Abo
  • Services:

Elektroautoprämie: Förderung für Tesla Model S wieder möglich

Teslas Model S ist wieder in der Liste der förderfähigen Elektrofahrzeuge enthalten, nachdem das teure Auto im Dezember 2017 keine Förderung mehr erhielt. Damals wurde Tesla vorgeworfen, ein Basismodell anzubieten, das es so gar nicht gibt, um die Elektroautoprämie zu erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Model S
Model S (Bild: Tesla)

Förderfähige Elektrofahrzeuge müssen unter 60.000 Euro netto kosten. Schon ein Blick auf die Tesla-Homepage zeigt jedoch, dass es dafür in Deutschland aktuell kein Modell des Unternehmens gibt. Die Fördergrenze bezieht sich stets auf das Basismodell. Tesla hatte bis Dezember 2017 deshalb einen Trick angewendet und das Basismodell des S 75D rechnerisch entsprechend günstig gemacht. Die Differenz zum Normalpreis wurde als Preis für die Sonderausstattung bezeichnet. Darunter fielen die Rückfahrkamera, der Spurhalteassistenten und die Parksensoren. Das Paket soll angeblich 13.101 Euro brutto kosten. Ohne Sonderausstattung gibt es das Basismodell aber gar nicht.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. ETAS, Stuttgart

Folglich strich das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) das Model S von der Liste der förderfähigen Autos. Das ließ sich Tesla nicht gefallen und schreibt auf seiner Website, dass der Käufer das Model S 75D auch ohne Komfortpaket bestellen kann und geliefert bekommt. Im Komfortpaket sind viele Ausstattungen zusammengefasst. So entsteht nun wieder ein Basispreis von unter 60.000 Euro netto.

Die Bafa-Liste hat eine neue Liste der förderfähigen Elektroautos (PDF) vorgestellt, in der das Model S wieder aufgeführt wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 31,99€
  3. 4,99€
  4. 15,99€

derdiedas 30. Mär 2018

Dann hätte man die Förderung aber bei 35000 Euro beschränken sollen. Das hätte auch mehr...

thinksimple 29. Mär 2018

Die staatliche Förderung sind ja nur 2.000 Eur.

thinksimple 29. Mär 2018

Weil es beim Model S nur einen Modeltyp gibt und keine Modellreihe. Du hast nur die...

Lasse Bierstrom 29. Mär 2018

Klar, wird diskriminiert, nur nicht auch so kommuniziert. Jedoch muss man klar sagen...

3247 29. Mär 2018

Die Grenze von 60.000 EUR bezieht sich, wie im Artikel steht, auf den Nettopreis ohne...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018)

Das Asus Zenbook 13 (UX333FN) ist ein sehr kompaktes Ultrabook mit Geforce-Grafik und ein paar cleveren Ideen.

Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

    •  /