• IT-Karriere:
  • Services:

Autoproduktion: Tesla verbessert für Nachkrisenzeit Fertigung des Model Y

Die Produktionskapazität des Tesla Model Y wurde durch mehrere Verbesserungen im Werk Fremont erhöht, doch aktuell ruht der Betrieb.

Artikel veröffentlicht am ,
Fertigung bei Tesla
Fertigung bei Tesla (Bild: Tesla)

Tesla nimmt während der Stilllegung des Werks in Fremont Optimierungen an der Fertigungslinie vor. So soll nach der Krise die Produktionskapazität für das Model Y und andere Fahrzeuge höher sein, berichtet Electrek. Offenbar will Tesla nicht nur die Autoproduktion nachholen, die während der Coronakrise ruhte, sondern auch langfristig mehr Autos bauen. Nach einer Nachfrageeintrübung sieht das nicht aus.

Stellenmarkt
  1. Europ Assistance Services GmbH, München
  2. Niedersächsischer Landesrechnungshof, Hildesheim

Tesla beantragte mehrere Baugenehmigungen, die einige Änderungen aufzeigen. So soll die Fertigung der Rohkarossen verbessert werden, was vom Hersteller im Antrag als Tesla-5k-Expansion bezeichnet wird. Auch ein neues Förderband für die Model-Y-Produktion wird eingerichtet und der Lackierereibetrieb soll nach Umbaumaßnahmen wieder in Betrieb genommen werden.

Tesla hatte erst im Januar 2020 begonnen, das Model Y zu bauen. Wie viele Fahrzeuge hergestellt werden können, ist nicht bekannt. Tesla nannte in seinen Quartalszahlen auch keine bisher produzierte Menge, sondern summierte die von Model 3 und Model Y.

Derzeit kann Tesla nur in China produzieren

Das Unternehmen musste nach einigem Hin und Her seine Elektroautofabrik im US-Bundesstaat Kalifornien schließen, auch die Gigafactory ist nach Auszug der Panasonic-Mitarbeiter zu. Das Werk in Schanghai hingegen ist wieder geöffnet und befindet sich im Produktionshochlauf.

Tesla produzierte in den ersten drei Monaten des Jahres 2020 102.672 Fahrzeuge und lieferte 88.400 Autos aus. Bei den produzierten Elektroautos übertraf Tesla seinen bisherigen Rekord aus dem letzten Quartal 2019 allerdings nicht: Damals wurden rund 105.000 Fahrzeuge gebaut.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 499,90€
  2. 326,74€
  3. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)

Torreto Syndrom 07. Apr 2020

Die haben aktuelle Prognosen für 2020?


Folgen Sie uns
       


Mario Kart Live - Test

In Mario Kart Live fährt ein Klempner durch unser Wohnzimmer.

Mario Kart Live - Test Video aufrufen
Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

    •  /