• IT-Karriere:
  • Services:

Elektroauto: Wie viele Kilometer kostet die Klimaanlage?

Der ADAC hat den Einfluss der Klimaanlage auf die Reichweite von Elektroautos getestet. Im Schnitt reduzierte die sich um 13 Prozent. Zwischen den einzelnen Modellen gab es aber erhebliche Unterschiede.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektromobilität: Kühler Innenraum kostet Reichweite.
Elektromobilität: Kühler Innenraum kostet Reichweite. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Wird im Sommer die Klimaanlage im Elektroauto angeschaltet, geht das auf Kosten der Reichweite. Das ist nur logisch - schließlich muss die Energie für den Betrieb ja irgendwoher kommen. Ein Auto mit Verbrennungsmotor verbraucht auch mehr Benzin, wenn die Kühlung läuft. Der Automobilverband ADAC hat getestet, wie viele Kilometer ein kühler Fahrgastraum kostet.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Landeshauptstadt München, München

Vier Elektroautos hat der ADAC untersucht: den Smart Fortwo Electric Drive, die Mercedes-A-Klasse E-Cell, Mitsubishis i-Miev, der auch als Peugeot iOn oder als Citroën C-Zero auf dem Markt ist, sowie den Nissan Leaf. Die Tester kühlten bei einer Außentemperatur von 30 Grad den Innenraum auf 22 Grad. Sie maßen, wie weit sie unter diesen Bedingungen kamen und verglichen die Werte mit der Reichweite, die sie bei einer Außentemperatur von 20 Grad erreichten.

Große Unterschiede

Im Schnitt verringerte die angenehme Temperatur drinnen die Fahrstrecke um knapp 13 Prozent, fanden sie heraus. Allerdings gab es erhebliche Unterschiede: Während zwei Fahrzeuge weniger als zehn Prozent einbüßten, verkürzte sich die Reichweite beim schlechtesten Probanden um fast ein Viertel.

Am besten schnitt der Nissan Leaf ab: Bei ihm reduzierte die Klimaanlage den Aktionsradius um lediglich 5,9 Prozent von 101 auf 95 Kilometer. Mit diesen Werten hatte das Auto jedoch ohnehin die kürzeste Reichweite im Testfeld. Knapp dahinter auf Platz zwei landete der Mitsubishi i-Miev: Er fuhr bei eingeschalteter Klimaanlage 101 Kilometer weit, ohne Kühlung schaffte er 108 Kilometer - das sind 6,5 Prozent mehr.

Mercedes mit größter Reichweite

Bei den beiden Daimler-Modellen machte sich die Klimaanlage stärker bemerkbar: Bei der elektrischen A-Klasse verkürzte sie die Reichweite um 16 Prozent. Das Auto schaffte dann noch 147 Kilometer, im Vergleich zu 175 Kilometern bei abgeschalteter Kühlung. Mit diesen Werten war der Mercedes das mit der größten Reichweite im Feld. Auf dem letzten Platz landete der Elektro-Smart: Bei ihm verkürzte die Klimaanlage die Reichweite um 22,4 Prozent, von 125 auf 97 Kilometer.

Zwei Gründe seien für die Unterschiede verantwortlich, sagten die Tester: zum einen die Effizienz der Klimaanlage, zum anderen die Klimatisierung der Akkus: Je besser dieser konstruiert und eingebaut sei, desto weniger Energie werde für das Thermomanagement verbraucht, schreibt der ADAC.

Tempo als Reichweitenfresser

Nach einer Simulation des US-Elektroautoherstellers Tesla Motors hat allerdings nicht der Betrieb der Klimaanlage den größten Einfluss auf die Reichweite, sondern die gefahrene Geschwindigkeit: Ein Model S mit dem 85-kWh-Akku komme bei einer konstanten Geschwindigkeit von 80 Kilometern pro Stunde etwa 560 Kilometer weit. Werde die Reisegeschwindigkeit auf etwa 113 Kilometer pro Stunde erhöht, sinke die Reichweite auf 400 Kilometer.

Wegen des Luftwiderstandes habe die Geschwindigkeit den größten Einfluss auf die Reichweite. Sie könne die Reichweite um bis zu 50 Prozent verringern. Die Auswirkung von Heizung oder Klimaanlage hält Tesla für geringer. Sie sei schwer zu schätzen. Bei starker Hitze oder Kälte könnten sie etwa 10 bis 15 Prozent an Reichweite kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Spiele bis zu 90% reduziert)
  2. ab 30,00€
  3. (aktuell u. a. Xiaomi Mi Note 10 128GB Handy für 499,00€ und HP 25x LED-Monitor für 179,90€)
  4. (u. a. Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)

y.m.m.d. 25. Jun 2012

Und den Strom brauchst du auch wenn du nach dem einsteigen die Klimaanlage anmachst weil...

rollo.martins 23. Jun 2012

Der Test des Smart ist wohl nicht anwendbar auf das Serienmodell 2012, das nun auch für...

anybody 23. Jun 2012

Hast du eine Quelle für diese doch sehr gewagte Behauptung? (die z.B. allem widerspricht...

*ubuntuuser 23. Jun 2012

Da muss wohl ein Rechenfehler vorliegen, bei +40 und -30° liegt die maximal mögliche...

the_real_smarty 22. Jun 2012

das ist es ja gerade... wenn ich hinter einem LKW fahre (quasi windschatten) schaffe ich...


Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
  2. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

    •  /