Abo
  • Services:
Anzeige
Elon Musk - der echte: "Betrug, List und Täuschung"
Elon Musk - der echte: "Betrug, List und Täuschung" (Bild: David Paul Morris/Bloomberg via Getty Images)

Elektroauto: Tesla verklagt falschen Elon Musk

Elon Musk - der echte: "Betrug, List und Täuschung"
Elon Musk - der echte: "Betrug, List und Täuschung" (Bild: David Paul Morris/Bloomberg via Getty Images)

Fürchten die Ölkonzerne einen kalifornischen Elektroauto-Hersteller? Tesla behauptet, ein Manager aus der Branche habe sich als Tesla-Chef Elon Musk ausgegeben, um an vertrauliche Unternehmensdaten zu kommen.

Der US-Elektroautohersteller Tesla hat einen Mann verklagt, der sich als Unternehmenschef Elon Musk ausgegeben hat, um sich vertrauliche Geschäftsdaten zu verschaffen. Der Clou der Geschichte: Der Verdächtige arbeitet in der Erdölbranche.

Anzeige

Am 6. August, nach der Telefonkonferenz zu den Quartalszahlen, habe, so heißt es in der Anklageschrift, Teslas Finanzchef Jason Wheeler eine Mail erhalten, die vermeintlich von Musk stammt. Die Mail stammte von einer Yahoo-Adresse und ähnelte einer, die Musk früher nutzte.

Wie viele Model 3 wurden vorbestellt?

Darin dankte der Absender Wheeler für die Vorbereitung der Telefonkonferenz. Außerdem bat er, Wheeler möge ihm darüber hinausgehende Daten zukommen lassen, unter anderem wie viele Model 3 vorbestellt worden seien.

Wheeler schickte jedoch die verlangten Informationen nicht. Stattdessen untersuchte Tesla die Angelegenheit und fand heraus, dass die Nachricht nicht von Musk stammte, sondern von Todd Katz, Finanzchef der Quest Integrity Group. Außer ihm sollen noch zehn weitere Personen beteiligt gewesen sein, die namentlich nicht genannt werden.

Quest Integrity Group arbeitet mit den Ölkonzernen zusammen

Die Quest Integrity Group ist in Seattle im US-Bundesstaat Washington ansässig und eine Tochtergesellschaft des texanischen Unternehmens Team Industrial Services. Die Quest Integrity Group bietet unter anderem die Inspektion und Wartung von Öl-Pipelines an. Zu den Kunden gehören die großen Ölkonzerne, darunter BP, Chevron, Conoco Phillips, Exxon Mobil, Petrobras und Shell.

Katz habe "durch Betrug, List und Täuschung" versucht, an vertrauliche Informationen zu kommen. Diese hätte die Quest Integrity Group und ihre Kunden aus der Ölbranche allem Anschein nach nutzen wollen, um ihre eigenen Pläne voranzutreiben und um Tesla zu schaden.

Tesla verlangt von Katz und den anderen Angeklagten Schadensersatz sowie die Erstattung der Kosten für die Untersuchung und der Anwaltskosten. Eine konkrete Summe enthält das Schreiben nicht.


eye home zur Startseite
nille02 17. Sep 2016

Wenn ihr Anliegen glaubhaft ist, bekommt man so was nun mal. Es ist vollkommen...

jens_b 16. Sep 2016

Das mit der Reichweite gefällt mir leider auch überhaupt noch nicht. Ich fahre täglich...

xmaniac 16. Sep 2016

...weltweit werden vielleicht 6% des Öls in PKW verbraucht... den Rest verbrennen wir...

HiddenX 16. Sep 2016

War auch mein erster Gedanke. Ist ja grauenvoll.

Palerider 16. Sep 2016

ein Teufelskreis :-) De Maziere würde vermutlich argumentieren, dass mich diese Gründe...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. KDO Service GmbH, Oldenburg
  2. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  3. Online Verlag GmbH Freiburg, Freiburg
  4. KVM ServicePlus - Kunden- und Vertriebsmanagement GmbH, Halle


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Februar geschenkt, März + April € 9,99€, Kündigung zu Ende April möglich
  2. (u. a. 5 Blu-rays für 25€)

Folgen Sie uns
       


  1. Nach Einbruchsversuch

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  2. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  3. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  4. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  5. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  6. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  7. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  8. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  9. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  10. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  2. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet
  3. Pinnacle Ridge Asus aktualisiert Mainboard für Ryzen 2000

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt
  2. Koalitionsvertrag fertig "Glasfaser möglichst direkt bis zum Haus"
  3. Glasfaser Telekom weitet FTTH-Pilotprojekt auf vier Orte aus

  1. Re: Kaum Ryzen Mobile Laptops

    TigerPixel.DE | 22:57

  2. Erstaunlich finde ich immer die immense...

    Der Rechthaber | 22:55

  3. Re: Wasserstoff wäre billiger

    Workoft | 22:51

  4. Re: hier der eigentlich grund für jobklemme in EU

    plutoniumsulfat | 22:50

  5. Re: Samsung, Apple und Konsorten sind aber clean?

    alcon | 22:43


  1. 21:36

  2. 16:50

  3. 14:55

  4. 11:55

  5. 19:40

  6. 14:41

  7. 13:45

  8. 13:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel