Elektroautos: Allego erhöht Ladepreise

Wer mit dem Elektroauto bei Allego laden will, muss ab dem 1. September 2022 in Deutschland und anderen Ländern mehr zahlen.

Artikel veröffentlicht am ,
Allego-Ladesäule
Allego-Ladesäule (Bild: Allego)

Die massiv gestiegenen Strompreise führen dazu, dass das Laden von Elektroautos an öffentlichen Säulen teurer wird. Der Ladenetzbetreiber Allego erhöht nun seine Preise in Deutschland. In einigen europäischen Ländern steigen die Preise noch stärker, in anderen kaum. Es handelt sich um die zweite Preiserhöhung Allegos in diesem Jahr.

Stellenmarkt
  1. Business Intelligence Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter - Datenanalystin / Datenanalyst (m/w/d)
    Kreis Nordfriesland, Husum
  2. DevOps Software Engineer im Bereich "Software Factory" (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt
Detailsuche

Das Laden mit Wechselstrom kostet bei Allego künftig 47 statt 43 Cent pro kWh. Für das Laden mit Gleichstrom bis 50 kW kostet die Kilowattstunde künftig 70 Cent. Bisher lag der Preis bei 65 Cent. Beim Laden mit über 50 kW sind statt wie bisher 68 nun 75 Cent fällig.

Kunden, welche die Allego-Säulen per Roaming nutzen, zahlen unter Umständen andere Preise. In Frankreich steigen die Preise massiv: am Wechselstromlader von 35 auf 50 Cent, an langsamen DC-Ladern auf 0,69 Euro und an Schnellladern auf 79 Cent.

In den Niederlanden steigen die Kosten kaum: am AC-Lader nur um einen Cent auf 40 Cent/kWh, bei DC- oder HPC-Ladern sinken sie sogar um jeweils einen Cent auf 64 und 68 Cent. In Belgien müssen ab September 45, 71 und 75 Cent gezahlt werden.

Golem Karrierewelt
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    08./09.11.2022, virtuell
  2. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.12.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch in Großbritannien gibt es Erhöhungen, während die Preise in Dänemark und Schweden unverändert bleiben.

Allego gegen Deutschlandnetz

Der Bundestag hatte im Juni 2021 das Schnellladegesetz beschlossen, das die Grundlage für die Ausschreibung für ein Schnellladenetz mit 1.000 Standorten (Deutschlandnetz) schafft. Darin ist geregelt, dass die Schnellladesäulen innerhalb von zehn Minuten erreichbar sein müssen. Außerdem wird in den Ausschreibungsunterlagen eine Preisobergrenze von aktuell 44 Cent pro kWh erwähnt. Ob diese angesichts der Strompreisinflation zu halten sein wird, ist nicht bekannt.

Elektromobilität: Theorie und Praxis zur Ladeinfrastruktur (de-Fachwissen)

Der geplante Aufbau des Schnellladenetzes durch den Bund könnte auch aus anderen Gründen scheitern. So reichten Ladenetzbetreiber wie Allego bei der EU-Kommission in Brüssel eine Beschwerde ein. Die Firmen sehen in den Plänen eine staatliche Beihilfe, die durch die Wettbewerbshüter der EU hätte genehmigt werden müssen.

Allego-Chef Ulf Schulte sagte Anfang August dem Handelsblatt: "Das ist Planwirtschaft statt Marktwirtschaft." Allego und andere befürchteten, dass subventionierte Standorte bereits existierenden Ladeparks preislich Konkurrenz machten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Minority Report wird 20 Jahre alt
Die Zukunft wird immer gegenwärtiger

Minority Report zog aus, die Zukunft des Jahres 2054 vorherzusagen. 20 Jahre später scheint so manches noch prophetischer.
Von Peter Osteried

Minority Report wird 20 Jahre alt: Die Zukunft wird immer gegenwärtiger
Artikel
  1. Luftfahrt: Wisk Aero zeigt autonomes Flugtaxi
    Luftfahrt
    Wisk Aero zeigt autonomes Flugtaxi

    Das senkrecht startende und landende Lufttaxi soll in fünf Jahren im regulären Einsatz sein.

  2. Gegen Agile Unlust: Macht es wie Bruce Lee
    Gegen Agile Unlust
    Macht es wie Bruce Lee

    Unser Autor macht seit vielen Jahren agile Projekte und kennt "agile Unlust". Er weiß, warum sie entsteht, und auch, wie man gegen sie ankommen kann.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  3. Firefly Aerospace: Rakete erreicht den Orbit
    Firefly Aerospace
    Rakete erreicht den Orbit

    Der zweite Start der Alpha-Rakete war erfolgreich. Sie hat Satelliten in einer niedrigen Erdumlaufbahn ausgesetzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindFactory (u. a. PowerColor RX 6700 XT Hellhound 489€, ASRock RX 6600 XT Challenger D OC 388€) • Kingston NV2 1TB (PS5) 72,99€ • be quiet! Silent Loop 2 240 99,90€ • Star Wars: Squadrons PS4a 5€ • Acer 24"-FHD/165 Hz 149€ + Cashback • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /