Abo
  • IT-Karriere:

Elektroautos: Apple wollte angeblich Tesla kaufen

Apple soll 2013 - ebenso wie Google - versucht haben, den Elektroautohersteller Tesla zu übernehmen. Damals wollte Apple pro Aktie mehr zahlen, als diese heute wert sind. Das Interesse könnte immer noch bestehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Kommt doch ein Auto von Apple?
Kommt doch ein Auto von Apple? (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Apple hat im Jahr 2013 angeblich 240 US-Dollar pro Aktie geboten, um die Mehrheit beim Elektroautohersteller Tesla zu übernehmen. Das berichtet der US-Nachrichtensender CNBC und zitiert Analyst Craig Irwin von Roth Capital Partners. Damals war Apple demnach bereit, mehr zu bezahlen, als Tesla damals und auch heute wert ist.

Stellenmarkt
  1. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen
  2. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin

Irwin machte das Angebot ohne Angaben von Quellen öffentlich, nachdem Teslas Kurs nun unter das damalige Gebot rutschte. Apple könnte immer noch Interesse am Kauf von Tesla haben, sagte der Analyst - zumal die Bewertung von Tesla in den vergangenen Monaten stark gesunken sei.

Nachdem im Februar 2015 das erste Mal über das Project Titan, wie angeblich der interne Entwicklungsname für das Apple-Auto lautet, berichtet worden war, wurde es vorerst still um das Vorhaben. In jüngerer Zeit machten derweil behördliche Anträge deutlich, dass Apple autonom fahrende Autos testen will. Das Unternehmen bekam im April 2017 eine Genehmigung zum Test solcher Fahrzeuge auf öffentlichen Straßen in Kalifornien und setzt bereits einige umgebaute Lexus-SUVs ein.

Apple soll zunächst mehr als 1.800 Ingenieure angeheuert haben, um an Project Titan zu arbeiten, darunter zahlreiche Personen, die zuvor bei Tesla tätig waren. Dann wurde der Fokus geändert. Im Oktober 2016 wurde bekannt, dass Apple das Unternehmen verkleinert habe und sich auf die Softwareseite konzentrieren wolle.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. 4,99€
  3. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  4. 3,99€

mlippert 23. Mai 2019

Durch die Kapitalerhöhung(en) sind heute deutlich mehr Aktien ausgegeben und der aktuelle...

davidflo 22. Mai 2019

Als super Service bieten die dann auch den Reifen Tausch an, der nur im Apple Store...

qq1 22. Mai 2019

dann sieht man schöne werbung auf dem cockpit statt dem tachometer.

ChMu 22. Mai 2019

Ehm, es geht um Tesla? Denke mal scharf nach.

nicoledos 22. Mai 2019

da Adblocker, nur Kosten produziert


Folgen Sie uns
       


Ikea-Symfonisk-Lautsprecher im Test

Wir haben Ikeas erste beiden Symfonisk-Lautsprecher getestet. Sie sind vollständig Sonos-kompatibel und können mit anderen Sonos-Lautsprechern verbunden werden. Klanglich liefern sie gute Ergebnisse und das zu einem niedrigeren Preis als die Modelle von Sonos direkt.

Ikea-Symfonisk-Lautsprecher im Test Video aufrufen
Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    •  /