Abo
  • Services:

Südkorea: alles auf Wasserstoff

Zwischen Japan und China liegt Südkorea. Von der Halbinsel kommen ausgereifte Elektroautos. Hyundai bringt in diesem Jahr ein Facelift für den Ioniq und ist mit dem Kona Elektro sehr erfolgreich. Da man in Seoul die Exportquoten für Europa festlegt, müssen deutsche Besteller bis zu ein Jahr auf den Kona warten. Hier hat Norwegen die Nase vorn.

Stellenmarkt
  1. LDB Gruppe, Berlin
  2. Lidl Digital, Leingarten

Kia kommt 2019 mit dem e-Niro auf den deutschen Markt und überarbeitet den kastenförmigen Soul. Die Hersteller Kia und Hyundai gehören zusammen, doch legen sie Wert auf eigenständige Auftritte. Gemeinsam haben sie im vergangenen Jahr 4,59 Millionen Autos verkauft, weniger als geplant, doch liegen sie damit auf Platz fünf aller Autohersteller.

Allerdings setzt die Regierung in Südkorea auf die Brennstoffzelle. Mit Subventionen werden Produktion und Vertrieb gefördert. Bis 2022 sollen in dem Land, das grob ein Drittel der Fläche der Bundesrepublik umfasst, 310 Wasserstofftankstellen entstehen. Hyundai hat mit dem Nexo ein serienreifes Brennstoffzellenfahrzeug im Programm.

Laut Regierungsvorgaben will man bis 2040 auf 6,2 Millionen Pkw, Lkw und Busse mit Wasserstoff im Tank kommen. Die Hälfte der Produktion ist für den Export vorgesehen. Präsident Moon Jae-In erhofft sich von der Technologie einen wirtschaftlichen Aufschwung für sein Land.

Sprung nach Asien

Der Sprung funktioniert auch in Richtung Asien: Das britische Unternehmen Dyson verlegt seine Zentrale von England nach Singapur. Mit dem Brexit soll das nichts zu tun haben, Firmeninhaber James Dyson ist bekennender Brexit-Befürworter. Das Unternehmen erzielt mit seinen Staubsaugern, Haar- und Handtrocknern die größten Umsatzzuwächse in Asien.

  • Edel: Bytons Showroom in Schanghai (Bild: Byton)
  • Bytons SUV M-Byte (Bild: Byton)
  • Bytons Limousine K-Byte (Bild: Byton)
  • Das Elektro-SUV EX5 von Nio (Bild: Nio)
  • Der Hersteller hat es ganz unbescheiden zum Weltmeister erkoren. (Bild: Nio)
  • Das kleinere Modell EX6 (Bild: Nio)
  • Beide Fahrzeuge haben einen Wechselakku. (Bild: Nio)
  • Nio baut eine eigene Infrastruktur mit Wechselstationen auf. (Bild: Nio)
  • Bytons Fabrik in Nanjing ... (Bild: Byton)
  • ... wurde in weniger als zwei Jahren gebaut. (Bild: Byton)
  • Der Nissan Leaf e+ hat eine größere Akkukapazität als der Vorgänger. (Bild: Nissan)
  • Denis Le Vot, Nissans US-Chef, stellt das IM-Konzept vor. (Bild: Nissan)
  • Das Elektroauto Kia e-Niro - die südkoreanische Regierung bevorzugt aber Brennstoffzellenautos. (Bild: Kia)
Der Nissan Leaf e+ hat eine größere Akkukapazität als der Vorgänger. (Bild: Nissan)

Die britischen Tüftler wollen ab 2021 von Singapur aus ein Elektroauto auf den Markt bringen. Dazu haben sie Roland Krüger bei Nissans Luxusmarke Infiniti abgeworben. Krüger war zuvor für BMW in Tokio, Singapur und München tätig. Der Manager bringt den notwendigen langen Atem für ein Auto-Startup mit: Als erster Deutscher lief er in 49 Tagen allein auf Skiern vom Filchner-Ronne-Schelfeis zum Südpol.

 Japan: Leaf mit 55 Prozent mehr Akkukapazität
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,86€
  2. (-55%) 26,99€
  3. (-66%) 3,40€

schueppi 26. Feb 2019 / Themenstart

Ich hatte bis jetzt bei keinem Auto das Gefühl das die Werksangabe falsch ist. Das...

Cavaron 25. Feb 2019 / Themenstart

Die Gesetze der Thermodynamik lassen sich auch nicht ändern, trotzdem konnte man...

HabeHandy 24. Feb 2019 / Themenstart

In China wäre es möglich mit staatlichen Druck einen Standard für Tauschakkus...

torrbox 21. Feb 2019 / Themenstart

dass die Leser Clickbait hassen und ihn ebenfalls zum Klicken bewegen.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


LG G8 Thinq - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das G8 Thinq vorgestellt. Das Smartphone kann mit Luftgesten gesteuert werden. Wir haben viele Muster in die Luft gemalt, aber nicht immer werden die Gesten korrekt erkannt.

LG G8 Thinq - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Galaxy S10e im Test: Samsungs kleines feines Top-Smartphone
Galaxy S10e im Test
Samsungs kleines feines Top-Smartphone

Mit dem Galaxy S10e bietet Samsung auch ein kompaktes Modell seiner neuen Oberklasse-Smartphone-Serie an. Beim Gerät gibt es zwar ein paar Abstriche bei der Hardware, es liegt aber fantastisch in der Hand und macht super Fotos - für uns der klare Geheimtipp der neuen Reihe.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy M20 kommt an drei Tagen nach Deutschland
  2. Smartphone Samsungs LPDDR4X-Speicher fasst 12 GByte
  3. Non-Volatile Memory Samsung liefert eMRAM aus

Windenergie: Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
Windenergie
Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten

Fast 200 Windkraft-Patente tragen den Namen von Henrik Stiesdal. Nachdem er bei Siemens als Technikchef ausgestiegen ist, will der Däne nun die Stromerzeugung auf See revolutionieren.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  2. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise
  3. Windenergie Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
  2. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)
  3. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März

    •  /