Elektroautos: Alfa Romeo, DS und Lancia werden reine Elektromarken

Stellantis will seine Elektrifizierungsstrategie vorantreiben. DS Automobiles soll schon ab 2024 nur noch E-Autos bringen, Alfa Romeo ab 2027.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Alfa Romeo
Logo von Alfa Romeo (Bild: Pixabay)

Alfa Romeo muss seinen Anhängern beibringen, dass die Fahrzeuge der Marke bald nur noch elektrisch fahren. Derzeit hat Alfa Romeo noch kein einziges Elektroauto im Programm. Auch Fahrzeuge von DS Automobiles und Lancia sollen bald nur noch elektrisch fahren: DS Automobiles wird ab 2024 den Schritt wagen, Lancia ab 2026.

Stellenmarkt
  1. Produktmanager Machine Vision Software (m/w/d)
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim
  2. IT-Teamleiter ERP (m/w/d)
    WE4YOU GmbH, verschiedene Standorte
Detailsuche

Diese Pläne konkretisierte Stellantis anlässlich der Veröffentlichung der Halbjahreszahlen (PDF). Der Konzern erreichte einen Umsatz von 75,3 Milliarden Euro, der Gewinn lag bei 8,6 Milliarden Euro.

Jean-Philippe Imparato, neuer Chef von Alfa Romeo, soll angeblich an einen elektrischen Alfa GTV denken. Neben einem Zweitürer im Retro-Look könnte ein modernes viertüriges Coupé, vergleichbar einem 4er-BMW, entstehen.

Stellantis kündigte schon im Juli an, dass Opel ab 2028 in Europa zur reinen E-Automarke werde. Fiat soll erst später komplett umstellen. "Zwischen 2025 und 2030 wird unsere Produktpalette schrittweise rein elektrisch", sagte Fiat-Chef Olivier François nach Angaben des neuen Mutterkonzerns Stellantis.

Golem Karrierewelt
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    13.10.2022, Virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Bislang hat Fiat allerdings nur den vollelektrischen Fiat 500-e im Angebot.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Eichrechtsverstoß
Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal

Teslas Supercharger in Deutschland sind wie viele andere Ladesäulen nicht gesetzeskonform. Der Staat lässt die Anbieter gewähren.

Eichrechtsverstoß: Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal
Artikel
  1. Bitblaze Titan samt Baikal-M: Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig
    Bitblaze Titan samt Baikal-M
    Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig

    Ein 15-Zöller mit ARM-Prozessor: Der Bitblaze Titan soll sich für Office und Youtube eignen, die Akkulaufzeit aber ist fast schon miserabel.

  2. THQ Nordic: Alone in the Dark bietet neuen Horror
    THQ Nordic
    Alone in the Dark bietet neuen Horror

    Rund 30 Jahre nach dem ersten Alone in the Dark soll es frischen Grusel im Herrenhaus Derceto Manor geben - und altbekannte Hauptfiguren.

  3. Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein
    Maschinelles Lernen und Autounfälle
    Es muss nicht immer Deep Learning sein

    Nicht nur das autonome Fahren, sondern auch die Fahrzeugsicherheit könnte von KI profitieren - nur ist Deep Learning nicht unbedingt der richtige Ansatz dafür.
    Von Andreas Meier

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Palit RTX 3080 Ti 1.099€, Samsung SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,99€, Samsung Neo QLED TV (2022) 50" 1.139€, AVM Fritz-Box • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ [Werbung]
    •  /