Elektroauto: Xpeng G9 soll in fünf Minuten Strom für 200 km laden

Das neue Elektroauto Xpeng G9 soll schnell laden und automatisiert fahren können sowie über zwei Lidar direkt in den Scheinwerfern verfügen.

Artikel veröffentlicht am ,
Xpeng G9
Xpeng G9 (Bild: Xpeng)

Der chinesische Hersteller Xpeng hat hat mit dem G9 ein Elektro-SUV vorgestellt, das für den internationalen Markt gedacht ist. Das Fahrzeug soll im dritten Quartal 2022 in China auf den Markt kommen, berichtet CNBC. Ein offizielles Datum gibt es noch nicht.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager (m/w/d) Zentrallogistik - Schwerpunkt ERP
    Goldbeck GmbH, Bielefeld
  2. Beraterinnen / Berater (w/m/d) für den Bereich "Informationssicherheitsbera- tung für den ... (m/w/d)
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Bonn
Detailsuche

Der G9 soll mit dem Fahrassistenzsystem Xpilot 4.0 ausgestattet werden, das in der ersten Jahreshälfte 2023 auf den Markt kommen soll. Mit der Technik sollen halbautonome Funktionen wie das Wechseln der Fahrspur möglich sein. Zur Abtastung der Umgebung setzt Xpeng auf LIDAR (Light Detection and Ranging). Dazu wurden zwei Sensoren in die Karosserie in den Frontscheinwerfern integriert. Nach Angaben des Herstellers sollen Nvidias Orin-X-Chips für die Berechnungen zuständig sein.

Das Auto soll eine Gigabit-Ethernet-Kommunikationsarchitektur enthalten und wird nach Herstellerangaben die C-NCAP- und E-NCAP-5-Sterne-Sicherheitsstandards erfüllen.

  • Xpeng G9 (Bild: Xpeng)
  • Xpeng G9 (Bild: Xpeng)
Xpeng G9 (Bild: Xpeng)

Xpeng teilte mit, dass der G9 in fünf Minuten Strom für bis zu 200 Kilometer Reichweite nachladen kann. Das sei derzeit nur an den X-Power-Ladestationen möglich, die in China entlang der Routen Peking-Schanghai und Peking-Hongkong-Macau aufgebaut werden. Hinsichtlich der Lademöglichkeiten in anderen Regionen der Welt gibt es noch keine Angaben.

Golem Karrierewelt
  1. Certified Network Defender (CND): virtueller Fünf-Tage-Workshop
    17.-21.10.2022, Virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    07.-10.11.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der G9 basiert auf der neuen X-EEA 3.0-Architektur von XPeng mit 800 Volt und soll Software-Updates over the air beziehen können. Weitere Details nannte der Hersteller noch nicht, vor allem nichts über den Preis, die Akkugröße und die Fahrleistungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Thorgil 22. Nov 2021

Nö, die sind zum einen deutlich länger am Markt und was Entwicklung angeht deutlich vor...

Palerider 22. Nov 2021

Und dann noch das für extrem stehende 'X' davor - wenn Du ganz schnell lädst macht es...

schnedan 22. Nov 2021

Müsste man sich mal mit beschäftigen... Ich weis das vor Jahren mal Kollegen in der...

berritorre 22. Nov 2021

"Soll" eben deswegen, weil halt es halt noch keiner unabhängig getestet hat. Ist doch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Superbase V
Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
Artikel
  1. Digitaler Zwilling: Verwirrung um Deepfake-Rechte an Bruce Willis
    Digitaler Zwilling
    Verwirrung um Deepfake-Rechte an Bruce Willis

    Bruce Willis soll dank Deepfake trotz Rente wieder in Filmen zu sehen sein - deuten zumindest viele Medien an. Nur leider stimmt es wohl nicht.

  2. Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit
    Microsofts E-Mail
    Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit

    Ab dem 1. Oktober 2022 müssen Exchange-Clients zwingend Microsofts moderne Authentifizierung nutzen. Das bedeutet Mehrarbeit.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

  3. Ottobrunn: Spatenstich für Hyperloop-Testsstrecke in Bayern
    Ottobrunn
    Spatenstich für Hyperloop-Testsstrecke in Bayern

    Die TU München baut eine kurze Hyperloop-Teststrecke in Ottobrunn/Taufkirchen. Der erste Spatenstich erfolgte durch Markus Söder.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. LC-Power LC-M27-QHD-240-C-K 389€) und Damn-Deals (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€, NZXT Kraken X73 139€) • Alternate: Weekend Sale • Razer Strider XXL 33,90€ • JBL Live Pro+ 49€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ • LG OLED65CS9LA 1.699€ [Werbung]
    •  /