Abo
  • Services:

Elektroautoprämie: Förderung für Tesla Model S wieder möglich

Teslas Model S ist wieder in der Liste der förderfähigen Elektrofahrzeuge enthalten, nachdem das teure Auto im Dezember 2017 keine Förderung mehr erhielt. Damals wurde Tesla vorgeworfen, ein Basismodell anzubieten, das es so gar nicht gibt, um die Elektroautoprämie zu erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Model S
Model S (Bild: Tesla)

Förderfähige Elektrofahrzeuge müssen unter 60.000 Euro netto kosten. Schon ein Blick auf die Tesla-Homepage zeigt jedoch, dass es dafür in Deutschland aktuell kein Modell des Unternehmens gibt. Die Fördergrenze bezieht sich stets auf das Basismodell. Tesla hatte bis Dezember 2017 deshalb einen Trick angewendet und das Basismodell des S 75D rechnerisch entsprechend günstig gemacht. Die Differenz zum Normalpreis wurde als Preis für die Sonderausstattung bezeichnet. Darunter fielen die Rückfahrkamera, der Spurhalteassistenten und die Parksensoren. Das Paket soll angeblich 13.101 Euro brutto kosten. Ohne Sonderausstattung gibt es das Basismodell aber gar nicht.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Folglich strich das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) das Model S von der Liste der förderfähigen Autos. Das ließ sich Tesla nicht gefallen und schreibt auf seiner Website, dass der Käufer das Model S 75D auch ohne Komfortpaket bestellen kann und geliefert bekommt. Im Komfortpaket sind viele Ausstattungen zusammengefasst. So entsteht nun wieder ein Basispreis von unter 60.000 Euro netto.

Die Bafa-Liste hat eine neue Liste der förderfähigen Elektroautos (PDF) vorgestellt, in der das Model S wieder aufgeführt wird.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

derdiedas 30. Mär 2018

Dann hätte man die Förderung aber bei 35000 Euro beschränken sollen. Das hätte auch mehr...

thinksimple 29. Mär 2018

Die staatliche Förderung sind ja nur 2.000 Eur.

thinksimple 29. Mär 2018

Weil es beim Model S nur einen Modeltyp gibt und keine Modellreihe. Du hast nur die...

Lasse Bierstrom 29. Mär 2018

Klar, wird diskriminiert, nur nicht auch so kommuniziert. Jedoch muss man klar sagen...

3247 29. Mär 2018

Die Grenze von 60.000 EUR bezieht sich, wie im Artikel steht, auf den Nettopreis ohne...


Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019)

Der Ring von Padrone soll die Maus überflüssig machen - wir haben ihn uns auf der CES 2019 angesehen.

Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Marvel im Auto: Nie wieder eine Fahrt mit quengelnden Kindern
Marvel im Auto
Nie wieder eine Fahrt mit quengelnden Kindern

CES 2019 Audi und Holoride arbeiten an einer offenen Plattform für VR-Spiele im Auto. Marvel steuert beliebte Charaktere für Spiele bei. Golem.de hat in Las Vegas eine Testrunde durch den Weltraum gedreht.
Ein Erfahrungsbericht von Dirk Kunde


    Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
    Nubia Red Magic Mars im Hands On
    Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

    CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
    2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
    3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

    Privatsphäre: Kaum wird die App geöffnet, landen Daten bei Facebook
    Privatsphäre
    "Kaum wird die App geöffnet, landen Daten bei Facebook"

    Viele Apps schicken ohne Zustimmung Daten an das soziale Netzwerk Facebook. Frederike Kaltheuner von der Organisation Privacy International erklärt, wie Nutzer sich wehren können.
    Ein Interview von Hakan Tanriverdi

    1. Facebook 15.000 Moderatoren und ein lückenhaftes Regelwerk
    2. Facebook Netflix und Spotify bekamen Zugriff auf private Nachrichten
    3. Datenschutz Löschen des Tracking-Verlaufs auf Facebook macht Probleme

      •  /