Elektroauto: Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um

Tesla hat in China damit begonnen, den Ryzen von AMD in das Model Y zu verbauen. Käufer berichten von einem viel flüssigerem Scrolling.

Artikel veröffentlicht am ,
Model Y mit Ryzen an Bord
Model Y mit Ryzen an Bord (Bild: Kelvin Yang/Twitter/Screenshot: Golem.de)

Im Model Y aus China wird nun der AMD Ryzen für das Unterhaltungssystem (MCUC) eingebaut. Für das Model S hatte Tesla diesen Schritt schon vor einiger Zeit vollzogen. Tesla arbeitete zunächst mit Nvidia zusammen, wechselte dann zu Intel und ist nun bei AMD.

Aktuell scheint nur das hochmotorisierte Model Y Performance aus der Gigafactory Shanghai mit dem Ryzen bestückt zu werden. Im Netz sind bereits Videos von Nutzern aufgetaucht, die in den Systemeinstellungen den Ryzen-Eintrag bemerkten. Sie berichten, dass das Scrolling auf dem Bildschirm sehr flüssig arbeitet. Neben dem Ryzen-Chip haben frischgebackene Tesla-Besitzer auch bemerkt, dass Tesla die 12-V-Blei-Säure-Batterie des Model Y Performance durch eine 16-V-Lithium-Batterie ersetzt hat.

Tesla importiert das Model Y für Deutschland ebenfalls aus China, weshalb wahrscheinlich ist, dass auch hierzulande bald Modelle mit Ryzen ausgeliefert werden.

Das Performancemodell, das hierzulande erst im kommenden Jahr ausgeliefert werden soll, verfügt über 393 kW (534 PS) und beschleunigt in 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Zudem liegt die Höchstgeschwindigkeit bei 250 km/h.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ad (Golem.de) 30. Nov 2021

Ah danke, wurde das geändert?

Thorgil 30. Nov 2021

Dann würde ich mir aber deutlich mehr Berichte über VW und Mercedes wünschen, denn die...

Bremsklotz 29. Nov 2021

Da reiseln die sinnlosen Kommentare rein

Bonarewitz 29. Nov 2021

Der Ryzen arbeitet für das Entertainment und alles, was es im Auto zu steuern gibt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
JPEG XL
Die Browserhersteller sagen nein zum Bildformat

JPEG XL ist das überlegene Bildformat. Aber Chrome und Firefox brechen die Implementierung ab. Wir erklären das Format und schauen auf die Gründe für die Ablehnung.
Eine Analyse von Boris Mayer

JPEG XL: Die Browserhersteller sagen nein zum Bildformat
Artikel
  1. Walking Simulator: Gameplay von The Day Before erntet Spott
    Walking Simulator
    Gameplay von The Day Before erntet Spott

    Nach Betrugsvorwürfen haben die Entwickler von The Day Before nun Gameplay veröffentlicht - das nicht besonders gut ankommt.

  2. Lasertechnik: Hoffnung auf Femtosekundenlaser für die Hosentasche
    Lasertechnik
    Hoffnung auf Femtosekundenlaser für die Hosentasche

    An der Universität Yale wurde ein Titan-Saphir-Laser auf einem Chip erzeugt und fortgeschrittene Lasertechnik auf Millimetergröße geschrumpft.

  3. Knockout City: Drei Games-as-a-Service weniger in einer Woche
    Knockout City
    Drei Games-as-a-Service weniger in einer Woche

    Rumbleverse, Apex Legends Mobile und Knockout City: Innerhalb weniger Tage heißt es Game Over für drei bekannte Multiplayerspiele.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas, CPUs & Co. • HTC Vice 2 Pro Full Kit 899€ • RAM-Tiefstpreise • Amazon-Geräte bis -50% • Samsung TVs bis 1.000€ Cashback • Corsair HS80 7.1-Headset -42% • PCGH Cyber Week • Samsung Curved 27" WQHD 267,89€ • Samsung Galaxy S23 vorbestellbar [Werbung]
    •  /