• IT-Karriere:
  • Services:

Elektroauto Trinity: VW will Tesla-Rivalen erst in 5 Jahren fertig haben

Volkswagens Elektroauto Trinity soll eine hohe Reichweite, extrem kurze Ladezeiten und freischaltbare Extras bieten - aber erst ab 2026.

Artikel veröffentlicht am ,
Die erste Skizze des Projekts Trinity zeigt eine flache, sportliche Limousine.
Die erste Skizze des Projekts Trinity zeigt eine flache, sportliche Limousine. (Bild: Volkswagen)

Volkswagen hat noch einmal konkretisiert, was es mit dem Projekt Trinity auf sich hat. Die Elektroauto-Plattform wird offenbar als großer Schlag gegen das noch in diesem Jahr erscheinende Tesla Model S positioniert. Eine erste Skizze des Projekts Trinity zeigt eine flache, sportliche Limousine.

Stellenmarkt
  1. Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. WBS GRUPPE, Berlin (Home-Office)

Die Fahrzeugplattform soll aber nicht in diesem oder im nächsten Jahr, sondern erst 2026 gebaut werden. Es soll vollautomatisiert nach Level 4 fahren können, also in der Regel ohne den Eingriff menschlicher Fahrer auskommen. Dafür sind die gesetzlichen Rahmenbedingungen aber noch nicht vorhanden. Auf den Markt kommt das Fahrzeug aber nur mit Level-2-Funktionen.

"Trinity ist so etwas wie der Kristallisationspunkt unserer Strategie Accelerate, ein Leuchtturmprojekt, unser Software Dream-Car", sagt Ralf Brandstätter, Markenchef von Volkswagen. "Die neu entwickelte Fahrzeugarchitektur wird Maßstäbe bei Reichweite, Ladegeschwindigkeit (laden so schnell wie tanken) und Digitalisierung setzen".

Neuronales Volkswagen-Netz geplant

Wie Tesla auch will Volkswagen zur Verbesserung des autonomen Fahrens ein lernendes, neuronales Netzwerk aufbauen. So soll die Fahrzeugflotte laut Brandstätter auch Informationen etwa zur Verkehrslage, zu Hindernissen oder zu Unfällen weiterleiten können. VW-Chef Herbert Diess hatte schon Anfang Dezember 2020 angekündigt, das Tesla-Konzept an vielen Stellen zu kopieren.

Auch in einem anderen Punkt will Volkswagen einen Weg einschlagen, auf dem sich viele andere Autohersteller bereits befinden: Künftige Fahrzeugmodelle wie Trinity werden mit erheblich weniger Varianten produziert, die Hardware wird weitgehend vereinheitlicht. Dadurch nimmt die Komplexität der Fertigung ab.

Freischaltung von Funktionen gegen Geld

Kunden können dann gewünschte Funktionen per Software-Update freischalten, sowohl dauerhaft als auch temporär. Im Volkswagenkonzern gibt es bei Porsche schon eine Marke, die bei Elektroautos derart verfahren will. Der Porsche Taycan Cross Turismo verfügt über eingebaute Assistenzsysteme, deren Software für Geld aktiviert werden kann.

Volkswagen sagt ganz offen, dass diese Technik die Basis für neue Geschäftsmodelle biete, die zusätzliche Erlöse in der Nutzungsphase generieren könnten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 2,50€
  3. 14,99€

Dwalinn 10. Mär 2021 / Themenstart

Und vor 5 Jahren wurde das Model 3 für 35.000 USD angekündigt. Okay zugegeben soll man...

Dwalinn 10. Mär 2021 / Themenstart

30 Millionen Autos im Jahr xD.. was hat Tesla in deinem Beispiel gemacht? Toyota, VW AG...

Thorgil 09. Mär 2021 / Themenstart

Ich bin auch für Garagen/Carports für Jedermann. An der Straße parke ich auch nur ungern.

jo-1 08. Mär 2021 / Themenstart

ich bin immer wieder überrascht was Menschen ( in Foren ) alles gerne glauben wollen...

ad (Golem.de) 08. Mär 2021 / Themenstart

Deinen Vorschlag nehmen wir!

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 und S21 Plus vorgestellt

Die beiden Grundmodelle von Samsungs Galaxy-S21-Serie kommen ohne abgerundete Displays und mit bekannten Kameras.

Samsung Galaxy S21 und S21 Plus vorgestellt Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /