• IT-Karriere:
  • Services:

Elektroauto: Volvo kündigt Produktionsstart des Polestar 2 an

Volvo will in wenigen Monaten mit der Produktion des Elektroautos Polestar 2 anfangen. Die ersten Kunden sollen ihr Auto im Sommer 2020 in Empfang nehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektroauto Polestar 2: Die Launch Edition verfügt über diverse Sonderausstattungen.
Elektroauto Polestar 2: Die Launch Edition verfügt über diverse Sonderausstattungen. (Bild: Volvo)

Der Elektro-Volvo kommt: Die Produktion des Polestar 2 startet nach Angaben von Volvo Anfang des kommenden Jahres. Die ersten Fahrzeuge sollen im Juni 2020 ausgeliefert werden. Volvo nimmt bereits Bestellungen entgegen.

Stellenmarkt
  1. AKDB, Villingen-Schwenningen, Regensburg
  2. Hays AG, Hamburg

Der Polestar 2 ist eine Limousine mit Schrägheck. Es ist das erste Auto, das mit Android Automotive ausgestattet ist. Der Elektro-Volvo hat einen 300 kW starken Allradantrieb mit einem Drehmoment von 600 Newtonmetern. Er soll das Auto in etwa 4,7 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h beschleunigen.

Der aus 27 Modulen bestehende Akku ist im Unterboden des Fahrzeuges untergebracht. Er hat eine Kapazität von 78 kWh. Eine Ladung soll eine Reichweite von 500 km nach der Worldwide harmonized Light Vehicles Test Procedure (WLTP) ermöglichen.

Das Auto soll zunächst in sechs europäischen Ländern, China, Kanada und den USA auf den Markt kommen. In Deutschland wird es knapp 59.000 Euro kosten. Bei der Vorstellung im Frühjahr wurde eine Basisausführung für knapp 40.000 Euro in Aussicht gestellt. Diese soll aber erst später verfügbar sein.

Im Preis inbegriffen sind routinemäßige Wartung und Instandhaltung für die ersten drei Jahre sowie die Extrapakete Pilot Package und Plus Package. Letzteres bezieht sich auf die Ausstattung. Dazu gehören ein Panoramadach, ein beheizbares Lenkrad und beheizbare Sitze im Fond - die beiden vorderen Sitze sind standardmäßig beheizbar. Das Pilot Package enthält eine Reihe von Assistenzsystemen wie einen Abstandsregelungstempomat, einen Spurhalte- sowie einen Lenk- und Bremsassistenten.

Interessenten können das Fahrzeug über die Website gegen eine Anzahlung von 1.000 Euro reservieren. Die Reservierung kann storniert, die Anzahlung erstattet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. F1 2020 - Deluxe Schumacher Edition [EU Key] für 42,99€ und Borderlands 3 - Steam Key...
  2. (u. a. Sandisk Extreme 256GB SDXC für 54,99€, Western Digital 10 TB Elements Desktop externe...
  3. 399,99€

bazoom 05. Okt 2019

Erst sich selber ein Tempolimit von 180 auferlegen, um dann ne 400ps Karre mit <5 sek...

Neuro-Chef 04. Okt 2019

Aber schön!


Folgen Sie uns
       


Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt

Eine Visitenkarte muss nicht immer aus langweiligem Papier sein. Patrick Schlegels Visitenkarte hat einen USB-Speicher, spielt Musik und kann würfeln.

Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt Video aufrufen
Survival-Sandbox-Spiele: Überlebenskämpfe im Sandkasten
Survival-Sandbox-Spiele
Überlebenskämpfe im Sandkasten

Survival-Sandbox-Spiele gibt für jeden Geschmack: Von brutalen Apokalypsen über exotische Dschungelwelten bis hin zur friedlichen Idylle.
Von Rainer Sigl

  1. Twitter & Reddit Viele Berichte über sexuelle Übergriffe in der Spielebranche
  2. Maneater im Test Bissiger Blödsinn
  3. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    HTTPS/TLS: Zwischenzertifikate von Tausenden Webseiten fehlerhaft
    HTTPS/TLS
    Zwischenzertifikate von Tausenden Webseiten fehlerhaft

    Viele Webseiten müssen ihre Zertifikate tauschen, da sie von Zwischenzertifikaten ausgestellt wurden, die ein Sicherheitsrisiko darstellen.
    Von Hanno Böck

    1. Nach Safari Chrome und Firefox wollen nur noch einjährige Zertifikate
    2. Sicherheitslücke GnuTLS setzt Session-Keys auf null
    3. Sectigo Abgelaufenes Root-Zertifikat entfacht Ärger

      •  /