Elektroauto: US-Startup Humble Motors kündigt Solar-SUV an

Es regnet bekanntlich nicht in Kalifornien. Da liegt es nahe, ein Elektroauto mit Solarzellen auszustatten.

Artikel veröffentlicht am ,
Solar-SUV Humble One: Die Auslieferung ist für 2025 geplant.
Solar-SUV Humble One: Die Auslieferung ist für 2025 geplant. (Bild: Humble Motors)

Noch ein Solarauto: Das US-Unternehmen Humble Motors entwickelt ein Elektroauto, dessen Akku nicht nur an der Steckdose, sondern auch von Solarzellen auf dem Dach geladen werden soll. Das Fahrzeug soll Mitte des Jahrzehnts auf den Markt kommen.

Stellenmarkt
  1. IT-Professional / Bioinformatiker (m/w/d)
    Bayerisches Landeskriminalamt, München
  2. IT-Leiter (m/w/d)
    Hays AG, Nürnberg
Detailsuche

Humble One heißt das Fahrzeug, das es bisher nur als Konzept gibt. Es ist ein 5 Meter langes Sports Utility Vehicle (SUV), das einen etwa 760 Kilowatt starken Antrieb haben soll. Der Akku soll laut Hersteller genug Kapazität für eine Reichweite von rund 800 Kilometern haben.

Solarmodule sind ausklappbar

Dazu kommt die Reichweite, die die Solarzellen ermöglichen: Das Dach, die Seiten und die Beifahrertüren sind mit Solarzellen ausgelegt. Hinzu kommen ausklappbare Flügel mir Solarzellen - wobei Humble Motors keine Angaben darüber macht, wo sich diese verbergen sollen. Insgesamt sollen die Module eine Fläche von knapp 7,5 Quadratmetern einnehmen.

Nur etwa drei Prozent der Weltbevölkerung hätten Zugang zu einer öffentlichen Ladestation im Umkreis von etwa 25 Kilometern, schreibt das Unternehmen auf seiner Website. Die Menschen seien also davon abhängig, dass eine entsprechende Infrastruktur aufgebaut werde.

Die solare Reichweite hängt vom Standort ab

Golem Akademie
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.–28. Januar 2022, virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    12.–13. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Humbles Lösung sei, mit der Sonne eine Energiequelle zu nutzen, die ohnehin vorhanden sei. Allerdings ist das Ergebnis vom Wohnort abhängig. Die Zellen sollen Strom für etwa 16 bis 96 Kilometer am Tag liefern.

Das kalifornische Startup ist nicht das erste, das auf diese Idee kommt: Seit 1987 gibt es in Australien ein Wettrennen für Solarautos. Eines der Teilnehmerfahrzeuge, das niederländische Solarauto Stella, wurde zum serienreifen Lightyear One.

Oster-Angebote bei Amazon bis zum 31. März.

Der Sion kommt 2023

Aus München kommt das Solarauto Sion, das von dem Startup-Unternehmen entwickelt wurde. Anfang des Jahres hat Sono Motors einen seriennahen Prototyp des Sion vorgestellt. Es soll voraussichtlich Ende 2022 oder Anfang 2023 auf den Markt kommen.

Bis der Humble One bereitsteht, wird es länger dauern: Humble Motors geht von einem Produktionsstart im Jahr 2024 aus, die ersten Autos sollen im Jahr darauf ausgeliefert werden. Gegen eine Anzahlung von 300 US-Dollar, die erstattet werden kann, kann das knapp 110.000 US-Dollar teure Auto bereits vorreserviert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


flasherle 31. Mär 2021

Wenn ich aber nun mal ein neues Auto brauche?

MarcusK 30. Mär 2021

erstaunlicherweise funktioniert das sogar. https://energiewinde.orsted.de/trends-technik...

obermeier 30. Mär 2021

Nach deinem Beispiel wären das für 4 Stunden gute Sonneneinstrahlung über 5km Reichweite...

Denni 30. Mär 2021

mit akkukapazität im winter für 200-250km maximal. dazu möglichst viel effiziente...

jpk1337 30. Mär 2021

groß die Reichweite verlängern wirds vermutlich nicht aber immerhin könnte man damit die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Blender Foundation
Blender 3.0 ist da

Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.

Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
Artikel
  1. Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
    Bald exklusiv bei Disney+
    Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

    Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
    Von Ingo Pakalski

  2. Chorus im Test: Action im All plus galaktische Grafik
    Chorus im Test
    Action im All plus galaktische Grafik

    Schicke Grafik und ein sprechendes Raumschiff: Chorus von Deep Silver entpuppt sich beim Test als düsteres und spannendes Weltraumspiel.
    Von Peter Steinlechner

  3. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /