Abo
  • Services:

Elektroauto: Tesla steigert Umsatz und erhöht Verlust

Der Elektroautobauer Tesla hat zum 13. Mal in Folge seinen Verlust ausgeweitet. Bei der Vorlage der Quartalszahlen konnte Tesla aber auch Positives melden: So wurde der Umsatz deutlich gesteigert.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla macht immer noch keinen Gewinn.
Tesla macht immer noch keinen Gewinn. (Bild: Tesla)

Teslas Umsätze sind im abgelaufenen Geschäftsquartal stark gestiegen. Allerdings musste das Unternehmen auch mitteilen, dass seine Verluste weiter gewachsen seien. Der Grund sind die hohen Kosten für die Erweiterung der Produktionsmöglichkeiten.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Erlangen
  2. persona service Niederlassung Freiburg, Endingen

Die Umsätze sind im zweiten Geschäftsquartal gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um rund ein Drittel auf 1,27 Milliarden US-Dollar gestiegen. Der Verlust erhöhte sich im gleichen Zeitraum im Vergleich zum Vorjahr um etwa 60 Prozent auf 293,2 Millionen US-Dollar.

  • Tesla Model S Facelift 2016 (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model S Facelift 2016 (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model S Facelift 2016 (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model S Facelift 2016 (Bild: Tesla Motors)
Tesla Model S Facelift 2016 (Bild: Tesla Motors)

Tesla meldete zudem, dass das Ziel, 50.000 Fahrzeuge der neuen Modelle S und X im zweiten Halbjahr auszuliefern, vermutlich erreicht werde. Im abgelaufenen Dreimonatszeitraum konnten 14.402 Autos ausgeliefert werden (9.764 Model S und 4.638 Model X). Im Vergleichszeitraum waren es 11.507.

Tesla kündigte Anfang der Woche an, die US-Solarzellenfirma Solarcity für 2,6 Milliarden US-Dollar in Aktien übernehmen zu wollen. Die Anteilseigner und die Regulierungsbehörden müssen der Übernahme noch zustimmen. Wenn es Tesla gelingt, Solarcity zu übernehmen, könnte das neue Unternehmen Kunden Energielösungen aus einer Hand anbieten. Der Kunde könnte zum Beispiel beim Autokauf weitere Produkte wie Solarzellen und Hausakkus als Pakete hinzukaufen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

weltraumkuh 05. Aug 2016

ich habe nix von "Bezahlten Schreiberlingen" geschrieben, sondern, dass die...

oxybenzol 05. Aug 2016

Du vergleichst hier ne Mücke mit nem Elefanten. In den USA wird in einem Monat eine...

david_rieger 05. Aug 2016

Gibt's den Tesla also auch nur in schwarz und ist dessen Fußboden aus dem Holz der...

AllDayPiano 04. Aug 2016

Genau das frage ich mich auch jeden Tag, wenn ich auf meinen 35km zur Arbeit an 3...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /