Elektroauto: Volkswagen plant ID.4 GTX als sportliche Variante

Spritziger als der ID.4 soll der neue Volkswagen ID.4 GTX werden. Das Fahrzeug soll schon 2021 erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
Volkswagen will sportlicheren ID.4
Volkswagen will sportlicheren ID.4 (Bild: Volkswagen)

Volkswagen hat in einer Pressemitteilung zum CO2-Ausstoß der Produktefamilie auch den VW ID.4 GTX vorgestellt. Das Kürzel GTX wird im Zusammenhang mit Hybridfahrzeugen verwendet, die sportlicher ausgelegt sind. Eckdaten des Fahrzeugs, das auf dem ID.4 basiert, wurden noch nicht mitgeteilt.

Stellenmarkt
  1. Projektleiter - Technische Infrastruktur (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  2. Java Backend-Entwickler (m/w/d)
    SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH, Gaggenau
Detailsuche

Eine Veränderung im Vergleich zum ID.4 wird die Motorleistung sein. Das Fahrzeug soll als Allradler auf den Markt kommen. Die MEB-Plattform, auf welcher der ID.3 basiert, kann mit zwei Motoren bestückt werden. Bisher nutzte Volkswagen das nicht.

Sportliche Varianten sind bei Elektroautos üblich. Tesla kündigte zum Beispiel das  Model S Plaid an. Das Fahrzeug unterscheidet sich vom normalen Model S durch seine Drehmomentstärke aus drei Motoren.

Das Model S Plaid soll die bisher leistungsstärkste Version der Oberklassenlimousine darstellen. Die Reichweite wird mit 836 km (520 Meilen) angegeben. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 320 km/h. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h soll in weniger als 2,1 Sekunden erfolgen.

Golem Karrierewelt
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
  2. Deep Dive: Data Governance Fundamentals: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Fahrzeug wird Ende 2021 ausgeliefert, Tesla nimmt Bestellungen entgegen. Der Preis liegt bei mindestens 139.990 Euro in der Grundausstattung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


HBCHM 23. Jan 2021

Es soll auch Leute geben, die Artikel einfach überspringen, wenn sie das Thema nicht...

schueppi 22. Jan 2021

Vielleicht kommt der ID.4 RTX als Paperlaunch... ^^

derJimmy 22. Jan 2021

Wenn ich im Berufsverkehr auf der Autobahn unterwegs bin, fahr ich fast immer mit dem...

Dwalinn 22. Jan 2021

S und X werden wohl gerade überarbeitet, daher hat man sie erstmal aus dem Sortiment...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
e.Go Life getestet
Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen

Der e.Go Life aus Aachen sollte Elektromobilität erschwinglich machen. Doch nach 1.500 ausgelieferten Exemplaren ist nun Schluss. Was nachvollziehbar ist.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

e.Go Life getestet: Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen
Artikel
  1. Unbound: Neues Need for Speed verbindet Gaspedal mit Graffiti
    Unbound
    Neues Need for Speed verbindet Gaspedal mit Graffiti

    Veröffentlichung im Dezember 2022 nur für PC und die neuen Konsolen: Electronic Arts hat ein sehr buntes Need for Speed vorgestellt.

  2. Google: Pixel 7 und 7 Pro kosten so viel wie die Vorgänger
    Google
    Pixel 7 und 7 Pro kosten so viel wie die Vorgänger

    Googles Pixel-7-Smartphones kommen mit neuem Tensor-Chip, ansonsten ist die Hardware vertraut. Neuigkeiten gibt es bei der Software.

  3. Lochstreifenleser selbst gebaut: Lochstreifen für das 21. Jahrhundert
    Lochstreifenleser selbst gebaut
    Lochstreifen für das 21. Jahrhundert

    Früher wurden Daten auf Lochstreifen gespeichert - lesen kann man sie heute nicht mehr so leicht. Es sei denn, man verwendet Jürgen Müllers Lesegerät auf Arduino-Basis.
    Von Tobias Költzsch

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • MindStar (Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, RTX 3070 539€) • Alternate (Team Group DDR4/DDR5-RAM u. SSD) • Günstig wie nie: MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€, Philips LED TV 55" Ambilight 549€, Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€ • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /