Abo
  • Services:
Anzeige
Volkswagen I.D. Crozz
Volkswagen I.D. Crozz (Bild: Volkswagen)

Elektroauto: Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren

Volkswagen I.D. Crozz
Volkswagen I.D. Crozz (Bild: Volkswagen)

Auf der Schanghai Auto Show zeigt Volkswagen neben Audi und Skoda auch eine eigene Elektroautostudie in Form des I.D. Crozz. Das Fahrzeug ist ein Crossover und soll 2020 in ähnlicher Form auf den Markt kommen. VW hebt die autonomen Fahrfunktionen hervor.

Volkswagen präsentiert auf der Schanghai Auto Show mit dem I.D. Crozz ein elektrisches, viertüriges Crossover-SUV. Es soll mit zwei Elektromotoren mit insgesamt 225 kW (306 PS) als allradgetriebenes Auto auf den Markt kommen. Der vordere Elektromotor soll 75 kW, der hintere 150 kW aufweisen. Zu kaufen geben wird es das Fahrzeug in der vorgestellten Form jedoch nie.

Anzeige

Volkswagen stellte den I.D. Buzz bereits als Van und den I.D. als Limousine vor.

Von einem Geländewagen hat das Fahrzeug nicht mehr viel, mit Ausnahme seiner etwas höheren Bauweise und des bulligen Designs. Immerhin ist ein Allradantrieb vorgesehen. In 6 Sekunden soll das Crossover Utility Vehicle (CUV), wie VW die Bauform auch nennt, von 0 auf 100 km/h beschleunigen.

  • Volkswagen I.D. Crozz (Bild: VW)
  • Volkswagen I.D. Crozz (Bild: VW)
  • Volkswagen I.D. Crozz (Bild: VW)
Volkswagen I.D. Crozz (Bild: VW)

Nach dem wirklichkeitsfernen Prüfzyklus NEFZ soll die Reichweite bis zu 500 km betragen. VW hebt die geplanten autonomen Fahrfunktionen des I.D. Crozz hervor, wobei das Fahrzeug mit Lidar und Ultraschall die Umgebung abtasten soll. Auch Radar und Kamerasysteme sollen eingesetzt werden, damit das Auto sein Umfeld erkennen und entsprechend reagieren kann.

"Bis 2025 wollen wir den Absatz von reinen Elektrofahrzeugen auf eine Million Einheiten pro Jahr steigern. Der I.D. CROZZ übernimmt dabei eine Schlüsselrolle. Die Produktion wird 2020 anlaufen", sagte Herbert Diess, Vorsitzender der Marke Volkswagen. Volkswagen plant eine Aufholjagd bei Elektroautos. Der Umbau des Konzerns beinhaltet auch den Abbau von bis zu 30.000 Stellen. "Bis 2025 wollen wir eine Million Elektroautos pro Jahr verkaufen und Weltmarktführer in der Elektromobilität sein. Unsere künftigen Elektroautos werden das neue Markenzeichen von Volkswagen", betonte Diess.


eye home zur Startseite
ldlx 19. Apr 2017

... und wer steuert den Karren durch den Wald?

wasabi 19. Apr 2017

Stimmt, aber Schrottwert wird der Verbrenner in erster Linie durch Gesetze, aber nicht...

obermeier 19. Apr 2017

Vielleicht das hier? https://www.heise.de/autos/artikel/e-Go-Mobile-AG-der-RWTH-Aachen...

bernd71 19. Apr 2017

Den aktualisierten E-Golf 2017 hast du nicht auf der Pfanne? Was dieses "reine" E...

bernd71 19. Apr 2017

Also größter oder zweitgrößter Autohersteller kann man sich wohl kein geringeres Ziel...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  2. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  3. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  4. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 269,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 297€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. MacOS 10.13

    Apple gibt High Sierra frei

  2. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  3. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  4. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  5. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  6. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  7. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  8. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  9. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  10. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

  1. Re: Der Preis war schon damals ok

    packansack | 01:56

  2. Re: Nutzen von ECC?

    Mechwarrior | 01:49

  3. Re: Die Atmen App...

    picaschaf | 01:37

  4. Re: Siemens hat eine gute Lösung in Parkhäusern

    Stefann | 01:26

  5. Re: Super Gau

    User_x | 01:24


  1. 19:40

  2. 19:00

  3. 17:32

  4. 17:19

  5. 17:00

  6. 16:26

  7. 15:31

  8. 13:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel