4 Tonnen ziehen. Auch lange Bohlen oder Balken lassen sich darin transportieren. Dafür haben die Fahrzeuge eine Durchreiche.

Weitere Details über den Preis und den Produktionsstart will das Unternehmen in den kommende Monaten bekanntgeben. Geplant ist, dass die Serienfertigung für die Fahrzeuge 2021 anläuft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

berritorre 01. Okt 2019

Naja, 3 Tage um 100km nachzuladen. Geht eigentlich. Mit so einem Camper ist man ja...

bplhkp 28. Sep 2019

Vor zwei Jahren wurden erste Grafiken vorgestellt, jetzt Prototypen. Als nächstes kommt...

berritorre 27. Sep 2019

Ich kann mir das schon gut vorstellen. Für die Tesla-Kunden ist das nicht interessant...

drseltsam84 27. Sep 2019

Ich mag meine Autos mit einem Luftwiderstandskoeffizienten nahe dem eines Kühlschranks...


Folgen Sie uns
       


Motorola Razr (2019) - Hands on

Das neue Motorola Razr lässt sich wie das alte Razr V3 zusammenklappen - das Display ist allerdings faltbar und geht über die gesamte Innenfläche des Smartphones.

Motorola Razr (2019) - Hands on Video aufrufen
Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Concept One ausprobiert Oneplus lässt die Kameras verschwinden
  3. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

    •  /