Elektroauto: Walmart will den Tesla-Truck

So viele Reservierungen wie beim Tesla Model 3 waren es nicht. Aber auch für seinen elektrischen Sattelschlepper hat Tesla unmittelbar nach der Präsentation die ersten Abnehmer gefunden.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla Semi: geringere Betriebskosten als ein Diesel-Truck
Tesla Semi: geringere Betriebskosten als ein Diesel-Truck (Bild: Tesla)

Kaum vorgestellt, hat Tesla bereits die ersten Bestellungen für den elektrischen Sattelschlepper Tesla Semi erhalten. Unter den Abnehmern sind die US-Handelskette Walmart und eine Spedition.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager / Projektmanagerin (m/w/d) Smart City Schwerpunkt (Geo-)Informatik
    Stadt Kempten (Allgäu), Kempten (Allgäu)
  2. (Junior) IT Engineer Directory & Certificate Management (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

Walmart hat 15 Semis reserviert. Fünf davon wolle das Unternehmen in den USA einsetzen, die anderen zehn in Kanada, berichtet der US-Fernsehsender CNBC. Ein weiterer früher Kunde ist die Spedition J.B. Hunt Transport Services, die laut CNBC mehrere Semis vorbestellt hat.

Der Semi lädt am Megacharger

Tesla-Chef Elon Musk hatte den von vier Elektromotoren angetriebenen Sattelschlepper am Donnerstagabend (Ortszeit) am Unternehmenssitz in Hawthorne im US-Bundesstaat Kalifornien vorgestellt. Das Fahrzeug soll mit zwei Akku-Varianten auf den Markt kommen. Der Truck mit dem kleineren Akku soll eine Reichweite von 400 Kilometern haben, der mit dem größeren Akku eine Reichweite von 800 Kilometern. Tesla hat für den Semi eine spezielle Ladeeinrichtung entwickelt, den Megacharger. Daran soll das Fahrzeug in einer halben Stunde Strom für 630 Kilometer laden.

Der Vorteil des E-Trucks seien die Betriebskosten, sagte Musk: Der Preis für eine Meile des Tesla Semi soll 25 US-Cent niedriger sein als für eine Meile mit einem herkömmlichen Truck mit Dieselantrieb. Der Tesla Semi soll ab 2019 gebaut werden.

Walmart will die Umwelt schonen

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

"Wir freuen uns, dass wir unter den Ersten sein werden, die dieses elektrische Schwerlastfahrzeug steuern", teilte Walmart CNBC mit. Es werde dem Unternehmen dabei helfen, die Schadstoffemissionen zu reduzieren und so die langfristigen Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.

Walmart habe schon immer gerne neue Technik ausprobiert, heißt es in der Mitteilung. So setzt die Einzelhandelskette etwa seit Kurzem Roboter ein, die die Regale nach fehlender oder falsch einsortierter Ware absuchen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


WeAreThePeople 20. Nov 2017

"Nur mit 50%" ist gut. Wir liegen darunter. Vor allem weil Motoren meist nicht im...

mainframe 20. Nov 2017

Denkt nur mal dran, wie klein Transformatoren geworden sind. Kennt ihr noch die klobigen...

chewbacca0815 20. Nov 2017

Ersten fahren Trucks in USA genauso schnell wie PKW, zwischen 100 und 130 km/h und...

PatFoster 20. Nov 2017

Ich finde die Preisersparnis die sich daraus ergeben soll schon wirklich n Brett. Wie...

nille02 19. Nov 2017

Selbst wenn, die Fahrer müssen eh Pausen einlegen. Alles über 500 Kilometer ist daher...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe

Apple hat das Macbook Pro in neuem Gehäuse, mit neuem SoC, einem eigenen Magsafe-Ladeport und Mini-LED-Display mit Kerbe vorgestellt.

Apple: Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. In-Ears: Apple stellt Airpods 3 vor
    In-Ears
    Apple stellt Airpods 3 vor

    Apple hat auf seinem Event die Airpods 3 vorgestellt, die den Airpods 3 Pro sehr ähnlich sehen - allerdings ohne Geräuschunterdrückung.

  3. 5 US-Dollar: Apple bietet günstigeres Music-Abo an
    5 US-Dollar
    Apple bietet günstigeres Music-Abo an

    Apple hat ein preiswerteres Apple-Music-Abo angekündigt, das aber nur mit dem Sprachassistenten Siri gesteuert werden kann.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /