Abo
  • Services:

Elektroauto: Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren

Auf der Schanghai Auto Show zeigt Volkswagen neben Audi und Skoda auch eine eigene Elektroautostudie in Form des I.D. Crozz. Das Fahrzeug ist ein Crossover und soll 2020 in ähnlicher Form auf den Markt kommen. VW hebt die autonomen Fahrfunktionen hervor.

Artikel veröffentlicht am ,
Volkswagen I.D. Crozz
Volkswagen I.D. Crozz (Bild: Volkswagen)

Volkswagen präsentiert auf der Schanghai Auto Show mit dem I.D. Crozz ein elektrisches, viertüriges Crossover-SUV. Es soll mit zwei Elektromotoren mit insgesamt 225 kW (306 PS) als allradgetriebenes Auto auf den Markt kommen. Der vordere Elektromotor soll 75 kW, der hintere 150 kW aufweisen. Zu kaufen geben wird es das Fahrzeug in der vorgestellten Form jedoch nie.

Stellenmarkt
  1. Volksbank Schnathorst eG, Hüllhorst
  2. Bosch Gruppe, Abstatt

Volkswagen stellte den I.D. Buzz bereits als Van und den I.D. als Limousine vor.

Von einem Geländewagen hat das Fahrzeug nicht mehr viel, mit Ausnahme seiner etwas höheren Bauweise und des bulligen Designs. Immerhin ist ein Allradantrieb vorgesehen. In 6 Sekunden soll das Crossover Utility Vehicle (CUV), wie VW die Bauform auch nennt, von 0 auf 100 km/h beschleunigen.

  • Volkswagen I.D. Crozz (Bild: VW)
  • Volkswagen I.D. Crozz (Bild: VW)
  • Volkswagen I.D. Crozz (Bild: VW)
Volkswagen I.D. Crozz (Bild: VW)

Nach dem wirklichkeitsfernen Prüfzyklus NEFZ soll die Reichweite bis zu 500 km betragen. VW hebt die geplanten autonomen Fahrfunktionen des I.D. Crozz hervor, wobei das Fahrzeug mit Lidar und Ultraschall die Umgebung abtasten soll. Auch Radar und Kamerasysteme sollen eingesetzt werden, damit das Auto sein Umfeld erkennen und entsprechend reagieren kann.

"Bis 2025 wollen wir den Absatz von reinen Elektrofahrzeugen auf eine Million Einheiten pro Jahr steigern. Der I.D. CROZZ übernimmt dabei eine Schlüsselrolle. Die Produktion wird 2020 anlaufen", sagte Herbert Diess, Vorsitzender der Marke Volkswagen. Volkswagen plant eine Aufholjagd bei Elektroautos. Der Umbau des Konzerns beinhaltet auch den Abbau von bis zu 30.000 Stellen. "Bis 2025 wollen wir eine Million Elektroautos pro Jahr verkaufen und Weltmarktführer in der Elektromobilität sein. Unsere künftigen Elektroautos werden das neue Markenzeichen von Volkswagen", betonte Diess.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen

ldlx 19. Apr 2017

... und wer steuert den Karren durch den Wald?

wasabi 19. Apr 2017

Stimmt, aber Schrottwert wird der Verbrenner in erster Linie durch Gesetze, aber nicht...

obermeier 19. Apr 2017

Vielleicht das hier? https://www.heise.de/autos/artikel/e-Go-Mobile-AG-der-RWTH-Aachen...

bernd71 19. Apr 2017

Den aktualisierten E-Golf 2017 hast du nicht auf der Pfanne? Was dieses "reine" E...

bernd71 19. Apr 2017

Also größter oder zweitgrößter Autohersteller kann man sich wohl kein geringeres Ziel...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1)

Im ersten Teil unseres Livestreams zu Pathfinder Kingmaker ergründen wir das Regelsystem, erschaffen Goleria Golerta und verteidigen unsere Burg.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1) Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
    Künstliche Intelligenz
    Wie Computer lernen

    Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
    Von Miroslav Stimac

    1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
    2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
    3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

      •  /