Elektroauto: VW E-Up ist erneut fast ausverkauft

Volkswagen hat den Elektrokleinwagen E-Up erst seit einigen Wochen wieder verkauft. Nun soll bald wieder Schluss sein.

Artikel veröffentlicht am ,
VW E-Up
VW E-Up (Bild: Volkswagen)

Zwei Monate nachdem Volkswagen Mitte Februar 2022 wieder Bestellungen für den E-Up angenommen hat, zeichnet sich schon wieder ein Ende ab. In ersten Autohäusern sei das Fahrzeug bereits ausverkauft, berichtete die Automobilwoche. Der VW E-Up zählte trotz der eingeschränkten Verfügbarkeit 2021 zu den meistverkauften Elektroautos in Deutschland.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Forschung 3D Sensoren
    wenglor MEL GmbH, Eching
  2. IT Inhouse Consultant (m/w/d) Collaboration
    MTU Aero Engines AG, München
Detailsuche

Ein VW-Sprecher sagte dem Magazin, das Kontingent an frei konfigurierbaren Fahrzeugen sei im März 2022 erschöpft gewesen. Es würden noch vorkonfigurierte Autos gebaut, bei denen Kunden keine Ausstattungsänderungen vornehmen könnten. Wie viele Fahrzeuge noch verfügbar seien, teilte VW nicht mit.

Der E-Up Style Plus bietet eine Reichweite von bis zu 258 km nach dem Prüfzyklus WLTP. Das Modell verfügt über ein Leder-Multifunktionslenkrad sowie ein Ladekabel. Der Listenpreis liegt bei rund 26.500 Euro vor Abzug der Umwelt- und Innovationsprämie in Höhe von 9.570 Euro.

Der kleine Fünftürer kommt in 11,1 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 130 km/h. Volkswagen gewährt auf den Akku eine Garantie von acht Jahren respektive 160.000 km. Der Akku soll in etwa einer Stunde zu 80 Prozent wieder voll sein, wenn das Fahrzeug mit maximal 40 kW Gleichstrom geladen wird. Der Motor kommt auf 61 kW und ein Drehmoment von 212 Newtonmetern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Thorgil 19. Apr 2022

Anscheinend ja nicht. Weltweites Ranking ist nicht das Ranking für das erfolgreichste Auto.

Thorgil 19. Apr 2022

Dann solltest du mal chinesische Nachrichten lesen. Vorausgesetzt die Berichten überhaupt...

Kaiser Ming 19. Apr 2022

speziell die Autohäuser da kann man dann gut mit handeln

m1-ultras 18. Apr 2022

Was mag denn da technisch der Hintergrund für diese unzureichende Anzeige sein? Weiss da...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Führung in der IT
Über das Unentbehrlichsein

Wie ich als Chef zum wandelnden Lexikon wurde und dabei meinen Spaß an der Arbeit verlor - und wie ich versuche, es besser zu machen.
Ein Erfahrungsbericht von @SoFuckingAgile

Führung in der IT: Über das Unentbehrlichsein
Artikel
  1. Sensorfehler: Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm
    Sensorfehler
    Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm

    Ein Krabbeltier hat ein wichtiges Verkehrsmittel zur Überquerung des Nord-Ostsee-Kanals gestoppt - indem es ein Netz über einem Sensor gesponnen hat.

  2. Financial Modeling World Cup: Excel-E-Sport im Fernsehen
    Financial Modeling World Cup
    Excel-E-Sport im Fernsehen

    Ein TV-Sender in den USA übertrug erstmals die Ausscheidung der Excel-Weltmeisterschaft.

  3. Nachhaltigere IT leicht gemacht
     
    Nachhaltigere IT leicht gemacht

    Die IT gehört zu den großen Verursachern von CO2-Emissionen. Workshops und Seminare zu den Themen Green IT und Nachhaltigkeit zeigen Wege zur Veränderung auf.
    Sponsored Post von Golem Karrierewelt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Neuer MM-Flyer • MindStar (Gigabyte RTX 3070 Ti 699€, XFX RX 6950 XT 999€) • eBay Re-Store -50% • AVM Fritz-Box günstig wie nie • Hisense TVs günstiger • Top-SSDs 1TB/2TB (PS5) zu Hammerpreisen • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis -30% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /