Prototyp: Toyota zeigt erstes Bild des X Prologue

Ein erstes Bild des Prototyps Toyota X Prologue verrät nach einer Bildbearbeitung deutlich mehr Details.

Artikel veröffentlicht am ,
Toyota X Prologue
Toyota X Prologue (Bild: Toyota)

Toyotas Prototyp Prologue wird dem Bild nach ein SUV (Sports Utility Vehicle) werden. Zwar sind die Ränder im Foto stark abgedunkelt, hellt man das Bild auf, werden jedoch mehr Details sichtbar. So sind auch die Frontscheibe und ein größerer Teil des Stoßfängers zu sehen.

Stellenmarkt
  1. IT Servicetechniker*in
    SCHOTT AG, Müllheim
  2. Softwareentwickler (m/w/d) mit Schwerpunkt Regelungstechnik/DSP
    KOSTAL Automobil Elektrik GmbH & Co. KG, Dortmund
Detailsuche

Das Foto zeigt einen Teil der Front mit dem Scheinwerfer und der Motorhaube. Auffällig ist der lange LED-Streifen (Light Emitting Diode) für das Tagfahrlicht, das den Scheinwerfer einfasst und sich bis zur Stoßstange hin fortsetzt. Als Hauptscheinwerfer scheinen ebenfalls LEDs zum Einsatz zu kommen.

Der X Prologue von Toyota soll am 17. März 2021 auf der Microsite des Herstellers vorgestellt werden.

  • Mittels Bildverarbeitung sichtbar gemachte Details des Toyota X Prologue (Bild: Toyota/Bildbearbeitung: Andreas Donath)
  • Veröffentlichtes Bild des X Prologue Toyota (Bild: Hersteller)
Mittels Bildverarbeitung sichtbar gemachte Details des Toyota X Prologue (Bild: Toyota/Bildbearbeitung: Andreas Donath)

Toyota hat sich lange auf Hybridfahrzeuge und Brennstoffzellenautos konzentriert. Bei reinen Elektroautos hängt der Automobilkonzern der Konkurrenz noch hinterher. 2019 wurde eine Kooperation mit Subaru zur Entwicklung eines gemeinsamen Elektroautos angekündigt.

Golem Akademie
  1. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.–23. Dezember 2021, virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Für den japanischen Markt hatte Toyota mit dem C Plus Pod bereits Ende 2020 einen kleinen Elektroflitzer für die Stadt vorgestellt. Dieser soll ab umgerechnet 15.000 Euro in Japan verkauft werden und bietet zwei Personen Platz. Er erinnert an den Kleinstwagen Toyota iQ, der in Europa von 2009 bis 2014 angeboten wurde - allerdings nur mit Verbrennungsmotor. Der C Plus Pod fährt hingegen rein elektrisch und ist für den täglichen Kurzstreckengebrauch gedacht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kanadische Polizei
Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
Artikel
  1. Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
    Blender Foundation
    Blender 3.0 ist da

    Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
    Von Martin Wolf

  2. 4 Motoren und 4-Rad-Lenkung: Tesla aktualisiert Cybertruck
    4 Motoren und 4-Rad-Lenkung
    Tesla aktualisiert Cybertruck

    Tesla-Chef Elon Musk hat einige Änderungen am Cybertruck angekündigt. Der elektrische Pick-up-Truck wird mit vier Motoren ausgerüstet.

  3. DSIRF: Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner
    DSIRF
    Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner

    Deutsche Behörden sind mit mehreren Staatstrojaner-Herstellern im Gespräch. Nun ist ein weiterer mit Sitz in Wien bekanntgeworden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /