• IT-Karriere:
  • Services:

Elektroauto: Teslas Model 3 kommt nach Deutschland

Das Tesla Model 3 kann jetzt auch diesseits des Atlantiks konfiguriert und bestellt werden. Vorerst gibt es das Elektroauto allerdings nur in Ländern mit Rechtsverkehr.

Artikel veröffentlicht am ,
Model 3 in der Berliner Tesla-Niederlassung: teure Extras
Model 3 in der Berliner Tesla-Niederlassung: teure Extras (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Anderthalb Jahre nach der Markteinführung in den USA ist das Model 3 von Tesla auch in Kontinentaleuropa verfügbar. Die ersten Fahrzeuge sollen in wenigen Monaten ausgeliefert werden. Das Elektroauto hat Allradantrieb und wird in zwei Varianten angeboten: mit Langstreckenakku und in der Performance-Ausstattung. Für Variante 1 gibt Tesla die Reichweite mit 560 km nach Worldwide harmonized Light Vehicles Test Procedure (WLTP) an. Das Fahrzeug beschleunigt in 4,8 Sekunden von auf 100 km/h und schafft eine Höchstgeschwindigkeit von 233 km/h. Das Performance-Modell beschleunigt und fährt schneller - in 3,5 Sekunden von auf 100 km/h, 250km/h Höchstgeschwindigkeit -, die Reichweite ist aber um 30 Kilometer geringer.

Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium Westhessen, Wiesbaden
  2. wenglor sensoric GmbH, Tettnang

Die Ausführung mit dem Langstreckenakku kostet 55.400 Euro, das Performance-Modell 66.100 Euro. Hinzu kommen Extras wie eine andere Farbe als Schwarz für Karosserie (1.600 bis 2.600 Euro) oder Innenraum (1.050 Euro), andere Felgen (1.600 Euro) oder Autopilot (5.200 Euro). Tesla will die ersten Model 3 im März ausliefern.

Laut einer inoffiziellen Erhebung auf der Basis der Bestellnummern sind über 14.000 Fahrzeuge bestellt worden. Die meisten davon in Norwegen: knapp 4.700. Deutschland liegt mit gut 2.600 auf Platz 2, gefolgt von der Schweiz, Frankreich (jeweils knapp 1.100) und Schweden (knapp 1.000). Eine Ausführung für den Linksverkehr gibt es noch nicht.

Das Auto weicht in der Ausstattung in einigen Merkmalen von dem US-Modell ab. Der wichtigste Unterschied ist, dass das europäische Model 3 einen Anschluss für das Combined Charging System (CCS) hat. Das bedeutet, das Auto kann nicht nur an Superchargern, sondern auch an den in Europa verbreiteten Schnellladesäulen geladen werden.

Tesla wollte mit dem Model 3 in den Massenmarkt. Dafür ist das Fahrzeug jedoch immer noch recht teuer: Die Basisvariante für 35.000 US-Dollar ist weiterhin nicht verfügbar. In den USA hatten unmittelbar nach der Vorstellung im Frühjahr 2016 115.000 Kunden ein Auto vorreserviert. Die ersten US-Kunden bekamen ihr Model 3 im Sommer 2017.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. VU+ Zero 4K, Kabel-/Terr.-Receiver für 134,90€, Hasbro Nerf Laser Ops DeltaBurst für 19...
  2. (u. a. Game of Thrones - Staffel 8 (Blu-ray) für 22,41€, Game of Thrones Limited Collector’s...

SJ 07. Jan 2019

Du bist im zweiten Lehrjahr schon zuhause ausgezogen?

SJ 07. Jan 2019

Ne. Es liegt daran, dass du dich nicht so ausdrücken kannst, dass man dich versteht. Ne...

Allesschonvergeben 07. Jan 2019

Das denkst du. Man kann genau so gut in der Mitte stehen und alles sachlich und...

SJ 07. Jan 2019

Du weisst aber schon, dass die Basis-Version gar noch nicht angeboten wird?

SJ 07. Jan 2019

Du?


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Corsa-e

Wir haben den vollelektrischen Opel Corsa-e einen Tag lang in Berlin und Brandenburg Probe gefahren.

Probefahrt mit dem Corsa-e Video aufrufen
PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Kotlin, Docker, Kubernetes: Weitere Online-Workshops für ITler
    Kotlin, Docker, Kubernetes
    Weitere Online-Workshops für ITler

    Wer sich praktisch weiterbilden will, sollte erneut einen Blick auf das Angebot der Golem Akademie werfen. Online-Workshops zu den Themen Kotlin und Docker sind hinzugekommen, Kubernetes und Python werden wiederholt.

    1. React, Data Science, Agilität Neue Workshops der Golem Akademie online
    2. In eigener Sache Golem Akademie hilft beim Einstieg in Kubernetes
    3. Golem Akademie Data Science mit Python für Entwickler und Analysten

    Notebooks unter 400 Euro im Test: Duell der drei Discounter-Laptops
    Notebooks unter 400 Euro im Test
    Duell der drei Discounter-Laptops

    Sind preiswerte Notebooks wirklich so schrecklich? Golem.de hat drei Geräte für unter 400 Euro getestet. Dabei: Acer, Medion und Trekstor.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Linux-Laptop System 76 bringt mobile Ryzen-Workstation
    2. Pinebook Pro im Test Der 200-US-Dollar-Linux-Laptop für Bastler
    3. Gigabyte Aero 15 Studio im Test OLED-Notebook mit cleverem Nutzer-Support

      •  /