• IT-Karriere:
  • Services:

Elektroauto: Über 275.000 Reservierungen für Tesla Model 3

Tesla Motors hat sich beim Elektroauto Model 3 verschätzt und muss die Produktionskapazitäten neu überdenken, schreibt Elon Musk. Mittlerweile sind über 275.000 kostenpflichtige Reservierungen eingegangen. Auch neue Details zu dem Fahrzeug wurden bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla Model 3
Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors)

Tesla müsse die Produktionsplanung überdenken, schreibt Elon Musk auf Twitter, nachdem über 275.000 kostenpflichtige Reservierungen für das Model 3 eingegangen sind. Zur Präsentation des Fahrzeugs am Freitag hatte Musk davon gesprochen, dass eine jährliche Ausstoßmenge von 500.000 Fahrzeugen aller Baureihen geplant sei.

Stellenmarkt
  1. OAS Automation GmbH, Berlin
  2. WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Bremen

Mit einem solchen Ansturm hatte das Unternehmen wohl nicht gerechnet. Musk schätzt, dass der durchschnittliche Verkaufspreis inklusive Extras vor Steuern bei 42.000 US-Dollar pro Stück liegen wird. Würde jede Reservierung in einer Bestellung münden, wären das 11,6 Milliarden US-Dollar Umsatz. Der Basispreis für das Model 3 liegt ohne Subventionen in den USA bei 35.000 US-Dollar. Musk betonte, ohne Details zu nennen, dass bereits die Basiskonfiguration gut ausgestattet sei. Maximal können pro Person zwei Tesla Model 3 bestellt werden.

  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors)

Mittlerweile sind auch noch einige weitere Details zu dem Fahrzeug veröffentlicht worden. Die Basisversion ist heckgetrieben, wobei es auch Ausstattungsvarianten mit Allradantrieb geben soll. Auch eine Anhängerkupplung wird optional angeboten.

  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors)
Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors)

Viele Leser hatten sich wegen des Zentraldisplays des Fahrzeugs und des Fehlens eines Tachos beschwert. Dabei muss es nicht bleiben, weil der Innenraum noch nicht fertig ist. Elon Musk schrieb in einem etwas mysteriösen Tweet, dass man abwarten solle, bis die echte Steuerung zu sehen sei. Sie fühle sich an wie in einem Raumschiff, so Musk. Alle Tesla Model 3 würden mit der Hardware für die Autopilotfunktionen ausgerüstet sein, sagte Musk schon anlässlich der Präsentation.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...
  2. 419,00€ (Bestpreis!)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Ach 07. Apr 2016

Hallo droektar Das einfach Ohmschen Gesetz ist gangbar, ist ja nur ein Dreisatz. Wenn man...

PiranhA 06. Apr 2016

Naja, normalerweise ist die abhängig vom Verkaufspreis. Also prozentual braucht die gar...

wasabi 05. Apr 2016

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es nicht so kommen wird. Die Situation ist eine...

Ein Spieler 05. Apr 2016

Bevor hier nochmal jemand die tollen Umsätze von Tesla bejubelt, sollte er sich mal...

simpletech 05. Apr 2016

Ich denke eher mehr. Bei 42000 preTax USA kommen erst noch die Zollkosten in die EU...


Folgen Sie uns
       


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt

In Star Wars Jedi Fallen Order kämpft der Spieler als junger Jedi-Ritter gegen das schier übermächtige Imperium.

Star Wars Jedi Fallen Order angespielt Video aufrufen
Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

    •  /