Elektroauto: Teslas Einstiegs-Model-3 verzögert sich

Tesla nimmt seit Ende Februar 2019 Bestellungen für die 35.000 US-Dollar teure Version des Model 3 an. Trotz der angegebenen Lieferfrist von vier Wochen ist jedoch noch kein einziges Auto ausgeliefert worden.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla Model 3 im Berliner Ausstellungsraum am Kudamm
Tesla Model 3 im Berliner Ausstellungsraum am Kudamm (Bild: Andreas Donath)

Wer die 35.000 US-Dollar teure Version von Teslas Model 3 bestellt hat, muss warten: In zahlreichen Berichten auf Reddit und in verschiedenen Tesla-Foren wurden Mitteilungen des Unternehmens veröffentlicht, in denen Kunden darüber informiert wurden, dass sich die Auslieferung verzögere. Ein neuer Liefertermin sei teilweise nicht genannt worden, berichtet die Website The Drive.

Stellenmarkt
  1. Unterstützender technischer IT-Support (m/w/d)
    Europäische Schule München, Neuperlach
  2. Mitarbeit im Stabsbereich Qualitätsmanagement (m/w/d) - Schwerpunkt Prüfung
    Hochschule Worms, Worms
Detailsuche

Einige Kunden geben an, dass Tesla sie dränge, eine teurere Version des Autos zu kaufen. Tesla kommentierte die Berichte nicht.

In den USA könnten die Verzögerungen für Besteller zum Problem werden. Die Fahrzeuge könnten langsam die Berechtigung für die staatliche Steuergutschrift für Elektrofahrzeuge verlieren. Ab 1. Januar 2019 erhielten Käufer noch 3.750 US-Dollar, ab 1. Juli 2019 beträgt die Förderung nur noch 1.875 US-Dollar und gegen Ende 2019 läuft sie vollständig aus.

Die Basisversion des Model 3 soll eine Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h erreichen und rund 5,6 Sekunden für den Sprint von 0 auf 100 km/h benötigen. Für dieses Fahrzeug gibt es eine Standardinneneinrichtung mit manuell verstellbaren Stoffsitzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dr. Mad 05. Mai 2019

Wenn VW & co. denn genügend Batteriezellen kaufen können bzw. sie einmal selbst fertigen...

E-Mover 31. Mär 2019

Nein, er hat aber aber etwas gemutmaßt, was schon längst über die Bühne gegangen ist...

SanderK 28. Mär 2019

Verstehen die Wenigsten. Auch das man Autos ggf. nicht nach: Beschleunigung von 0 auf 100...

E-Mover 27. Mär 2019

Macht Tesla es auf neue Art und Weise, dann schimpfen alle: Wie können die nur...

E-Mover 27. Mär 2019

Herzlichen Glückwunsch! Hatte hier denn jemand etwas anderes behauptet? Aber vergleiche...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond

Ob sich Elon Musk so die erste Ankunft einer SpaceX-Rakete auf dem Mond vorgestellt hat?

Raumfahrt: SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond
Artikel
  1. Deutschland: E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall
    Deutschland
    E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall

    E-Commerce wird immer mehr als das Normale und Übliche empfunden, meint der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel.

  2. G413 SE, G413 TKL SE: Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld
    G413 SE, G413 TKL SE
    Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld

    Normalerweise sind mechanische Tastaturen von Logitech sehr teuer - nicht so die G413 SE und TKL SE. Die verzichten dafür auf RGB.

  3. Letzte Meile: Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen
    Letzte Meile
    Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen

    Die Telekom will von 1&1, Vodafone und Telefónica künftig erheblich mehr für die Anmietung der letzten Meile.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3090 24GB 2.349€ • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Razer Gaming-Maus 39,99€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /